Gemüse
Hauptspeise
Nudeln
Vegetarisch
raffiniert oder preiswert
Schnell
einfach
Braten
Resteverwertung
Pilze
Camping
Studentenküche
Gluten
Lactose

Rezept speichern  Speichern

Vegetarische Nudelpfanne mit Schafskäse

schnell gemacht und sehr lecker

Durchschnittliche Bewertung: 3.88
bei 38 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 22.07.2008 887 kcal



Zutaten

für
250 g Champignons
½ Bund Suppengrün
30 g Butterschmalz
300 g Nudeln, gekochte kurze (aus 100 g Rohware)
1 Dose Tomate(n) (Pizzatomaten) à 400 g
Salz
Cayennepfeffer
Zucker
100 g Schafskäse, milder
2 EL Schnittlauch, in Röllchen

Nährwerte pro Portion

kcal
887
Eiweiß
35,26 g
Fett
29,79 g
Kohlenhydr.
116,92 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Die Champignons abreiben und halbieren, große vierteln, das Suppengrün putzen und würfeln. Die Champignons im Fett scharf anbraten, die Gemüsewürfel dazu geben und die gekochten Nudeln. Alles 5-7 Minuten braten, mit Salz und Cayennepfeffer würzen.

Die Tomaten mit Salz, Zucker und Cayennepfeffer würzen und zwischen den Nudeln verteilen.
Bei kleiner Hitze alles gut erwärmen. Den Schafskäse zerbröckeln, darüber streuen und leicht schmelzen lassen. Mit Schnittlauchröllchen garniert servieren.

Sollten die Pizzatomaten viel Flüssigkeit haben, auf einem Sieb etwas abtropfen lassen. Es können auch ganze Tomaten verwendet werden, dann die Flüssigkeit weglassen. Mit frischen gehäuteten Tomaten geht es natürlich auch.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Becci87

Aus dem Suppengrün habe ich den Sellerie weg gelassen, weil ich mir das in der Kombination nicht so gut vorstellen konnte. Und auch insgesamt hat mich das Rezept nicht so ganz überzeugt. Für mich harmonierte das nicht so. Ich glaube ich würde beim nächsten Mal statt dem Suppengrün nur den Lauch oder etwas in der Art (Frühlingszwiebeln oder so) verwenden. Ich fand die Möhre harmonierte nämlich auch nicht so

08.05.2017 15:20
Antworten
Chefkoch-Katrin

hui das war lecker! wird wieder gemacht.

01.11.2012 19:52
Antworten
TinaDelle

ich habe das Rezept heute einmal zum Auflauf umgewandelt, da ich es so besser aufwärmen kann (viele Familienmitglieder - unterschiedliche Heimkehrzeiten) Es hat, wie immer super geschmeckt. Als Kruste auf dem Auflauf hab ich Paniermehl und Pamesan genommen - mmmmmh

11.01.2011 12:45
Antworten
TinaMuslimina

Hallo! Habe das Gericht soeben gekocht u gegessen. Es hat uns gut geschmeckt und es war einfach zu machen. Vielen Dank Evtl. werde ich auch noch 2 Bilder hochladen!!!

24.12.2010 18:49
Antworten
doro1969

Ich habe die Menge verfielfältigt und auf einem Buffet angeboten. Endlich war auch etwas leckeres für Vegetarier dabei.

15.02.2010 20:51
Antworten
Ilkka

Hallole an alle, Habe das Rezept schon länger auf meiner Lieblingsliste. Allerdings kenne ich dieses in etwas anderer Form, statt Schafskäse nehme ich einen guten Blauschimmelkäse und statt dem Suppengrün verwende ich Frühlingszwiebeln die ich in 4 cm grosse Stücke schneide. Als besondere Note kommt vorm dem Käse noch Creme Fraiché dazu. Ein superleckeres Gericht und dazu passt auch ganz toll als Beilage Reis. Liebe Grüßle Ilkka

17.03.2009 09:57
Antworten
schrotti1

also reis zu einer nudelpfanne kann ich mir ganz und gar nicht vorstellen

17.03.2009 14:16
Antworten
al_Ina

Hallo Friesin, welchen Schafskäse nimmst du hierfür? Der ist auf dem Bild so schön geschmolzen - kannst du einen empfehlen? Beim Türken komme ich nicht immer vorbei, auch wenn es an sich immer einer der Besten ist. liebe Grüße Alina

17.03.2009 09:37
Antworten
Awlona

Das Rezept habe ich schon oft nachgekocht, es ist sehr lecker. Habe allerdings die Möhren und den Sellerie zuerst angebraten, da ich es nicht so gerne bissfest mag und Möhren und Sellerie ziemlich lange brauchen, um gar zu werden. Auch, wenn es sich ungewöhnlich anhört, gerade der Sellerie macht das gewisse Etwas aus und unterscheidet dieses Rezept von einigen anderen, die ähnlich sind. LG Awlona

15.03.2009 20:38
Antworten
che_2

Hallo, hab des Rezept gestern ausprobiert. War erst etwas skeptisch ob das Gemüse weich wird- ist es aber. Hab allerdings vom Suppengrün den Sellerie weggelassen und etwas Knoblauch dazugegeben. Der Porree gibt dem ganzen eine deftigen Geschmack Statt der Pizzatomaten hab ich Dosentomaten genommen und diese kleingeschnitten. Mit dem Cheyennepfeffer muß man doch recht vorsichtig umgehen. Meinen beiden Mädels hat es trotz der Schärfe bestens geschmeckt. Schnelles und leckeres Rezept! MfG che_2

15.03.2009 08:30
Antworten