Versunkener Apfelkuchen


Rezept speichern  Speichern

zart - luftig

Durchschnittliche Bewertung: 4.72
 (192 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 23.07.2008 5185 kcal



Zutaten

für
125 g Butter
1 Prise(n) Salz
125 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
3 m.-große Ei(er)
200 g Mehl
3 TL Backpulver
3 EL Sahne
600 g Äpfel
50 ml Zitronensaft

Für den Guss:

200 g Schmand
2 m.-große Ei(er)
75 g Zucker
1 Pck. Saucenpulver (Dessertsauce Vanillegeschmack)
1 EL Puderzucker
Fett für die Form

Nährwerte pro Portion

kcal
5185
Eiweiß
77,82 g
Fett
280,83 g
Kohlenhydr.
588,42 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 30 Minuten
Den Backofen auf 175 Grad (Umluft 155 Grad) vorheizen. Butter, Salz, Zucker und Vanillezucker cremig rühren. Die Eier einzeln unterrühren. Mehl mit Backpulver mischen. Abwechselnd mit der Sahne zufügen und unterrühren.

Eine Springform (26 cm) fetten und den Teig darin glatt streichen. Die Äpfel schälen, vierteln und das Kerngehäuse herausschneiden. Die Früchte mit Zitronensaft beträufeln. Auf dem Teig verteilen und leicht andrücken. Den Kuchen ca. 12 Min. vorbacken.

Für den Guss Schmand, Eier, Zucker und Soßenpulver verrühren. Den Kuchen aus dem Ofen nehmen und den Schmandguss über die Äpfel gießen. Anschließend bei der gleichen Temperatur nochmals ca. 50 Min. backen.

Den Kuchen aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen. Auf einer Tortenplatte anrichten und den Puderzucker darauf verteilen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung




Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

emmapan

Sehr lecker und gelingsicher! Zwei mal gebacken... trotz verlängerter Vorbackzeit (20 Minuten) landete ein Teil des Gusses unten. Das störte aber weder Optik noch Geschmack.

13.09.2020 11:13
Antworten
eliasglaser85

Sper schnell zu machen und sehr Lecker

04.09.2020 16:05
Antworten
Mioblue88

Ich war lange auf der Suche nach einem guten und einfachen Rezept für einen Apfelkuchen. Diesen Apfelkuchen habe ich bereits ein paarmal gebacken und jedes Mal in einer anderen Variation. Einmal habe ich statt Sahne Eierlikör verwendet, ein anderes Mal habe ich Rosinen mit eingearbeitet und diesmal verwendete ich Amaretto und Amarettini on top. Wirklich jeder ist begeistert von diesem Kuchen. Das Rezept geht einfach nur super schnell und gelingt garantiert. Vielen Dank dafür :-)

03.09.2020 18:58
Antworten
Cleolein10

lecker

03.08.2020 10:49
Antworten
j_golly

Der beste Apfelkuchen den ich bisher gegessen habe. Habe allerdings nur 4 Äpfel genommen. Also 400g. Und Puddingpulver eine Packung. Außerdem 15 Minuten vorgebacken. Dadurch läuft der Guss nicht ganz bis unten durch.

02.08.2020 14:45
Antworten
ciasteczka

Hallo, ich habe dein Rezept heute das erste mal ausprobiert! Ich habe leider keine große Springform und musste deswegen eine Sturzform benutzen. Habe den Kuchen eine Weile abkühlen lassen und dann versucht ihn zu stürzen. Ist mir leider halb auseinander gefallen. Aber geschmacklich ist der Kuchen top!!!

20.06.2011 00:18
Antworten
Bianca1502

Der Waaahnsinn!! Supersaftig, nicht zu süß, luftig locker, lecker!! Der beste Apfelkuchen, den ich bisher gegessen (und gemacht) habe! Danke!

18.12.2010 18:29
Antworten
miky7388

PERFEKT! 5 Sterne. Hat uns fantastisch geschmeckt. Boden locker und fluffig, Schmandbelag passt perfekt zu diesem Kuchen. Wird auf jeden Fall wieder gemacht!

01.09.2010 17:00
Antworten
simhopp

Hallo nine-bine-fd, der Kuchen ist sehr lecker geworden. Der Teig ist nicht zu süß und die leichte "Vanillehaube" passt sehr gut dazu. Kommt in die wiederholen-Liste :-) LG Conny

09.10.2008 17:45
Antworten
kuechenfee81

einfach super lecker, hab statt sahne mandel-sahne-likör reingemacht :-) schmeckt prima

20.02.2010 14:48
Antworten