Deutschland
Eier
einfach
Europa
gekocht
kalt
raffiniert oder preiswert
Schnell
Snack
Vorspeise
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Soleier - Familienrezept

Essig - Salz - Sole

Durchschnittliche Bewertung: 3.43
bei 5 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

12 Min. simpel 24.07.2008



Zutaten

für
3 Liter Wasser
10 Ei(er)
2 TL Pfeffer
4 TL Salz
1 Handvoll Kümmel
100 ml Essig
2 Körner Piment
Zwiebel(n) (nur die Schalen)
evtl. Knoblauchzehe(n)
evtl. Chilischote(n)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 12 Minuten Ruhezeit ca. 2 Tage Gesamtzeit ca. 2 Tage 12 Minuten
Das Wasser mit Zwiebelschalen, Salz und Gewürzen zum Kochen bringen. Die rohen Eier hinein geben, 10-12 min kochen lassen.

Anschließend die Eier heraus nehmen, die Schale an mehreren Stellen anknicken und die Eier wieder in den Sud geben. Den Topf fest verschließen und kühl stellen. Nach ca. 2 Tagen werden die Eier bereits braun und sind genießbar. Dann einfach schälen und verspeisen.

Die Sole nicht länger als 10 Tage stehen lassen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

patty89

Hallo kannte ich vorher nicht ist aber sehr lecker Danke für das Rezept lg Patty

02.01.2017 19:12
Antworten
u-bratwurst

An ButterbrotmitSchnittlauch: Verhältnis Wasser und Salz ist wichtig, aber die Gewürze kann doch jeder für sich bemessen. Zwiebelschale zum Färben und für den Geschmack, quatsch. Zwiebel für den Geschmack, Schale zum Färben. Aber nicht mit der Zwiebel einlegen. Zucker gehört bei mir nicht ran. Die Berliner hatten meist weiße Eier in heller Sole auf dem Tresen. Ja, heute kann auch eine Chilischote mit ran. Aber wer kannte die, als die Soleier in den Salinen zubereitet wurden? Da war nur Sole an den Eiern, hochkonzentriert, keine anderen Gewürze. Also, man nehme... An Baertz: Mach doch eine kleine Vinaigrette aus Öl, Essig und Senf. Diese Art Soleier zu essen, kannte ich nicht, aber sie gefällt mir. Lg.

02.05.2016 18:26
Antworten
ButterbrotmitSchnittlauch

Was ich vergessen habe: Zuerst den Sud kochen und dann mit frischem Wasser die Eier. Im gleichen Topf, aber nicht zusammen. Manchmal ist die Hühnerschale nicht ganz sauber und Hühnerkacka möchte ich nicht im Sud haben. Ich gieße den Sud in das heiß ausgespülte (wegen Platzen) Einweckglas und lege später die gut abgeschreckten und etwas abgekühlten Eier mit Hilfe eines Löffels in den warmen Sud. Und noch etwas: Happy Easter! :)

19.04.2014 21:47
Antworten
ButterbrotmitSchnittlauch

Vor allem das Verhältnis Wasser-Salz-Kümmel stimmt m. E. nicht: Zu wenig Salz für so viel Wasser. Keine Konservierung! Solei = Ei in Salz-Sole = übersättigte Lösung. Nach dem obigen Rezept werden das eher "saure Eier". Zu viel Kümmel (Geschmack und Kosten!) die trockene Schale EINER großen brauen Zwiebel. Die soll ja nur (braun) färben (alternativ ein paar rohe rote Beete-Stückchen (rot), Petersiliensaft/Spinatsaft (grün), Kurkuma (gelb). Ich nehme: 1 Liter Wasser für 10-12 Eier, 60 Gramm Salz, 1 Teelöffel Kümmel, 1 Teelöffel schwarzer Pfeffer ganz, 1 Teelöffel Senfkörner, 3 Pimentkörner, 1 Lorbeerblatt, 20 Gramm Zucker. Chili(schote) kann auch noch rein. Die Gewürze vor dem Kochen etwas andrücken. Das passt dann alles in ein 1,5 Liter Einweckglas, da bleibt sogar noch etwas Sud übrig. Mit etwas Balsamico-Essig und etwas Senf, ggf. ein paar Tropfen Öl wirddas Eigelb (zum Servieren) angemacht und dann wieder ins Eiweiß gegeben (ggf. gespritzt). Alternativ: eine Messerspitze Senf, ein Tropfen Öl und ein paar Tropfen Maggi ist auch lecker.

19.04.2014 21:10
Antworten
Baertz

Soleier isst man so: Ei pellen (ich lege sie immer nur aufgebrochen und nicht abgepellt in die Sole), längs in der Mitte teilen, beide Eigelb-Hälften herausnehmen, den verbliebenen Hohlraum mit Senf, Öl und Essig füllen, Eigelb-Hälfte verkehrt herum darauflegen und ... rin in die Gusche ;-) Guten Appetit! Hans

03.04.2014 13:45
Antworten
wiesnase11

Ja und den Essig ??? stellt man als Deko daneben?

18.11.2013 06:43
Antworten
YGOR

Hi flamme_58, bin durch Zufall hier gelandet und hab gesehen das Deine Frage nicht beantwortet wurde. Hier meine Meinung zu der Garzeit: Die Zeit wird wohl ok sein, wenn man die Eier in heißes Kochwasser hineingibt. So koche ich weiche Eier immer 6,5Minuten lang. Dann sind die top. Harte Eier eben bis zu 10Min. So koche ich seit 7 Jahren Eier. Man braucht nicht wie blöd den Siedepunkt zu erwarten; die Eier werden immer wie gewünscht. Wenn man Eier kalt aufsetzt garen die ja schon während das Wasser auf Kochtemperatur gebracht wird. Daher ist die Garzeit dann 3,5 MInuten für weiche und ab 6 Minuten für harte Eier. Gruß Ralf

22.06.2013 16:45
Antworten
flamme_58

High, sind 8 - 12 Minuten nicht ein wenig lang?

28.08.2011 21:33
Antworten
oma-inge

Hallo, genauso werde ich meine Soleier für Silvester einlegen! Danke schön! LG Inge

22.12.2008 22:54
Antworten