Orangenwaffeln mit fruchtiger Buttermilchcreme


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

75 Min. normal 14.07.2008



Zutaten

für
1 Orange(n)
250 g Butter
215 g Zucker
1 Prise(n) Salz
4 Ei(er)
200 g Mehl
100 g Speisestärke
½ TL Backpulver
etwas Fett für das Waffeleisen
6 Blätter Gelatine
500 ml Buttermilch mit Fruchgeschmack nach Wahl
150 g Sahnequark (40%)
1 Pck. Vanillinzucker
250 g Sahne oder Cremefine zum Schlagen
1 TL Puderzucker
n. B. Orange(n) - Stückchen, Schokoherzchen etc. zum Dekorieren

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde 15 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 15 Minuten
Die Orange heiß abwaschen - die meisten sind ja wohl doch gespritzt - und danach die Orangenschale abreiben. Man kann aber auch ein kleines Päckchen geriebene Orangenschale nehmen. Die Orange dann auspressen.

250 g Butter, 200 g Zucker und 1 Prise Salz schaumig rühren. 4 Eier und 40 g Speisestärke unterrühren. Die Orangenschale und 3 bis 4 EL vom Orangensaft dazugeben. 200 g Mehl, 60 g Speisestärke und 1/2 Teelöffel Backpulver mischen und als Mehlmischung schnell unter die Buttermischung rühren.

Das Waffeleisen vorheizen, einfetten und ca. jeweils 2 EL vom Teig einfüllen. Die Menge richtet sich nach der Größe eurer Waffelform! Aus dem Teig ca. 8 bis 10 Waffeln schön goldbraun backen und anschließend auf einem Kuchenrost auskühlen lassen.

6 Blätter Gelatine nach Packungsanweisung einweichen.

500 ml Buttermilch, 150 g Sahnequark, 1 Pck. Vanillinzucker und die restlichen 15 g Zucker (wer es süßer mag, nimmt etwas mehr) miteinander verrühren.

Nund die Gelatine ausdrücken, auflösen und mit dem übrigen Orangensaft ( so etwa 4 EL) verrühren (jetzt im Winter gibt es schön saftige Orangen - wenn ihr diese nicht mehr bekommt, könnt ihr auch fertigen Orangensaft nehmen). Die im Orangensaft aufgelöste Gelatine in die Buttermilch rühren und kühl stellen. Jetzt die Sahne steif schlagen und unter die gelierende Buttermilch ziehen. Die Creme nochmals für etwa 15 Minuten in den Kühlschrank stellen.

Die abgekühlten Waffeln in einzelne Herzchen teilen. Die Creme in Spritzbeutel füllen und bis auf einen Rest zum Dekorieren auf die Hälfte der Herzen spritzen. Das ist so ca. 1/5 der Crememasse die ich zum Dekorieren zurück behalte. Die übrigen Herzenhälften auf die Creme legen und leicht andrücken. Zum Dekorieren die restliche Creme als Tupfen auf die Herzen spritzen und kühl stellen.

Vor dem Servieren bestäube ich die Waffeln leicht mit Puderzucker und schmücke die Waffeln dann noch nach Belieben oder Herzenslust oder je nach Anlass (z.B. Geburtstag, Ostern, Weihnachten o.ä.) mit Orangenstückchen, Schokoherzchen, Schokosternchen, Schokoglücksklee etc.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

mondlied1

Mal eine andere Waffelkombination, die fruchtige Buttermilchcreme ist der Renner, haben wir auch schon ohne die Waffeln gemacht. Der Waffelteig war meinem Freund durch die Speisestärke zu "staubig", ich selbst fand ihn superlecker. 4 Sterne von uns. Danke für das Rezept!

29.08.2010 14:05
Antworten