Vegane Plätzchen


Rezept speichern  Speichern

nicht nur für die Weihnachtszeit

Durchschnittliche Bewertung: 4.33
 (82 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

40 Min. simpel 24.07.2008 2383 kcal



Zutaten

für
100 g Margarine (z.B. Alsan)
120 g Rohrzucker (Rohrrohrzucker)
1 Pck. Vanillezucker
1 Banane(n), reife
½ Pck. Backpulver
300 g Roggenmehl

Nährwerte pro Portion

kcal
2383
Eiweiß
21,98 g
Fett
83,41 g
Kohlenhydr.
380,12 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Ruhezeit ca. 2 Stunden Gesamtzeit ca. 2 Stunden 40 Minuten
Die Margarine (natürlich kann man auch Butter dafür verwenden, dann ist das Rezept aber nicht mehr vegan), den Rohrrohrzucker und den Vanillezucker mit einem Handrührgerät verrühren. Die reife Banane schälen, zerstückeln, hinzugeben und ebenfalls mit verrühren.

Das Roggenmehl mit dem Backpulver vermengen und nach und nach unter den Teig geben. Zum Schluss müssen die Hände ran und den Teig, der ein wenig krümelig ist, zu einer Kugel formen. Diesen Teig nun in Frischhaltefolie einpacken und mindestens 2 Stunden im Kühlschrank aufbewahren.

Nun kann der Teig ausgerollt und die Plätzchen nach Belieben ausgestochen werden. Auf ein mit Backpapier belegtes Backblech geben. Es ist natürlich noch möglich, die Plätzchen vor dem Backen mit Dekoration nach Wahl zu verschönern (ich lasse es aufgrund immenser Allergien sein).

Jetzt werden sie bei im vorgeheizten Backofen bei 170° Heißluft etwa 10 Minuten gebacken. Die Plätzchen noch kurz auf dem heißen Backblech liegen lassen, damit sie etwas fester werden und dann erst auf ein Rost zum Abkühlen legen.

Bei mir reicht der Teig etwa für drei Backbleche, allerdings kommt es auf die Größe der Ausstechformen und die Dicke beim Ausrollen an.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

janineverwaayen

Haben die Kekse heute gebacken und sie sind echt super lecker! Ich fange momentan erst an mich mehr und mehr vegan zu ernähren und hatte besonders beim Backen Angst, dass das nicht wirklich was wird, aber es hat super geklappt. Danke für das tolle Rezept :)

24.12.2020 01:22
Antworten
spirellisa

Vielen Dank für das Rezept! Endlich habe ich eine Verwendung für das Roggenmehl, das ich irgendwann mal gekauft habe und aus dem nie ein Sauerteig wurde... Der Teig war anfangs etwas schwierig, da sehr klebrig. Aber mit ordentlich Mehl auf der Unterlage und am Nudelholz ließ er sich dann doch noch ausrollen. Die fertigen Plätzchen sind schön knackig und schmecken auch meinen nicht-veganen Freunden. Ein gutes Zeichen. ;)

21.12.2020 21:51
Antworten
9389ji6n6m

Ich mache das Rezept nun schon seit ein paar Jahren und ich liebe es! Ich mache immer etwas mehr Banane rein, weil ich den Geschmack in den Plätzchen so lecker finde :) Den Teig nehme ich immer sofort ohne in den Kühlschrank zu stellen. Klappt super!

19.12.2020 20:38
Antworten
Kürsche

Ich habe diese Plätzchen schon zum wiederholtem Male gebacken und sie sind wieder prima geworden. Danke für das tolle und einfache Rezept! Bilder lade ich hoch.

19.12.2019 10:52
Antworten
Julia-Marshall

Hallo, ich finde den Geschmack von Bananen sehr unangenehm. Sind die wichtig für die Konsistenz oder den Backvorgang? Ansonsten würde ich die weglassen. danke!

17.12.2019 12:49
Antworten
Maisbrotschmatz

Hey, Ich hab mir das Rezept mal abgespeichert, wollte aber gern wissen wie lange die Plätzchen denn ungefähr halten, also so lange wie die normalen, oder erst kurz vor Verzehr backen? Klingen tut das Rezept nämlich Prima :) LG, MBS

23.11.2010 17:33
Antworten
Signorina_Bocca

Hallo MBS, wegen der Bananen fragst Du? Also ich habe die Plätzchen immer gleich mit den "normalen" Plätzchen in einem Rutsch gebacken und würde sagen, dass sich beide gleich lange gehalten haben. Zwei Wochen würde ich aber sagen ist es mindestens! LG Signorina Bocca

24.11.2010 05:59
Antworten
Maisbrotschmatz

Hallo, Danke dir für die schnelle Antwort, sobald ich sie gebacken habe folgen Bewertung und Fotos^^ GLG, MBS

24.11.2010 15:04
Antworten
kloane-petra

Hallo , die Kekse sind der Hit, ich mache MB und da sind sie richtig passend und lecker. Sogar meinen Mann und meinen Sohn schmecken sie, Habe auch meine Nachbarinen kosten lassen , sie wollten sofort das Rezept. Super , Super LECKER Petra

19.11.2010 20:59
Antworten
Signorina_Bocca

Hey Petra, das freut mich aber, dass sie euch so gut schmecken. Hab vielen Dank für Deinen netten Kommentar und die tolle Bewertung! LG Signorina Bocca

21.11.2010 07:04
Antworten