Gemüse
Hauptspeise
Vegetarisch
Reis
raffiniert oder preiswert
kalorienarm
fettarm
Vegan
Diabetiker
Resteverwertung
Wok
Getreide

Rezept speichern  Speichern

Möhren - Spinat - Curry mit Würzreis

Durchschnittliche Bewertung: 4.1
bei 18 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

45 Min. normal 15.07.2008 906 kcal



Zutaten

für
200 g Reis
400 ml Wasser oder Gemüsebrühe
1 TL Kardamom
1 EL Öl (Sesamöl)
2 Zwiebel(n) oder 1 Bund Lauchzwiebeln
1 Bund Möhre(n), frische (alternativ 750 g Möhren aus Beutel oder Schale)
750 g Blattspinat (TK oder frisch)
50 g Rosinen
100 g Cashewnüsse
400 ml Kokosmilch
1 EL Öl (Sesamöl)
4 EL Currypulver
2 TL Kardamom
100 ml Gemüsebrühe
1 Stück(e) Ingwer oder ein 1 TL Ingwerpulver
n. B. Salz und Pfeffer

Nährwerte pro Portion

kcal
906
Eiweiß
22,24 g
Fett
54,74 g
Kohlenhydr.
80,17 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
750 g TK-Spinat aus dem TK nehmen (alternativ frischen Spinat putzen). Den Ingwer schälen und zerkleinern (alternativ 1 TL Ingwerpulver verwenden). 2 Zwiebeln schälen und würfeln (alternativ 1 Bund Lauchzwiebeln putzen und in Ringe schneiden). Die Möhren putzen und in Stifte oder Scheiben schneiden.

Für den Reis 1 TL Sesamöl mit 1 TL Kardamom und dem zerkleinerten Ingwer (alternativ 1 TL Ingwerpulver) in einem Topf erhitzen. Dann 200 g Reis dazugeben und in der Öl-Gewürz-Mischung anbraten, bis der Reis glasig ist. Mit 400 ml Wasser (alternativ Gemüsebrühe) ablöschen und den Reis gar kochen.

Für das Curry 1 EL Sesamöl in einem Wok erhitzen und die Zwiebeln (alternativ Lauchzwiebeln) darin leicht bräunen. Die Möhren zugeben und mit 4 EL Currypulver bestäuben, bis Möhren und Currypulver etwas Farbe angenommen haben und alles gut gemischt ist. Den Spinat dazugeben. Mischen und so lange warten, bis alles ein bisschen Farbe hat. Dann mit 400 ml Kokosmilch ablöschen und insgesamt ca. 20 Minuten köcheln lassen. Ist zu wenig Flüssigkeit vorhanden, die 100 ml Gemüsebrühe zugeben, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Nach 10 Minuten dann 50 g Rosinen, 100 g Cashewnüsse und 2 TL Kardamom zugeben. Bei Bedarf salzen und pfeffern.

Sobald der Reis gar ist, unter das Curry heben und kurz mitziehen lassen. Heiß servieren.

Tipp: Wer mag, kann auch einen Apfel mitziehen lassen oder kurz vor dem Servieren eine Banane rein schneiden.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

gutundnett

Schnell gemacht und TOTAL LECKER 😋 Danke für dieses einfache Rezept Gruß Bettina

19.05.2019 19:22
Antworten
Eselein

Auch ich mußte variieren: Mandeln & Haselnüsse. Die Möhren ganz dünn gehobelt (wie anscheinend auf dem Bild). Mit dem (frischen) Spinat gleich auch Nüsse und Rosinen dazugetan und fleißig gewendet, bis er nach 5 Minuten zusammengefallen und auch schon alles gar und gut war. (Glücklicherweise hatte ich den Reis zuvor aufgesetzt). Für weitere Brühe bzw. Kokosmilch war weder Bedarf noch Gelegenheit. So war es jedenfalls ein sehr sehr gutes und apartes Schnellgericht.

02.06.2018 14:39
Antworten
Nicki0206

Hallo, eben gerade nachgekocht und ich bin begeistert! Die Rosinen habe ich weggelassen, mag ich nicht so und ich habe Zart Dinkel genommen. Ein absoluter Traum! Es liest sich wirklich nicht so spektakulär wie es tatsächlich ist! Danke für dieses schöne Rezept! LG Nicki

20.05.2017 17:19
Antworten
opmutti

Hallo Wüstensohn, da ich nach GAT lebe habe ich auf Reis verzichtet. Statt Cashews hackte ich Mandeln klein. Ingwer hab ich zu den Zwiebeln gegeben und mit gekörnter Brühe gewürzt. Schmeckt echt gut, danke für die Idee. LG opmutti

26.01.2017 13:20
Antworten
Majirissa

Sehr, sehr lecker -- alles genau nach Rezept gemacht (incl. Banane); tolles Rezept, wird gespeichert!

07.12.2015 11:37
Antworten
AnnikaHoffmann

Sehr lecker. Wir haben statt Reis Hirse genommen und noch ein bisschen gelbe Zucchini dazu gegeben, weil nicht so viel Spinat und Möhren da waren. Bananenscheiben wurden auch noch mitgekocht.

01.04.2014 20:04
Antworten
Marco0477

Sehr sehr lecker. Habe aber anstatt Currypulver lieber Kurkuma genommen und davon einen guten Teelöffel mehr. Werde ich bald wieder machen!

29.08.2012 08:26
Antworten
nane33

Wildkraut hat mich inspiriert und es gab heute Abend dein Spinatcurry. Ohne Rosinen und zu Basmati. Sehr fein ! Grüsse nane

30.09.2011 20:06
Antworten
Wildkraut

Hallo! Gestern Abend gekocht und für sehr lecker befunden. Hatte leider keine Rosinen zur Hand und auch ich musste auf Pinienkerne ausweichen. Trotzdem sehr zu empfehlen! Danke für das tolle Rezept! LG, das Wildkraut

23.09.2011 10:28
Antworten
monimaus

Ja, heute gekocht und verspachtelt. Vielen Dank - tolles Rezept ! Hatte einige Sachen nicht da, Cashewnüsse- wurden durch Pinienkerne ersetzt. Risottoreis hats auch getan. Kardamom war schon etwas älter, wurde durch mörsern aber wieder reaktiviert. Schnell gemacht und lecker. Und mal was anderes. Nach Lesen der Zutaten hätte ich nicht so ein Ergebnis erwartet - also ruhig mal probieren. LG Moni

04.08.2009 13:32
Antworten