Binchens Kritharakiauflauf mit Tatar


Rezept speichern  Speichern

WW 9 P.

Durchschnittliche Bewertung: 4.24
 (23 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 18.07.2008 747 kcal



Zutaten

für
100 g Nudeln, griechische (Kritharaki)
1 TL Olivenöl
1 Zwiebel(n)
1 Knoblauchzehe(n)
150 g Tatar
½ Dose Tomate(n) (Pizzatomaten)
etwas Knoblauchpulver
20 g Käse, light, geraspelt
Paprikapulver
Salz
Gewürzmischung für Gyros und für Tzatziki
n. B. Ketchup

Nährwerte pro Portion

kcal
747
Eiweiß
55,51 g
Fett
17,14 g
Kohlenhydr.
89,99 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Die Kritharaki al dente kochen.

Die Zwiebel und den Knoblauch schälen, in kleine Würfel schneiden und in dem Öl anbraten. Das Tatar dazu geben und krümelig braten. Mit etwas Wasser ablöschen, dann die Pizzatomaten und evtl. noch etwas Ketchup dazu geben, mit Knoblauch, Paprika, Salz und den Gewürzmischungen abschmecken und alles köcheln lassen.

Den Backofen auf 200°C vorheizen und eine Auflaufform leicht fetten. Eine Lage Nudeln, darauf Sauce, wieder Nudeln, Sauce und dann nochmals Nudeln einschichten, darauf den Käse streuen und 20-30 Minuten backen.

Den Auflauf kann man auch gut mit verschiedenem Gemüse wie z. B. Zucchini, frischen Tomaten oder Auberginen zubereiten oder z. B. mit leichtem Schafskäse überbacken.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Elisa1980

Sehr lecker!

02.02.2021 08:33
Antworten
Patenkind

Was soll ich sagen: oberlecker 😋 Sitze pappsatt auf der Couch, zufrieden und glücklich Danke für das Rezept

25.04.2020 19:27
Antworten
Patenkind

Das mit dem Zimt habe ich erst jetzt gelesen, probiere es das nächste Mal

25.04.2020 19:28
Antworten
Leckerschmecker_2020

Wie immer einfach genial! Ich mische in die Saucenlagen einfach immer ein paar Stücke Schafskäse. Dafür bin ich dann aber sparsamer beim Salzen. Oben drauf dann Streu,- und Schafskäse. p.s. Eine Prise Zimt in die Sauce ist der Burner!

10.01.2020 14:13
Antworten
Steffi2308

Hallo binchen, habe zum 1. mal mit Kritharaki gekocht und ich fand es sehr lecker. Zum Auflauf habe ich noch eine Zucchini und Aubergine getan und nur 80g Nudeln. Ein schönes Rezept was jetzt öfters gekocht wird bei uns. lg Steffi2308

28.07.2015 14:43
Antworten
Gerdler

Hallo, hat uns sehr gut geschmeckt. Habe auch noch, wie schon geschrieben, eine rote Paprika zugegeben. Gerdler sagt danke für das leckere Rezept

07.10.2010 09:28
Antworten
aurora2000

Hallo! Ich hab heute deinen Auflauf nachgekocht und er hat uns super geschmeckt! Ich hab 250g Nudeln genommen und 200g Putenhackfleisch. In die Soße kam noch Zucchini, frische Champignons und Möhren. Danke fürs tolle Rezept! lg aurora

28.08.2010 21:52
Antworten
chrissi64

....schmeckt sehr gut, da fällt einem das Pfunde verlieren nicht schwer! LG

02.03.2010 08:32
Antworten
missmurphy13

hallo binchen, dein auflauf ist soooooo lecker! ich habe auch noch eine paprikaschote mit reingeschnippelt, damit es nicht ganz gemüsefrei ist. ganz schnell gemacht, relativ wenig punkte und oberköstlich! was will man mehr? daher: von mir volle 5 sternchen und ein foto. vielen dank sagt, missmurphy

16.05.2009 15:36
Antworten
Kornflip

Das war aber richtig lecker. Habe noch nie mit Kritharaki gearbeitet, aber es hat sich gelohnt und alles war verputzt. Ich habe noch grüne Paprikaschoten klein geschnitten und angedünstet mit dem Tatar zusammen. Passt soooo gut zusammen. Danke für das tolle Rezept... Gruß Kornflip

30.01.2009 11:30
Antworten