Zucchinisuppe mit Scampi


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.2
 (8 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 26.07.2008 343 kcal



Zutaten

für
1 kg Zucchini, gewürfelt
3 m.-große Kartoffel(n), gewürfelt
1 große Zwiebel(n), gewürfelt
2 Zehe/n Knoblauch, gewürfelt
1 EL Crème fraîche
1 EL Olivenöl
1 Prise(n) Salz und Pfeffer
400 g Scampi
1 Liter Gemüsebrühe
1 Bund Schnittlauch
1 Schuss Weißwein, trocken

Für die Marinade:

1 TL Sojasauce
1 Spritzer Tabasco
1 Spritzer Zitronensaft
1 Prise(n) Salz und Pfeffer

Nährwerte pro Portion

kcal
343
Eiweiß
16,92 g
Fett
17,64 g
Kohlenhydr.
24,04 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Zuerst die Scampis schälen, den Darm entfernen und in die Marinade bestehend aus Sojasauce, Tabasco, Zitronensaft und Salz/Pfeffer einlegen.

Das Olivenöl in einem Topf erhitzen und die gewürfelten Zwiebeln und Knoblauch anschwitzen. Mit einem Schuss Weißwein ablöschen und mit der Gemüsebrühe auffüllen.
Die Kartoffeln und die Zucchini hinzugeben und alles ca. 30 Minuten köcheln lassen.

Danach die Suppe mit dem Mixstab pürieren. Mit Salz, Pfeffer und Creme fraiche abschmecken.

Die Scampis aus der Marinade nehmen und in einer Pfanne scharf anbraten.
Danach werden sie auf 4 tiefen Tellern gleichmäßig verteilt. Nun kommt die Suppe in die Teller mit den Scampis. Das Bund Schnittlauch schneiden und damit die Suppe dekorieren.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

martinistda

Sehr lecker!

14.09.2010 20:13
Antworten
Kat-Mar

Ich hab die Scampi's immer mit einer Kartoffelsuppe gemacht, aber diese Idee mit Zucchini gefällt mir richtig gut und lecker ist sie zugleich! Danke fürs Rezept. Liebe Grüße

17.11.2009 14:22
Antworten
Sweet-pea

Diese Suppe war echt lecker. Habe einige Zucchiniwürfel übrig behalten, um sie nach dem Pürrieren wieder in die Suppe zugeben. Anstelle von Zitronensaft habe ich Limettensaft benutzt. LG sweet-pea

09.08.2008 14:25
Antworten