Bewertung
(2) Ø3,50
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
2 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 20.07.2008
gespeichert: 217 (0)*
gedruckt: 1.428 (5)*
verschickt: 13 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 31.12.2003
8.792 Beiträge (ø1,71/Tag)

Zutaten

Lammkotelett(s) aus dem Rücken, je ca. 90 g
150 g Bohnen, TK (Prinzessbohnen)
200 g Bohnen, TK (dicke Bohnen)
Tomate(n) (Datteltomaten)
2 große Kartoffel(n)
  Olivenöl
Knoblauchzehe(n)
6 Zweig/e Rosmarin
Schalotte(n), fein gewürfelt
  Salz und Pfeffer
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 45 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Koteletts in Olivenöl mit 2 durchgepressten Knoblauchzehen, etwas gemörsertem Pfeffer und einigen Rosmarinzweigen mindestens 2 Stunden, besser über Nacht marinieren.

Die Kartoffeln längs vierteln und zunächst auf den Schnittseiten bei halber Hitze, unter Zugabe von etwas Öl, einigen angedrückten Knoblauchzehen sowie 2 Rosmarinzweigen, braten. Die Kartoffelspalten während der Garzeit nur zweimal mal wenden. Zum Schluss salzen.

Die Bohnen getrennt in kochendem Wasser blanchieren. Die dicken Bohnen eine Minute, die Prinzessbohnen 6 Minuten. Abgießen, eiskalt abschrecken und gut abtropfen lassen, besser noch, mit Küchenkrepp trocken tupfen. Die Prinzessbohnen in der Länge dritteln, die dicken Bohnen aus der Hülse drücken. Das dauert zwar etwas, ist für den Geschmack aber sehr förderlich.

Die Tomaten in eine Stielkasserolle geben und 3 EL Olivenöl von der Kotelettmarinade darüber träufeln. 2 Knoblauchzehen und 2 Rosmarinzweige (aus der Marinade) daneben legen. Bei geschlossenem Topf und geringer Hitze 15 - 20 Minuten schmoren.

In einer Pfanne mit hohem Rand 1 EL Öl erhitzen und die Schalottenwürfel darin glasig anschwitzen. Beide Bohnensorten dazu geben und langsam heiß werden lassen, hin und wieder schwenken, dabei mit Pfeffer und Salz würzen.

Für die Koteletts eine weitere Pfanne erhitzen, eine Zugabe von Öl ist hier nicht erforderlich, denn es haftet noch genug an dem marinierten Fleisch. Die Koteletts von beiden Seiten scharf anbraten, dann die Kochplatte ausstellen, einen Deckel leicht verkantet auf die Pfanne legen, so dass sie nicht ganz verschlossen ist, und das Fleisch noch etwa 10 Minuten ruhen lassen. Mit Pfeffer und Salz würzen.

Die Koteletts auf Teller platzieren, Kartoffelspalten und Bohnen darum herum anrichten. Die Schmortomaten verteilen, sie werden inzwischen geplatzt sein und ihren Saft an das Olivenöl abgegeben haben, wodurch eine sehr leckere und schlanke Sauce entsteht. Rosmarinzweige und Knoblauch aus dem Öl entfernen, den Sud mit einem Schneebesen aufschlagen, dabei mit Pfeffer und Salz würzen und anschließend einige Löffel über Fleisch und Kartoffeln geben.

Als Alternative zu den Kartoffeln bietet sich auch ofenfrisches Baguette an, mit dem die leckere Sauce noch besser aufgenommen werden kann. In diesem Fall sollten aber mehr Tomaten und auch etwas mehr Öl eingeplant werden.