Backen
Gluten
Kuchen
Lactose
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Apfel - Schokoladen - Kuchen

Durchschnittliche Bewertung: 3.85
bei 11 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 18.07.2008 4703 kcal



Zutaten

für
4 Äpfel
4 EL Zitronensaft
2 EL Honig
100 g Schokolade, halb vollmilch, halb zartbitter
250 g Margarine
100 g Zucker
3 Ei(er)
150 g Sahne
250 g Mehl
½ Pck. Backpulver
Puderzucker zum Bestäuben
Fett für die Form

Nährwerte pro Portion

kcal
4703
Eiweiß
64,45 g
Fett
292,53 g
Kohlenhydr.
462,13 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die Äpfel schälen, entkernen, in Achtel schneiden. Aus Zitronensaft, Wasser und Honig eine Marinade zubereiten und unter die Äpfel mengen. Etwa eine halbe Stunde kühl stellen. Die Schokolade im Wasserbad schmelzen (oder bei ca. 300 W in der Mikrowelle erhitzen, zwischendurch umrühren und aufpassen, dass die Schokolade nicht verbrennt) und abkühlen lassen.

Die Margarine mit dem Zucker schaumig schlagen. Nach und nach die Eier dazugeben. Nun die Schokolade unterrühren. Mehl und Backpulver mischen und sieben und abwechselnd mit der Sahne unterheben.

Den Teig in eine gefettete Springform füllen und glatt streichen. Jetzt die Apfelstücke leicht in den Teig drücken und bei 175°C ca. 1 Stunde backen. Nach etwa der Hälfte der Zeit mit Backpapier abdecken. Nach dem Abkühlen mit Puderzucker bestäuben.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Kerry291

Die Äpfel finde ich dank der Marinade sehr lecker. Den Boden finde ich hingegen langweilig. Die Schokonote kommt nicht wirklich zur Geltung und insgesamt fehlt mir das Besondere.

15.04.2018 08:25
Antworten
lillixxxx

Der Kuchen ist super lecker! Ich habe auch Butter verwendet und diese geschmolzen. Außerdem habe ich noch einen Löffel Kakaopulver hinzu gegeben. Richtig lecker schmeckt der Kuchen, wenn man die übrig gebliebene Marinade der Äpfel mit etwas Zucker aufkocht und über die Äpfel streicht, finde ich. Super Rezept!

12.04.2017 20:57
Antworten
Realsummer

Einfach, lecker und gelingsicher!

05.02.2017 17:59
Antworten
Juulee

Ein sehr feiner schokoladiger Apfelkuchen. Ich habe ihn mit Butter gebacken. Schön finde ich die Süße durch den Honig. Das gibt dem Kuchen nochmal einen ganz besonderen Geschmack. Gruß Juulee

29.02.2016 08:22
Antworten
Schlurfel

Hallo, bei mir hat es leider mit der angegebenen Backzeit nicht hingehauen, trotz 20 minütiger Verlängerung War das Ergebnis immernoch grenzwertig. Die Idee des Kuchens finde ich weiterhin Klasse, vielen Dank dafür. Allerdings werde ich mir in punkto Teig nochwas einfallen lassen müssen.

21.02.2016 11:45
Antworten
Lüntje

Hallo Foxie, ein sehr feines Rezept! Ich habe dem Teig noch 15 g Kakaopulver zugegeben und einen Teil der Sahne durch Schmand ersetzt. Zum Schluss wurde der warme Kuchen noch mit Aprikosenkonfitüre bestrichen. Mit Birnen werde ich den Kuchen auch noch backen. LG - Marlies

04.10.2014 19:42
Antworten
Foxi0815

Hallo kombudini, danke fürs Lob, freut mich. Die Sahne wird vorher nicht geschlagen. Wenn Du kalorienbewusst bist - ganz wichtig bei Kuchen ;-) - kannst du auch einfach Milch statt Sahne verwenden. Liebe Grüße

01.12.2012 08:07
Antworten
kombudini

Auch von mir+Familie ein dickes Lob ! Ein herrlich-leckerer Kuchen. Verdient von uns vooollle Punkte. Ich probiere dies Jahr auf Grund vieler Apfelvorräte alle möglichen Rezepte mit Äpfeln aus. Das hier ist eines der Besten. Ich habe den Kuchen in einer 35x25cm Backform mit hohem Rand gebacken. Ging einwandfrei (siehe Fotos). Als Guß hatte ich gerade Haselnussglasur da. Hat den Kuchen recht gut ergänzt. Fraglich beim Zubereiten war für mich, ob die Sahne flüssig oder geschlagen verwendet werden soll. So hab ich die Sahne nur leicht geschlagen. Das Ergebnis war auf alle Fälle super. Aber vielleicht kann mal jemand mitteilen, wie es richtig sein soll. Vielen Dank an keksliebhaberin für das tolle Rezept. Grüße aus dem Thüringer Wald

01.12.2012 00:58
Antworten
Chezza

Sehr lecker! :) Die Kombination Schoko / Apfel ist super! Könnte für mich noch ein bisschen schokoladiger sein, aber das sieht jeder anders...

16.08.2012 18:55
Antworten
Keksliebhaberin

Ich verstehe zwar nicht, wie es sein kann, dass dieses tolle Rezept so lange nicht entdeckt wurde, aber ich find es ganz toll! Schmeckt schön luftig uns ist raz faz gemacht. Beim nächsten mal würde ich nur etwas weniger Schokolade, dafür mehr Kakao nehmen. Vielen Dank für das Rezept!

11.02.2011 16:53
Antworten