Mexikanisches Putenchili mit Bier


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.33
 (4 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. normal 20.07.2008



Zutaten

für
1 Peperoni, rot
Salz und Pfeffer
600 g Putenbrust
3 EL Öl
1 Paket Gemüse (Mexikanisches Pfannengemüse), TK, 650 g
200 ml Bier
1 TL Schnittlauch, klein gehackt
3 Knoblauchzehe(n)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Peperoni kleinwürfelig schneiden. Das Putenfleisch in ca. 2 cm große Würfel schneiden und mit Salz und Pfeffer würzen.

Das Fleisch in Öl rundum gut anbraten, aus der Pfanne heben und beiseite stellen. Im Bratrückstand das Gemüse erhitzen, Bier dazu gießen und aufkochen lassen. Das Putenfleisch, Peperoni und gehackten oder zerdrückten Knoblauch dazu geben und auf kleiner Flamme ca. 8 Minuten köcheln lassen. Umrühren nicht vergessen!

Vor dem Anrichten den Schnittlauch einrühren.

Als Beilage Reis oder Weißbrot servieren.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Sandybee

Danke für die netten Kommentare und das Foto! Lg, Sandra

25.01.2013 19:37
Antworten
jabo2509

Hallo, gerade eben gabs dein Chilli.Sehr lecker! Allerdings gabs bei uns frische Möhren,Lauchzwiebeln,Zwiebeln,Knofi und Paprika frisch,und lediglich Kidneybohnen und Mais aus der Dose. Zusätzlich habe ich noch 2 Löffel Ajvar feurig und etwas Tomatenmark hinzugegeben. bei uns Erwachsenen gab es noch einen guten Schuß Hot Pepper Sauce dazu. Als Beilage gab es Couscous und Seelen mit Butter. Schmatz....wird es auf jeden Fall wieder geben! :)

17.05.2012 18:32
Antworten
VG69

Cool, genau. Hab eben mit Brechbohnen und Zwiebeln probiert. Ist ganz gut geworden. Gab aber im Anschluss noch einen Schuss Tomatensouce dazu. Superlecker........

05.04.2012 14:54
Antworten
Trijim

Ich schließe mich voll und ganz an. Ich habe nur die Kidneybohnen durch Baked Beans ersetzt, weil ich keine Kidneybohnen mag. Das nächste mal probiere ich es mit grünen Brechbohnen. Außerdem hatte ich am Vortag ein paar Kartoffeln zuviel geschält, die ich im Chili "entsorgt" habe. Kam bei meiner Familie sehr gut an.

02.03.2012 21:42
Antworten
Lyzaid

Tolles Rezept, allerdings nehme ich kein Tiefkühl-Gemüse, sondern frische Paprika, Mais und Kidneybohnen. Das Rezept hat sich seit geraumer Zeit einen Platz in meinem Standard-Repertoire verdient, weil es so schön schnell geht.

22.10.2011 18:16
Antworten