Weinkuchen mit Äpfeln


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.1
 (8 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 27.02.2003 361 kcal



Zutaten

für
2 Pkt. Puddingpulver, Vanille
250 g Zucker
2 Pkt. Vanillezucker
750 ml Wein, weiß
1 kg Äpfel, z.B. Boskop
250 g Mehl
1 TL Backpulver
125 g Margarine (Halbfettmargarine)
125 g Zucker
1 Ei(er)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Äpfel vierteln, schälen, Kerngehäuse entfernen, in Spalten schneiden. Aus Pudding-Pulver, Zucker, Vanille-Zucker und Wein einen Pudding kochen, die Apfelspalten hinzufügen und unterrühren.
Aus Mehl, Backpulver, Margarine, Zucker und Ei einen Mürbeteig bereiten. Eine Springform mit Backpapier auslegen, Teig darauf ausrollen und einen etwa 3 cm hohen Rand hochziehen. Teig mehrmals mit einer Gabel einstechen, auch am Rand. Den etwas abgekühlten Apfelpudding auf den Teig geben und glatt streichen.
Im vorgeheizten Backofen bei 180°C etwa 1 Stunde backen.
Den fertigen Kuchen noch ca. 10 Min. im abgeschalteten Backofen stehen lassen. Den Rand der Springform erst nach dem erkalten entfernen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Uta127

habe das Rezept mit Apfelsaft anstatt Wein gemacht. Dann den Zucker deutlich reduziert. (auf ca80gr)nach dem Backen geschlagener Sahne

28.01.2017 16:04
Antworten
hexe_berta

hallo, probiere es mal mit Gewürztraminer oder Dorfelderrotwein....... einfach fantastisch lecker. hexe_berta

23.09.2011 12:00
Antworten
cookeandbake

Hallo, habe mich genau an das Rezept gehalten und es hat alles gepasst. Der Kuchen ist sehr lecker,doch steht und fällt der Belag mit der Wahl des Weines.Ich habe einen würzigen Mario Muskat genommen das gibt den Äpfeln noch etwas Pfiff. Vielen Dank für das feine Rezept. LG Silvia

03.03.2010 20:51
Antworten
cookeandbake

Habe den Kuchen heute zu einer Geburtstagsfeier mitgenommen,habe ihn diesmal in einer 28 er Springform gebacken, fand ich fast noch besser als in der 26 er Form.Es ist kein einziges Stück mehr übrig. LG Silvia

21.03.2010 19:46
Antworten
Juulee

Ich habe diesen Kuchen heute gebacken. Mir ist der Kuchen auch ein wenig über die Backform gelaufen. Ich habe dann die Temperatur etwas gedrosselt und ihn ein wenig länger gebacken. Und nun ist das Ergebnis sehr schön geworden. Geschmacklich ist er ein kleines Highlight! Bei mir gab es obendrüber noch etwas Baileys. Wenn ich ihn das nächste Mal backe, werde ich in die Wein-Pudding-Mischung noch etwas Mondamin dazu geben, denn die Füllung ist doch recht flüssig. Nach dem Kaltwerden gibt sich das zwar komplett, doch vielleicht kann man dadurch das Überlaufen verhindern. Ein schönes Rezept! Juulee

17.10.2009 17:32
Antworten
SchwesterS1803

Hallöchen, sagt mal kann ich den Kuchen auch mit Rotwein machen ??? Mit Weisswein ist er echt schmackofatz...hmmm ! Gruß, Sandra

02.09.2005 10:47
Antworten
Ela*

Noch einen Tipp: Vor dem Servieren mit Eierlikör beträufeln. LG Ela*

23.01.2005 15:45
Antworten
Liebeschen

Super - Ober - Lecker!!!! Dieser Kuchen ist - so wie er ist - Low Fett 30!!! mit 25,29% der Kalorien aus Fett un 368 kcal pro Stück (bei 12) Wenn man ihn mit Halbfettmargarine backt, gibt sind es 14,09% der Kalorien aus Fett und ein Stück hat 328 kcal (bei 12) oder (bei 16) 246 kcal. Kann ich also nur wärmstens empfehlen

10.01.2005 22:13
Antworten
Akinome

hallo wollte dir nur kurz sagen das der kuchen echt lecker ist werde ihn jetzt öfter machen gruss monika

22.09.2004 13:28
Antworten
Zuckernikki

Da Apfelzeit ist , wird das probiert. Ein Süsses Dankeschön.

28.09.2003 06:12
Antworten