Backen
Deutschland
Europa
Kuchen
Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Allgäuer Mandel-Apfelkuchen für Genießer

Durchschnittliche Bewertung: 4.17
bei 4 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

50 Min. normal 20.07.2008



Zutaten

für

Für den Teig:

350 g Mehl
100 g Mandel(n), gemahlene
1 ½ TL, gestr. Backpulver
150 g Zucker
1 ½ Pck. Vanillinzucker
2 große Ei(er)
2 Prisen Salz
225 g Butter, zimmerwarme

Für die Füllung:

1 kg Äpfel (am besten Elstar)
2 EL Zucker (bei Bedarf auch mehr)
n. B. Zimt, gemahlener (ca. 1 - 2 TL)
80 g Rosinen
2 EL Mandel(n), gemahlene
2 EL Semmelbrösel

Für den Belag:

100 g Butter
100 g Mandel(n), gehackte
3 EL Zucker
1 Pck. Vanillinzucker

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 50 Minuten Gesamtzeit ca. 50 Minuten Kalorien pro Portion ca. 6985 kcal
Für den Teig Mehl, Mandeln und Backpulver mischen, in eine Schüssel sieben und in die Mitte eine Vertiefung drücken. Zucker, Vanillinzucker, Eier und Salz hinein geben und mit einem Teil des Mehls zu einem dicken Brei verarbeiten. Die Butter in Stücke schneiden, darauf geben und von der Mitte aus alle Zutaten mit den Knethaken eines Handrührgerätes zu einem glatten Teig verarbeiten. Danach in Klarsichtfolie rollen und kalt stellen.

Für die Füllung die Äpfel schälen, vierteln, entkernen und danach die Viertel in Scheiben schneiden. Die Äpfel mit den restlichen 5 Zutaten für die Füllung vermischen und in einem Topf etwas andünsten, dabei je nach Süße der Äpfel abschmecken und abkühlen lassen.

Nun 2/3 des Teiges abnehmen und in einer vorbereiteten Springform (Durchmesser etwa 26 cm) mit der Hand flach andrücken - der Teig ist leicht klebrig und lässt sich nicht gut ausrollen. Am Rand ca. 4 bis 5 cm hoch drücken.

Nun 100 g Butter, 100 g gehackte Mandeln, 3 EL Zucker und 1 Pck. Vanillinzucker in einer Pfanne schmelzen und mischen. Danach ebenfalls in den Kühlschrank zum Erkalten stellen.

Wenn die Füllung abgekühlt ist, in die Springform füllen und glatt streichen. Aus dem restlichen Teig eine Decke in der Größe des Springformbodens ausrollen (wenn der Teig zu klebrig sein sollte, einfach teilen und mit der Hand formen - dann auf den Kuchen verteilen und verbinden), auf die Füllung legen und dabei leicht andrücken. Die Decke mehrmals mit einer Gabel einstechen. Die kalte Butter-Mandel-Mischung aus dem Kühlschrank holen, nochmals umrühren und oben auf der Teigplatte verteilen.

Die Springform auf mittlerer Schiene auf einem Backblech in den vorgeheizten Backofen bei 175°C Ober-/Unterhitze geben und den Kuchen in ca. 60 bis 75 Minuten goldbraun backen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

kara-mell

Vielen Dank für das tolle Lob, das erinnert mich daran, dass ich den Kuchen endlich mal wieder backen muss.😊 Dann darf ich diesmal das Foto nicht vergessen. Meine Lieben verspeisen ihn so schnell, das ich das Fotografieren vergesse.😂

07.12.2017 22:18
Antworten
Lüntje

Hallo kara-mell, der Kuchen ist nach der Anleitung auch für Nicht-Profis einfach zu backen. Ich habe die Äpfel nur grob geraspelt und ungedünstet auf dem Teig verteilt. Das Ergebnis ist köstlich und wird sicher noch oft auf dem Tisch stehen! ***** für dich... Vielen Dank und lieben Gruß - Marlies

07.12.2017 20:19
Antworten
chrismarie

sorry , aber das Rezept ist dann wirklich schlecht gekürzt worden. Es gibt ja auch Leute sie nicht so firm sind bei Rezepten. Die tun sich schwer. Das sollte auch "Chefkoch " bedenken. Ansonsten ist der Kuchen wirklich sehr gut.

24.09.2017 08:16
Antworten
kara-mell

Chefkoch korrigierte/ergänzte die Einteilung der Zutaten.😀

24.09.2017 02:10
Antworten
kara-mell

Hallo chrismarie, sie haben recht, das Rezept bzw. die Zutatenliste ist teils etwas fehlerhaft beschrieben, es fehlt die Einteilung "für die Kuchendecke". Ich hatte es eigentlich etwas genauer in Chefkoch reingesetzt, es wurde aber leider etwas verändert/gekürzt. Die weiteren 5 Zutaten für die Füllung sind: -2 EL Zucker (bei Bedarf auch mehr) n. B. Zimt, gemahlener (ca. 1-2 TL) -80 g Rosinen -2 EL Mandel(n), gemahlene -2 EL Semmelbrösel (Für die Decke: 100 g Butter, 100 g Mandel(n), gehackte, 3 EL Zucker, 1 P. Vanillinzucker) Den Kuchen habe ich sehr oft gebacken, meine Familie kann es bezeugen 😀. Freundliche Grüße von kara-mell

22.09.2017 08:19
Antworten
chrismarie

Der Kuchen ist wirklich super, aber Ihr Rezept .... Also wenn man den Teig eine halbe Stunde kalt stellt läßt er sich prima ausrollen. Im Rezept stehen Semmelbrösel. Was wollen Sie damit machen. Form ausstreuen oder auf den Teig geben, was bei einem Knetteig aber nicht sein muß und die Äpfel auch nicht sehr feucht sind. Dann schreiben Sie für die Füllung die letzten 5 Zutaten mischen. Hallo wohin dann mit Äpfeln usw. Ich glaube eher, dass sie den Kuchen noch nie selbst gebacken haben, sonst wäre Ihnen das aufgefallen.

16.09.2017 22:21
Antworten
kara-mell

Vielen Dank für das schöne Foto.

23.02.2016 07:59
Antworten
kara-mell

Vielen Dank für die tolle Bewertung. Es freut mich sehr, wenn Ihnen das Rezept geschmeckt hat.

22.02.2016 13:07
Antworten
Juulee

Super! Das ist wirklich ein Apfelkuchen par excellence. Köstlich! Einen Kombination zum dahin Schmelzen. Auf die Decke habe ich noch ein paar gehackte Haselnusskerne gegeben! Ganz große Klasse!!! LG Juulee

18.02.2016 07:42
Antworten