Birnen - Lebkuchen - Marmelade


Rezept speichern  Speichern

Winterkonfitüre

Durchschnittliche Bewertung: 4.15
 (37 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 18.07.2008



Zutaten

für
1 kg Birne(n)
1 Pck. Zitronensäure
2 TL Lebkuchengewürz
500 g Gelierzucker 2:1

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Die Birnen schälen, vom Kerngehäuse befreien und im Mixer zerkleinern. In einen großen Topf geben und mit den restlichen Zutaten verrühren. Zum Kochen bringen, 5 Minuten kochen lassen und dabei umrühren. Anschließend in Gläser füllen, die Gläser verschließen und für 1 Stunde auf den Kopf stellen.

Schmeckt auch super als Füllung für Plätzchen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

LillyMunster

Meint ihr, die Marmelade schmeckt auch mit weißen Trauben?

20.09.2017 16:24
Antworten
Kamikaty

Hey ho, ich liebe diese Marmelade! Verwende dafür immer unsere Birnen aus dem Garten und bis jetzt hat die jedem geschmeckt! vielen Dank <3

22.09.2016 09:47
Antworten
Lieslchen-

Ich hab auch mal eine Frage! :) ich möchte die Marmelade zu Weihnachten verschenken und muss dafür 7 Gläser machen...reicht das Rezept für 3 Gläser, weil da 3 Portionen steht? Liebe Grüße :)

16.12.2015 09:56
Antworten
omaskröte

Hallo, ein sehr leckeres Rezept für die Weihnachtszeit, uns hat es sehr gut geschmeckt. Ich habe allerdings nur 1 TL Gewürz genommen, und das war gut so. Vielen Dank LG Omaskröte

08.11.2015 18:27
Antworten
happyhorse1990

Hallo, die Marmelade und ich sind leider keine Freunde geworden. Ich weiß nicht, ob ich zu unvorsichtig mit dem Lebkuchengewürz war oder ich es einfach nicht so intensiv mag. Auf jeden Fall war mir der Lebkuchengeschmack zu präsent. Da ich keine Birnen mehr hatte, habe ich dann einen Tag später nochmal Birnen dazu gemacht und es nochmal mit Gelierzucker aufgekocht (ich wusste nicht ob man das machen kann, aber hatte ja nichts zu verlieren). Jetzt ist die Marmelade sehr flüssig und der Lebkuchengeschmack immer noch so intensiv. Aber ich werde es (nächstes Jahr) nochmal probieren ;-)

07.11.2015 17:56
Antworten
hope71

Hallo! Diese Marmelade ist ein Gedicht! Nachdem ich sie letztes Jahr schon an Freunde und Bekannte verschenkt habe, warten heuer schon wieder alle auf ein Glas dieser herrlichen Mischung!!!!

03.09.2010 14:48
Antworten
cara610

Habe die Zitronensäure weggelassen und dafür den Saft einer Zitrone verwendet. Zusätzlich habe ich ordentlich Marzipan untergemischt - wenn schon Weihnachten, dann auch richtig >:-) !!! Gruß Cara

08.10.2009 23:09
Antworten
Genussmolly

Hallo, hatte ein Marmeladenrezept gesucht, um meine vielen Birnen zu verarbeiten und bin auf dein Rezept gestoßen. Muss sagen, dass es eine gute Entscheidung war. Die Marmelade schmeckt sehr gut und das sicherlich nicht nur im Winter ;-). Vielen dank für das leckere Rezept. Foto ist hochgeladen. LG, Genussmolly

12.09.2009 14:52
Antworten
Froeschlein2005

Hallo, letzte Woche habe ich diese Marmelade gekocht. Sie ist wirklich super lecker. Vielen Dank für das Rezept! Liebe Grüße Froeschlein

29.11.2008 12:36
Antworten
Fieser

Hallo broedners, habe eben das Rezept ausprobiert und vor lauter Naschen blieb fast nichts mehr für die Gläser übrig ;-) sehr köstlich, freue mich schon auf das erste Brot damit und es werden nicht die letzten Birnen sein, die zur Marmelade geworden sind. Danke für das tolle und wirklich sehr einfache Rezept. Herzliche Grüße Fieser

26.11.2008 21:22
Antworten