Rosenkohl-Kasseler-Auflauf


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.49
 (395 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

45 Min. simpel 27.02.2003



Zutaten

für
4 Scheibe/n Kasseler
1 kg Rosenkohl
200 g Schmelzkäse
¼ Liter Milch
1 m.-große Zwiebel(n)
Butterschmalz

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Den Rosenkohl putzen und kurz in Salzwasser vorgaren. Das Kasseler in etwas Butterschmalz leicht anbraten, dann aus der Pfanne nehmen. Die Zwiebel in kleine Würfel schneiden und im verbliebenen Bratfett andünsten.

Aus dem Schmelzkäse und der Milch eine Sauce zubereiten. Mit Salz (wenig!) und Pfeffer abschmecken.

Den Rosenkohl in eine Auflaufform geben, die Kasselerscheiben dachziegelartig auf den Kohl legen. Die Zwiebelwürfel auf dem Kasseler verteilen. Darüber die Sauce geben.

Ca. 20 Minuten bei 150 °C im Ofen überbacken.

Dazu passt Kartoffelpüree oder Baguette.

Rezept speichern  Speichern

Rezept von

Gelöschter Nutzer



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Muesli6268

Hi myyear. Ich rühre bei Aufläufen immer noch zwei Eier mit in die Sauce. Dann wird sie perfekt cremig und ist schön gebunden. LG Manu :-)

24.03.2021 13:11
Antworten
myyear2007

Die Soße war mir zu dünn, deswegen nur 4 Sterne. Vielleicht hab ich aber auch was falsch gemacht.

12.02.2021 08:35
Antworten
Finn1111

Köstlich! 5* Bild folgt :)

08.02.2021 18:18
Antworten
Mel_aus_HH

Ich habe eben dein Rezept (mit kleinen Abwandlungen) nachgekocht und war mit dem Ergebnis sehr zufrieden. Da es sich mir allerdings nicht erschließt, warum man dieses Gericht - sofern man es nicht noch mit Käse gratinieren will - in den Ofen schieben soll, habe ich das Kasseler, den Rosenkohl und die Sauce in einer großen Pfanne zusammen gerührt und werde das auch künftig so machen. Ich habe eine Zwiebel mehr genommen und meiner Meinung nach gehört unbedingt Muskat an die Sauce. Da ich den Verzehr von Schmelzkäse vorzugsweise vermeide, habe ich diesen durch 200 Gramm Frischkäse ersetzt. Die Konsistenz der Sauce war (trotzdem) optimal. Ich habe mir dazu ein Kartoffelpüree gekocht, das passte hervorragend dazu. Danke für dieses schöne Basisrezept, das wird es sicher noch öfter bei mir geben.

06.01.2021 17:52
Antworten
jenny1411

Sehr lecker!! ***** 😊 schmeckt allen und wir wählen die Schmelzkäse light version.

05.01.2021 14:01
Antworten
mausejulchen

Mjammm, war das lecker!! Wird es ab jetzt öfters geben, danke für das Rezept!!! Ich habe noch Instant-Gemüsebrühe(Pulver) in die Milch gerührt -Asche über mein Haupt...aber lecker war´s! LG, Mausejulchen

13.01.2004 23:04
Antworten
Michaausbln

Instant sind mit Geschmacksverstärkern, die Deine Geschmacksnerven ruinieren. Gewöhne Dich doch langsam wieder an "echte" Gewürze ;)

10.11.2014 21:07
Antworten
sonnenblume-kann-kochen

mach dir kein kopp wegen der instant-gemüsebrühe. hauptsache, es hat geschmeckt ...

24.11.2015 10:23
Antworten
mausejulchen

Das werd ich jetzt mal ausprobieren,allerdings ohne Kassler, dafür mit den restlichen Knödeln vom Sonntagsessen. Melde mich dann wieder,aber habe jetzt schon keine Zweifel,dass es lecker schmeckt!Ich lieeeebe Rosenkohl!! LG,Mausejulchen

13.01.2004 11:13
Antworten
Josy_Amy

Hallo, Hat es mit Knödeln geschmeckt ? LG

21.12.2016 12:31
Antworten