Veganer Sojamilchschnittkäse


Rezept speichern  Speichern

aus der Mikrowelle

Durchschnittliche Bewertung: 4.05
 (39 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. simpel 07.08.2008



Zutaten

für
1 TL Gemüsebrühe, 2 EL Peperonisud (Glas)
100 ml Sojamilch (Sojadrink)
1 EL Hefeflocken
2 EL Öl (Knoblauchöl)
½ TL Guarkernmehl
2 EL Speisestärke

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Die Gemüsebrühe in dem Peperonisud auflösen und in der Mikrowelle bei 250 W ca. 1 Min. erwärmen. Anschließend mit Sojamilch auf 100 ml auffüllen.

Die restlichen Zutaten nacheinander einrühren und in ein Mikrowellentöpfchen, ca. 200 ml Inhalt, füllen. Bei 250 W nun zuerst 3 Min. erhitzen und bei 720 W anschließend 3 Min. fest werden lassen. Danach noch 1 Min. auf 850 W stellen. Die Masse abkühlen lassen und auf einen Teller stürzen.

Am nächsten Tag kann der "Käse" angeschnitten werden.

Rezept speichern  Speichern

Rezept von

Gelöschter Nutzer



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Shirin-j

Kann der Käse auch im Ofen hergestellt werden und wenn ja wie? Hat jemand Erfahrungen gemacht?

21.09.2021 22:31
Antworten
Oekotussie

Danke für das tolle Rezept! Schmeckt sogar nicht einmal nach Soja! :) Nächstes Mal werde ich etwas weniger stark würzen, aber das ist ja Geschmackssache. Ich bin begeistert, vor allem weil der Aufwand nicht zu groß ist, so hab ich's am liebsten. :)

09.09.2020 12:23
Antworten
mAiSkÖlBcHeN55

Ein sehr schnelles Rezept und schmeckt lecker :) Ich habe in Holland mal Käse mit ganzen Nelken gegessen die ein wunderbares Aroma abgaben.. Habe jedoch nie eine vegetarische Variante gefunden und somit dies beim Rezept jetzt selbst probiert. Einfach Nelken hinzufügen, ein sehr leckeres Ergebnis :)

13.05.2020 18:56
Antworten
Schoschoh

Hallo das Rezept steht schon seit einiger Zeit auf meiner Liste, wurde aber immer wieder wegen anderer Rezepte etwas nach hinten verschoben... jetzt habe ich es endlich ausprobiert. da ich stärke weder im Haus habe noch benutze hab ich die 2EL ersetzt durch einen nicht gehäuften EL flohsamenschalen mehl. funktioniert bei anderen Rezepten übrigens auch wunderbar.ansonsten hab ich mich außer einem zusätzlichen halben EL hefeflocken ans Rezept gehalten. was soll ich sagen? direkt beim ersten Versuch perfekte Konsistenz. Geschmack absolut top! einziges Missgeschick: ich habe zwar den Hinweis für die Größe des Gefäßes gelesen, aber völlig ignoriert. daher ist mein Käse über die Form hinaus gelaufen und ergab am ende eher eine Art Fladen. da kann aber das Rezept nichts dafür, daß war eigene Dummheit. nächstes mal weiß ich es besser. vielen Dank fürs Rezept, das wird definitiv wiederholt!

15.08.2017 20:38
Antworten
Minihimbeermuffin

Hallo Hada, hallo an alle! 👋 Funktioniert das Repezt auch mit einem anderen Pflanzendrink, zB Haferdrink? Liebe Grüße und Danke! Minihimbeermuffin

14.08.2017 16:00
Antworten
iffy

Hallo Hada, hast Du schon einmal versucht den Käse ohne Mikrowelle zu machen? Meinst Du das es geht? Ich besitze nämlich keine und würde mich gerne einmal im Schnittkäse probieren. Bin so neugierig. (Habe mir auch heute zum ersten Mal Hefeflocken und Guarkernmehl zugelegt.) Ganz liebe Grüßeund schönen Abend, Iffy

20.08.2008 19:40
Antworten
nightmareangel

Klingt super lecker und ist preiswerter als der Sojakäse den man kaufen kann. Und er sieht besser aus ;-) Werds mal probieren wenn ich Guarkernmehl aufgetrieben habe! Und dann gibts hier vielleicht auchmal ein Foto.

19.08.2008 22:47
Antworten
wildeguddi

Hallo, ich weiss nicht genau: was ist Guarkernmehl? (viell. Johannisbrotkernmehl?) Könnte es durch etwas anderes ersetzt werden? Und könnte ich den Peperonisud durch verdünnten Essig ersetzen? Danke im voraus für die Antwort!! Gruss wildeguddi

07.08.2008 17:36
Antworten
Gelöschter Nutzer

guten morgen wildeguddi vielen dank das du dich für mein rezept interessierst. guarkernmehl gibt es in jedem bioladen und sogar schon in supermärtkten zu kaufen. es ist ein bindemittel wie zum beispiel jahannisbrotkernmehl, hat aber noch ein paar andere eigenschaften. zum Beispiel kann guarkernmehl auch für kalte speisen genommen werden, was bei johannisbrotkernmehl nicht geht. ich habe auch johannisbrotkernmehl versucht aber das war nicht so das wahre. mit essig würde ich es nicht versuchen das kommt kein geschmack auf. du kannst es mit gurkensud versuchen, aber meiner meinung nach ist dieser zu geschmacksintensiv. ich schließe daraus das du keine pepperoni magst oder nicht verträgst. falls du pilz aus der dose magst kannst du es ja mal damit versuchen und dem sud ein paar tropfen apfelessig oder kräuteressig zugeben. halt nur keinen essig aus essigsäure, das schmeckt zu künstlich. ich hoffe ich habe dir geholfen und wünsche dir ein schönes wochenende, hada

08.08.2008 06:47
Antworten
Wolfsgirl

Johanniskernbrotmehl kann man ebenfalls verwenden und es lässt sich auch in kalte speisen anrühren. Siehe Nestargel oder von Gut und Günstig, nur braucht man mehr davon als vom Guarkernmehl. Lg. Wölfi

21.06.2009 15:43
Antworten