Schneller Flammkuchen


Rezept speichern  Speichern

dünner, knuspriger Teig ohne Hefe

Durchschnittliche Bewertung: 4.71
 (2.347 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. normal 23.07.2008 2773 kcal



Zutaten

für

Für den Teig:

2 EL Öl
125 ml Wasser
1 Prise(n) Salz
250 g Mehl

Für den Belag:

2 Zwiebel(n), in halbe Ringe dünn geschnitten
100 g Speck, gewürfelt
1 Becher Crème double
1 Becher Schmand, 24 % Fett
Pfeffer
Salz oder Fondor
Schnittlauchröllchen

Nährwerte pro Portion

kcal
2773
Eiweiß
45,96 g
Fett
196,11 g
Kohlenhydr.
205,83 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 35 Minuten
Backofen auf 250 °C vorheizen.

Knetteig bereiten, ganz dünn ausrollen.
Schmand und Crème double mischen, würzen und auf dem Teig verstreichen.

Zwiebeln mit ganz wenig Wasser 1 Minute bei 600 Watt in der Mikrowelle dünsten. (Durch die hohen Temperaturen beim Backen kann es leicht passieren, dass die Zwiebeln verbrennen. Das wird durch diesen Trick vermieden.) Mit dem Speck auf dem Belag verteilen.

20 Minuten auf der unteren Einschubleiste backen. Mit Schnittlauchröllchen bestreut servieren.

Wer Kalorien sparen möchte, ersetzt Crème double durch 20%igen Quark.

Reicht für 2 - 3 Portionen, je nach Hunger.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

coma-oma

Seit längerem machen wir Flammkuchen nach diesem Rezept, immer mit Dinkelmehl, weil die Kids Weizen schlecht vertragen. Aus dem doppelten Rezept bekomme ich drei normal große Backbleche voll, die wiederum für vier Personen reichen. Wer den Teig dicker ausrollt, ist selbst schuld=D Pro Blech kommt ein Becher Schmand drauf, der nur mit ein wenig Pfeffer vermischt wurde. Die Zwiebeln kommen bei uns ohne die Mikrowellenprozedur drauf. Wichtig ist dann nur, dass der Ofen auf Ober-/Unterhitze läuft und das Blech auf die unterste Einschubleiste kommt. Dann kommt die meiste Hitze von unten und den Zwiebeln passiert nix. Und die Bleche immer nacheinander rein, auch wenn das etwas Wartezeit bedeutet. Bei einem gut funktionierenden Ofen und schön dünn ausgerolltem Teig braucht der Flammkuchen weniger Zeit. Bei uns gibt's meist den klassischen Belag, natürlich ohne Käse, denn der gehört da nicht drauf.

04.05.2021 12:00
Antworten
MiaLovesCookie

Immer wieder lecker 5*. Wir backen auch gern kleine Flammkuchen und jeder belegt wie er mag :) Mit Dinkelmehl und Roggelmehl war es auch sehr lecker.

02.05.2021 17:27
Antworten
izelop

Yummi ! Sehr SEHR oft schon zubereitet und immer wieder Lob von allen Futtermeistern erhalten, danke für's easypeasy Rezept 🙏 😃

25.04.2021 17:59
Antworten
Wir3MD

Der Flammkuchen ist extrem lecker 🤗, ich nehme allerdings Dinkelmehl 605 statt Weizen, das tut dem Geschmack aber keinerlei Einfluss. Statt Schmand und Creme Double nehmen wir Frischkäse, auch sehr lecker und cremig. Vielen Dank für das einstellen.

19.04.2021 15:47
Antworten
Spinatspaghetti

Danke für das tolle Rezept. Ich habe es bereits mehrmals gemacht und die ganze Familie ist begeistert.

16.04.2021 17:30
Antworten
kochen_ist_Chemie

Danke für das Rezept, hab ewig nach einem ohne Hefe gesucht!

30.08.2008 20:29
Antworten
meerjungfrau

DANKE auch für die 5*. Ich mag den Teig auch am liebsten dünn & knusprig (und unkompliziert). Gruß -meerjungfrau-

31.08.2008 10:41
Antworten
Fipskatze

Hallo meerjungfrau, dass ist das beste Flammkuchenrezept. Suuuperlecker. Mein Mann hat es zu seinem Lieblingsgericht erklärt.

08.03.2010 12:52
Antworten
Tina19755

Danke für das tolle Rezept ohne Hefeteig! Ich habe letztes mal, als ich Flammkuchen gemacht habe, den Teig aus der Kühlteke im Supermarkt genommen. Das war aber das letzte mal! Dein Teig ist viel besser und günstiger obendrein! Wird es bei uns jetzt öfter geben!

10.01.2013 10:29
Antworten
NampfDudel

War sehr skeptisch, ob das wirklich auch ohne Hefe klappt, aber bin sehr davon überzeugt worden! War sehr lecker. Ich konnte zudem nur Schmand besorgen, und wüsste nicht warum man noch mehr oder etwas anderes darauf tun sollte als eine packung Schmand... Wichtig finde ich auch noch die Backzeit; hatte auf 220° vorgeheizt und bei uns war es schon nach 10 minuten gut fertig, werd es beim nächsten mal schon nach 8 minuten anschauen. (Wir haben den Teig auf 2 Pizzagroße Kreise ausgerollt gehabt.)

18.03.2014 21:36
Antworten