Deutschland
Eintopf
Europa
Geflügel
gekocht
Gemüse
Getreide
Hauptspeise
Herbst
Meeresfrüchte
Reis
Sommer
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Bayerisches Jambalaya mit fränkischem Rauchbier

Durchschnittliche Bewertung: 3.55
bei 9 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 17.10.2008



Zutaten

für
200 g Putenbrustfilet(s)
200 g Schinken, fein gewürfelt
200 g Shrimps
½ Liter Bier (Fränkisches Rauchbier)
Rapskernöl
2 Stange/n Staudensellerie
1 m.-große Zwiebel(n)
3 große Paprikaschote(n), rot, gelb und grün
500 g Tomate(n), passierte
250 g Reis (Langkornreis)
1 Knoblauchzehe(n)
Salz und Pfeffer, schwarzer
Cayennepfeffer
Thymian
4 Lorbeerblätter

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 4 Stunden Gesamtzeit ca. 4 Stunden 30 Minuten
Die Putenbrust in Streifen schneiden und mit dem Schinken in Rauchbier für ein paar Stunden marinieren. Die Marinade aufheben.

Sellerie, Zwiebeln und Paprika in Scheiben schneiden. In Rapskernöl in einer großen Kochpfanne auf mittlerer Hitze kurz braten. Knoblauch dazugeben.

Geflügel und Schinken aus der Marinade nehmen, mit Salz und Pfeffer würzen und in einer separaten Pfanne in etwas Rapskernöl leicht anbraten. Danach abkühlen lassen.

Ist der Sellerie weich und glasig, Thymian, Lorbeerblätter und etwas Rauchbier-Marinade zum Gemüse geben und kräftig umrühren. Die Tomaten in die Gemüsepfanne einrühren und zum Kochen bringen. Mit Salz, Pfeffer und Cayennepfeffer abschmecken. Langkornreis, Geflügel und Schinken in die Gemüsepfanne geben. Kräftig umrühren. Bei Bedarf Marinade dazu geben. Umrühren, vermischen und bei mittlerer Hitze mit Deckel köcheln lassen. Ist der Reis fast gar gekocht, die Shrimps zum Jambalaya geben. Dabei ständig kontrollieren, umrühren und bei Bedarf noch mehr Rauchbier-Marinade untermischen.

Wenn der Reis gar ist, kann angerichtet werden.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Fire1234

Habe das Rezept gestern nach gekocht ist echt lecker. Habe nartürlich Rauchbier von meinen Getränkehändler besorgen lassen. Gruß Fire1234!!

12.11.2009 22:30
Antworten
Korsar

Sehr lecker, das Rauchbier ist allerdings wichtig. Mein Bruder wohnt in Nürnberg und dort bekommt man die wildesten Sorten Bier. Ich, als Norddeutscher, kennt nur sehr hopfiges Bier, aber in Franken sieht das ganz anders aus. Rauchbier ist nicht mit normalem Bier zu vergleichen und sorgt hier für den richtigen Geschmack. Dieses Pfannengericht schmeckt super. Echtes Rauchbier gibt hier aber den rechten Pfiff! Gruß, Der Korsar

08.11.2008 23:46
Antworten
OrlandoFurioso

Liebe Kochfreunde, das Rezept ist sehr zu empfehlen. Einfach zu machen, gelingt 100% und schmeckt sehr lecker. Beim Bier darf man getrost etwas mehr in Reserve stellen, da der Reis beim Kochen aufquillt und ganz ordentlich Flüssigkeit schluckt. Auch die Portionen sind nicht für starke Esser gerechnet. In der angegebenen Portionierung darf es ruhig noch eine Vor- und Nachspeise geben. Wenn man da etwas karibisch angehauchtes wählt, kann man mit dem Menü einen netten Themenabend gestalten. Ahja, zum Bier: Dunkler Doppelbock ging gut. Der bringt die Süße. Wenn man dann den Cayenne durch geräucherten Pimenton de la vera ersetzt kitzelt man den rauchigen Geschmack schön raus. Viele Grüße Orlandofurioso

29.10.2008 07:35
Antworten
mario328

Hallo, habe das Rezept heute so gekocht, wie beschrieben. Statt dem Rauchbier habe ich ein herbes Landbier genommen. Meine Frau und meine Tochter waren total begeistert. Das Rezept nehmen wir in unsere Sammlung auf!!!

26.10.2008 17:39
Antworten
UlfS

Naja, mir fielen da z.B. geräucherte fränkische Bratwürste ein, durch die man die in der originalen Cajun-Küche verwendete "Andouille" ersetzen könnte ... ;-)

30.09.2010 16:50
Antworten
Hias2000

Hallo, auch bei uns in OBB gibt es kein Rauchbier. Wie muß man sich den Geschmack vorstellen? Kann man stattdessen normales Bier nehmen und mit Rauchsalz würzen? Gruß - Hias

17.10.2008 18:06
Antworten
flens77

Hallo, geh mal auf die Suche nach "Schlenkerla"-Rauchbier aus Bamberg. Das gibt es in vielen sehr gut sortierten Getränkemärkten und passt hierfür ideal.

17.10.2008 18:53
Antworten
Suesue

Hallo Ich als Badenerin kenne kein Fränkisches Rauchbier, was kann man statt dessen nehmen? Gruß Sue

17.10.2008 15:09
Antworten
Karin1166

Hallo, ich würde es mit Märzen oder dunklem Bier versuchen. Grüße aus Unterfranken Karin

17.10.2008 18:50
Antworten
Roesi12

Hallo, ich die Fränkin im Badenerland habe meinen Mann, seines Zeichens Braumeister, um Rat gefragt! Also, das Rauchbier wird über Buchenholzfeuer gesoten, daher der Rauchgeschmack! In Baden gibt es nichts ähnliches! Er empfiehlt ein Exportbier und dem der es etwas süßlicher mag auch einen dunklen Bock. Ich persönlich werde beide Varianten einmal ausprobieren! Herzliche Grüße

18.10.2008 10:59
Antworten