Eintopf
Gemüse
Getreide
Hauptspeise
Herbst
Reis
Rind
Schmoren
Schwein
Sommer
raffiniert oder preiswert
Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Paprikagemüse mit Reis

Durchschnittliche Bewertung: 0
bei 0 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 16.07.2008



Zutaten

für
4 Paprikaschote(n), 2 grün, 1 rot, 1 gelb
2 Knoblauchzehe(n)
1 große Zwiebel(n)
300 g Hackfleisch
200 g Reis
2 EL Olivenöl
Salz und Pfeffer
Paprikapulver

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
1 EL Öl erhitzen und die gewürfelte Zwiebel bei niedriger Temperatur (ca. Stufe 4 auf dem Elektroofen, bei Gas etwas mehr als niedrigste Einstellung) glasig anbraten. Die Knoblauchzehen fein hacken und dazu geben. Die Paprikaschoten waschen, Kerne und Scheidewände entfernen und unterschiedlich würfeln, ich mache es immer wie folgt: eine halbe grüne Paprika sehr klein würfeln, zerfällt beim Kochen gibt aber viel Geschmack, je eine halbe grüne, rote und gelbe in ca. 1 cm große Stücke schneiden und je eine halbe grüne, rote und gelbe in 1,5 - 2 cm große Stücke. Zu Zwiebeln und Knoblauch dazu geben und alles gut verrühren. Das Hackfleisch dazu geben und unterrühren, die Temperatur nicht(!) erhöhen und so lange rühren, bis das Fleisch krümelig wird. Dann Salz, Pfeffer und Paprika dazu geben und so lange vor sich hin köcheln lassen, bis die mittelgroßen Paprikastücke weich sind. Immer wieder umrühren. Da sowohl das Gemüse als auch das Fleisch eigenen Saft durch die niedrige Temperatur abgeben, ist keine Zugabe von Brühe oder Wasser nötig.

Den Reis wie gewohnt kochen und anschließend ebenfalls unterrühren. Alles mit Salz, Pfeffer und Paprika abschmecken.

Am Besten schmeckt das Gericht übrigens, wie so viele Gemüseeintöpfe, wenn es aufgewärmt wird.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.