Basisrezepte
Gluten
Konfiserie
Lactose
Vegan
Vegetarisch
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Marshmallow Fondant

Fondant

Durchschnittliche Bewertung: 4.49
bei 299 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 24.07.2008 5562 kcal



Zutaten

für
1 kg Puderzucker
450 g Marshmallow(s), weiße
3 EL Wasser

Nährwerte pro Portion

kcal
5562
Eiweiß
9,00 g
Fett
0,00 g
Kohlenhydr.
1,358,00 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Als erstes die Marshmallows und das Wasser in eine große Schüssel geben und diese 3 - 4 x für je 30 Sekunden bei 600 Watt in die Mikrowelle stellen. Ab und zu prüfen, denn manche Marshmallows behalten ihre Form, aber wenn man sie berührt, merkt man, dass sie weich geworden sind.

Dann 500 g Puderzucker untermischen. Danach die restlichen 500 g Puderzucker unterkneten, bis ein fester Teig entstanden ist. Diesen dann zur Aufbewahrung luftdicht in Folie wickeln.

Zur weiteren Verarbeitung die benötigte Menge entnehmen und den Rest wieder einpacken. Kann mit Lebensmittelfarbe eingefärbt werden. Sollte der Teig in der Folie etwas fest geworden sein, einfach für wenige Sekunden in die Mikrowelle ins Auftauprogramm geben.

Falls jemand keine Mikrowelle hat, kann man die Marschmallows auch über dem Wasserbad schmelzen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

FriedaBackt

Hab mich an diesem Fondant versucht, da ich sonst immer den mit Gelatine ect. mach. Ich versteh diese durchgehend positiven Kommentare überhaupt nicht! Hab mittlerweile schon 2,5 kg Puderzucker nachgekippt, aber diese klebrige Masse lässt sich keineswegs verarbeiten! Schade für die Zutaten

17.10.2019 11:44
Antworten
Alice94

Hallo, kann mir jemand sagen ob der fondant weich bleibt, ich habe schon öfter welchen gesehen der hart und pröckelig wurde. Und wir wollen unter anderem eine Figur daraus Formen, wissen aber nicht ob wir das hinbekommen und wollten die Figur deswegen vorher versuchen zu machen, falls diese gelingt wie lange kann man die Figur lagern? Wie sollte man sie lagern? Damit sie halt auch schön aussieht.

05.10.2019 15:39
Antworten
Daniela141016

Hallo, danke für das tolle Grundrezept. Ich habe es leicht geändert. Anstatt Wasser habe ich Limettensaft genommen und noch etwas Zitronenaroma hinzugefügt. Auch ich habe nur knapp 750g Puderzucker benötigt. Er schmeckt leicht zitronig und dadurch kommt einem der Fondant nicht zu süß vor. Er wird sich super für die Passionsfrucht - Mangotorte machen. Vielen Dank nochmal. 🙂

09.08.2019 11:16
Antworten
hboll

Hallo an alle:) Ich würde gerne wissen, für welche Tortengröße der Fondant ausreicht? Liebe Grüße! ps.: Respekt an alle Tortenbäcker/innen, die Bilder sind der Wahnsinn ;)

05.07.2018 17:54
Antworten
nemilera1407

Finger zu groß :-) also weiter ich streue alles mit Puderzucker ein ( wie bei Pizzateig mit Mehl) dann lässt es sich wunderbar ausrollen, allerdings sieht der Fondant dann stumpf aus. Will man ihn glänzend haben muss man alles etwas einölen. Ich verarbeite den Fondant auch lieber wenn er noch warm ist weil er dann einfach noch geschmeidiger ist und sich besser formen lässt, gerade wenn man Figuren machen möchte ist das super.

23.02.2018 09:28
Antworten
Laticia

wollte mich auch mal an dem fondant versuchen - und das resultat hab ich als foto hochgeladen. die verarbeitung war okay - sicher ist es nicht ganz einfach die zutaten zu der masse zu bekommen, wie man es gern hätte, aber mit ein wenig geduld klappt es doch recht gut - hatte mir die kleberei schlimmer vorgestellt. geschmacklich find ich das fondant eher nicht gut - aber die torten die daraus entstehen, sind wohl auch eher was fürs auge, als für den gaumen. ich werd sicher wieder mit diesem fondant meine torten verzieren. Laticia

26.04.2009 08:42
Antworten
Antjof

Hallöchen, ich hab das Rezept gestern ausprobiert und nach laaangem geknete ist es gut geworden. War schon ne gute arbeit für die Oberarme aber es hat sich gelohnt. Hab den Fondant zum Teil mit "Rama" in den Händen geknetet... So wars Anfangs weniger klebrig :o) Hab dann aber mehr mit Puderzucker gearbeitet-das ging besser. Hab das Fondant erst eingefärbt als es "fertig" war... So war ich flexibler :o) Hab ne "Schoko-Frühlings-Torte" ( hellblauer Grund, am Rand ne Wiese, viele Blumen, Bienen, Marienkäfer und Tupfen;o) ) gebacken. Mal sehen, heute Nachmittag wird sie gegessen ;o) Danke fürs Rezept!

13.04.2009 08:07
Antworten
Antjof

Ach ja, habe nur ca.700g Puderzucker gebraucht...

13.04.2009 08:09
Antworten
dj-sunbeam

Der Tip mit den Knethaken ist perfekt!

17.04.2012 22:29
Antworten
Sandi1980

Hallo! Hab gestern dieses Rezept ausprobiert - ich möchte für meinen Sohn zu seinem 2. Geburtstag eine Autotorte machen! Ich hab die Marschmallows mit dem Wasser über dem Wasserbad geschmolzen, dann hab ich die Hälfte des Staubzuckers eingearbeitet. Zum Schluß hab ich dann auf einer Arbeitsfläche die 2. Hälfte des Staubzuckers eingearbeitet. Ging problemlos! Fotos folgen! Liebe Grüße Sandi

13.11.2008 17:00
Antworten