Dinkel - Marmorkuchen


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

für eine große Gugelhupfform

Durchschnittliche Bewertung: 4.45
 (18 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

10 Min. simpel 14.07.2008 6541 kcal



Zutaten

für
250 g Margarine
375 g Zucker
5 Ei(er)
1 Pck. Vanillezucker
625 g Dinkelmehl (Type 630)
1 ½ Pck. Backpulver
250 ml Milch
2 EL Kakao
Fett für die Form
Mehl für die Form

Nährwerte pro Portion

kcal
6541
Eiweiß
131,54 g
Fett
277,60 g
Kohlenhydr.
859,32 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 10 Minuten
Die Margarine mit Zucker, Vanillezucker und Eiern schaumig schlagen. Mit Backpulver gemischtes Mehl und die Milch unterrühren. Ca. die Hälfte des Teiges in eine gefettete mit Mehl bestäubte Gugelhupfform füllen. Unter den restlichen Teig den Kakao rühren.

Den dunklen Teig gleichmäßig auf dem hellen verteilen und dann beide Teige mit einer Gabel leicht vermischen. Dabei die Gabel für den Marmoreffekt leicht spiralförmig durch den Teig ziehen. Den Kuchen bei 180°C (Heißluft 160°C) ca. 60 - 70 Min. backen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Judith

Sehr schönes und einfaches Rezept. Ich hatte Lust auf Marmorkuchen und da hab ich das Rezept gefunden. Habe nur 200g Zucker genommen, dafür zwei Päckchen Vanillezucker. In die dunkle Teighälfte habe ich die doppelte Menge Kakao, Rum, Zimt und Kirschen rein. Danke für das tolle Rezept.

12.06.2022 13:28
Antworten
Laturnatent

Super, endlich genug Teig für meine riesige Form und kein Umrechnen mehr! Der Duft im Haus ist verführerisch und ich kann es kaum abwarten ein Stück zu probieren!

30.09.2021 15:21
Antworten
Superkoch-Veronika

Sehr gut und schön locker. Mit weniger Zucker schmeckt er noch besser.

02.02.2021 16:01
Antworten
gourmettine

Hallo! Die Teigmenge habe ich auf zwei unterschiedlich kleine Gugelhupfformen verteilt, außerdem den Anteil des dunklen Teigs erhöht. Mit dem Dinkelmehl wird der Kuchen duftig-aromatisch und etwas kräftiger, was ihm sehr gut bekommt. Die Rezeptur ist stimmig, die Backzeit wurde angepasst. VG Tiiine

18.01.2021 18:27
Antworten
Veggiecl

Mein Lieblingsmarmorkuchen. Den gibt's öfter 😋

17.06.2020 19:09
Antworten
BerlinerHexe

Mein Schatz hat den Kuchen heut für mich gebacken - allerdings mit Sojamilch, weil ich weder Weizen noch Kuhmilch vertrage. Der Kuchen ist grandios! Sehr locker, sehr lecker! Und auch unsere Gäste fanden ihn prima! Weder Geschmack, noch Konsistenz, noch Aussehen lassen vermuten, dass er nicht mit herkömmlichen Mehl gebacken wurde! Toll! 5 Sterne von mir! Danke für das tolle Rezept!

06.05.2012 16:48
Antworten
Amarandel

Ich habe das Rezept heute nochmal gebacken weil es so lecker war - duftet schon wieder himmmmmmlisch aus dem Backofen *seufz* Was ich das letztemal noch Fragen wollte, ist das nicht ein bisschen viel für eine normale Gugelhupfform? Ich habe nur die Hälfte gemacht und das war schon viel oO Ach ja - wenn man kein Dinkelmehl zur Hand hat, mit normalen Weizenmehl schmeckt es auch traumhaft *sabber*

09.08.2008 12:38
Antworten
yuffie_62

Hi, wie die Überschrift des Rezeptes schon sagt: ....für eine große Gugelhupfform.*grins* Viel Spaß noch beim Backen. Yuffie_62

09.08.2008 13:42
Antworten
Amarandel

Ups XD Jaja, wer lesen kann ist klar im Vorteil :) Aber die Hälfte des Teiges gibt super Muffins *kau* Müsste denke ich auch für eine normale Form reichen :)

09.08.2008 20:46
Antworten
Amarandel

Mjam mjam mjam - irre lecker und gelingt mit Aufpassen auch in einem 15Minuten 200° Pizzabackofen herrlich. Danke für das tolle Rezept!

26.07.2008 17:49
Antworten