Bewertung
(8) Ø3,90
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
8 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 24.07.2008
gespeichert: 545 (0)*
gedruckt: 9.531 (28)*
verschickt: 37 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 16.03.2007
16 Beiträge (ø0/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
Eisbein(e), gepökelt (Hinterhaxe)
3 TL Brühe, gekörnte
Lorbeerblatt
Wacholderbeere(n)
3 Körner Piment
1 EL Essig
3 Pck. Gelatinepulver

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. Ruhezeit: ca. 12 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Wasser mit Brühe, Lorbeerblatt, Wacholderbeeren und Piment zum Kochen bringen und das Eisbein darin garen, bis sich das Fleisch leicht vom Knochen lösen lässt. Das Eisbein dann herausnehmen, abkühlen lassen, das Fleisch ablösen und klein schneiden. Die Brühe durchsieben und ca. 3/4 davon erneut in einem Topf erhitzen aber nicht kochen lassen. Die Fleischstücke und den Essig dazu geben und die Gelatine darin auflösen. Die Sülze in ein anderes Gefäß gießen und kalt stellen.

Anmerkung: Der Essiggehalt in der Sülze ist vom jeweiligen Geschmack abhängig. Man sollte die Sülze, bevor man die Gelatine hinzugibt, nochmals abschmecken und gegebenenfalls nachwürzen.

Mit Schwarzbrot zur Brotzeit oder mit Bratkartoffeln und Salat als Hauptgericht.