Australien
Backen
Kuchen
Rezeptbild hochladen Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Mudcake

saftiger, sehr schokoladiger Kuchen

Durchschnittliche Bewertung: 3.2
bei 3 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 27.07.2008



Zutaten

für
150 g Schokolade, zartbitter oder weiß
250 g Butter
2 Tasse/n Zucker
1 Tasse Milch, 3,5%
2 Ei(er)
2 Tasse/n Weizenmehl
½ Pck. Backpulver

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Min. Gesamtzeit ca. 30 Min.
Eine rechteckige Form oder eine hohe Auflaufform dünn mit Fett auspinseln und mit drei Lagen Backpapier auslegen. Ich verwende für die doppelte Menge Teig ein tiefes Pflaumenkuchenblech.

Schokolade, Butter, Zucker und Milch in einen Kochtopf geben und bei kleiner Hitze langsam erwärmen. Dabei immer umrühren und nicht kochen lassen. Danach die Butter-Schokoladenmasse in eine große Schüssel umfüllen und auskühlen lassen, bis sie nur noch lauwarm ist.

Mehl mit Backpulver mischen, zusammen mit den Eiern zu der Butter-Schokoladenmasse geben und mit einem Schneebesen kräftig durchrühren.

Den Teig in die vorbereitete Form füllen und bei 175°C 90 Minuten backen. Der Kuchen ist auch nach dem Backen weich und saftig und lässt sich leicht eindrücken. Es sollte bei der Stäbchenprobe aber kein Teig mehr kleben bleiben.

Der Kuchen ist schön saftig und mit der dunklen Zartbitter-Schokolade kräftig im Geschmack. Man kann auch jeweils die Hälfte Teig mit dunkler und weißer Schokolade herstellen und zu einem Marmorkuchen verarbeiten. Der Kuchen lässt sich gut für großflächige Motivtorten als Basis nehmen, da er kompakt aber trotzdem saftig ist und nicht durchmatscht.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

BiKeks007

schmeckt sehr lecker,ich habe 100gZartbitter und 50g Vollmilch Schokolade genommen,in der Springform gebacken mit den Backpapierlagen war der Kuchen natürlich nicht schön glatt am Rand was aber gerade passend war ,als Kuchen für eine Australien Abschiedsparty sieht er jetzt dem Ayers Rock ähnlich😉

18.08.2019 11:53
Antworten
Jondarane

Inzwischen hab ich den Kuchen Glutenfrei gebacken wegen verschiedenen Zöliakieleuten in meiner bekanntschaft. Dazu hab ich ca. 1 1/2 Tassen Reismehl benutzt und eine 1/2 Tasse Mandelmehl, kokosmehl kann man getrost auch ein bisschen dazumischen und das ergebnis war also ausgezeichnet. Dazu auch glutenfreie schokolade

10.11.2015 17:37
Antworten
Jondarane

Hallo Danke für das geniale Rezept, bezw.das Ergebnis war perfekt ...

01.02.2015 11:37
Antworten
luxmami

Hallo Nina Danke für die schnelle Antwort, werde ihn auf jedenfall in den nächsten Tagen backen. jessica

14.09.2008 00:00
Antworten
Kochnudel84

Hallo Jessica, ich verwende einen "amerikanischen Messbecher" der eine Skalierung mit der Angabe "Tasse" hat. Aber ich würde sagen, eher eine kleine Tasse nehmen, so wie beim Kaffeeservice. Ich hoffe ich konnte dir damit weiterhelfen. LG Nina

13.09.2008 18:10
Antworten
luxmami

Hallo, würde den Kuchen gerne backen doch leider stellt bei mir wieder die frage" grosse oder kleine Tasse". jessica

13.09.2008 10:07
Antworten