Schokoladenguss


Rezept speichern  Speichern

nach alter DDR - Tradition á la Mama

Durchschnittliche Bewertung: 4.77
 (24 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 20.07.2008 1297 kcal



Zutaten

für
3 EL Zucker
3 EL Milch
3 EL Kakaopulver
1 Ei(er)
100 g Kokosfett

Nährwerte pro Portion

kcal
1297
Eiweiß
15,40 g
Fett
112,37 g
Kohlenhydr.
59,43 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Zucker und Milch in einem Topf miteinander verrühren. Einmal kurz aufkochen und anschließend abkühlen lassen.

In die erkaltete Masse dann 3 EL Kakaopulver und das Ei rühren.

Nun das Kokosfett auf kleiner Flamme zerlaufen lassen – aber nicht zu heiß werden lassen! Das zerlassene Kokosfett abkühlen lassen. Sobald es lauwarm ist, langsam - am besten Schritt für Schritt - zu der Kakaomasse hinzufügen. Dabei mit einem Schneebesen so lange unterrühren, bis eine glatte Masse entsteht.

Diese Masse dann als Tortenguss auf einem Kuchen nach Wahl verteilen.

Tipp: Für ein Blech benötigt man die doppelte Menge.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

curexa

Wow.... habe noch Vanille und Orangenaroma dazu gegeben.... lecker.... Dankeschön

20.09.2019 10:25
Antworten
HexeMorrigan

5 Sterne von mir. Einfach und lecker. Das erste Mal keine fertige Kuchenglasur genommen und infiziert :) bei mir gibt es nie wieder fertige Glasur.

30.03.2019 17:39
Antworten
IrisStr

Genau so hat den meine Mama auch immer gemacht. Scheinbar nicht nur in der DDR bekannt sondern auch hier im Hessenland. Einfach, schnell und super lecker.

14.03.2019 09:52
Antworten
0376bella

Ein Traum auf meinem Weihnachtsrestekuchen ( gefunden auch auf CK) hätte ich mehr 🌟 ich würde sie vergeben.

09.12.2018 15:09
Antworten
TorteT

Hallo, eine Frage: lässt sich der Guss gut mit dem Messer schneiden? Danke

27.10.2017 17:28
Antworten
SweetChoclateDreams

Hallo. super klasse Rezept. habe aber statt Zucker süß Stoff genommen da ich Diabetiker bin. sehr sehr lecker und trotz süßStoff schmeckt der Guss genau wie der Guss auf einer Donau Welle!!!! Volle Sterne Danke

03.06.2016 13:42
Antworten
newangel

super lecker....und sehr einfach...meine Mutter hat glaube ich früher noch etwas löslichen Kaffee drangemacht.

21.11.2014 14:01
Antworten
DatLiesschen

PERFEKT!!!! Mehr braucht man glaube ich dazu nicht sagen! Von mir volle Punktzahl und ein liebes DANKE für das Rezept. :)

02.07.2013 15:03
Antworten
Ines65

Leider gibt es nur 5 Sterne. Dieses Rezept hat auf jeden Fall mehr verdient und ist ein absolutes Muss. Aus alten Zeiten kenne ich es leider Rezept nicht. Habe ein Rezept in etwas abgewandelter Form von meiner Mutti übernommen, aber dieses gehört jetzt zu meinen Favoriten für die Ostseewelle (Donauwelle). Liebe Grüße aus Istanbul, Ines.

21.10.2011 12:14
Antworten
Gelöschter Nutzer

5 Sterne für dieses Rezept. ;) Genauso hat meine Mama den Schokoladenguss auch immer gemacht. Allerdings mit Puderzucker und Wasser. Ich werde es mal mit Kristallzucker und Milch probieren, mal sehen was anders daran ist. :) Ein Schneewittchenkuchen ohne diesen Guss ist undenkbar. :D LG, Claudia

21.06.2009 19:06
Antworten