Striezerl und Kipferl


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.79
 (124 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

35 Min. normal 13.07.2008



Zutaten

für
500 g Mehl
1 Pck. Hefe, frische
100 ml Wasser
½ TL Salz
70 g Puderzucker
100 g Butter
130 ml Milch
1 Eigelb
1 Ei(er)
½ Zitrone(n), die Schale
Hagelzucker
1 Eiweiß, zum Bestreichen
Marmelade

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 35 Minuten Gesamtzeit ca. 35 Minuten
Hefe im Wasser mit dem Salz auflösen und ca 3 Std. stehen lassen - dann mit Mehl, Zucker, weicher Butter, Zitrone, Eier und Milch zu einem schönen Germteig verkneten, dann warm stellen und aufgehen lassen ca. 30-40 min.
Aus dem Teig kleine Stücke abreißen und zu fingerbreiten Rollen formen, ca. 35 -40cm lang. Aus je einer Rolle ein Striezerl flechten.

Für die Kipferl den Teig dünn ausrollen in Größe einer 28er Form, den Teig in 6 Teile radeln, auf jedes Teil 1 Teel. Marmelade oder Nougatcreme drauf setzen und von der breiten Seite her zur Spitze hin aufrollen.

Striezerl oder Kipferl auf ein vorbereitetes Blech legen und nochmals etwas gehen lassen, danach mit Eiklar bestreichen, Hagelzucker draufstreuen ( oder so backen und später nur mit Staubzucker bestreuen ) und im vorgeheizten Rohr bei 180° ca. 12- 15 min hell backen – die Kipferl ein paar Minuten länger backen.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Isabell-Lang

Geniales Rezept! Der Hefeteig ist spitze geworden, total gelingsicher und suuuuuuper lecker! Vielen Dank für dieses tolle Rezept!

04.04.2020 18:25
Antworten
Sterneköchin2011

Hallo, angeregt durch Sabine habe ich nun heute auch dieses fantastische Rezept ausprobiert. Alles wurde mit der Küchenmaschine verarbeitet. Nach der ersten Ruhezeit war der Teig jedoch sowas von klebrig, dass ich noch einiges an Mehl hinzugeben musste. Bei mir wurden es insgesamt 6 Striezerl und 9 Rosinenbrötchen. Frisch aus dem Backofen haben wir gerade schon probiert und sie schmecken einfach göttlich. Einen Teil habe ich in den TK gepackt - so haben wir immer mal was fürs Frühstück. Das Rezept kommt natürlich in meine Wiederholungsliste. Danke danke liebe Mima LG von Sterneköchin2011

21.02.2019 16:33
Antworten
plasa2412

Liebe Mima! Danke, für dieses tolle Rezept! Seit 5 Jahren backe ich die Striezerl immer wieder und ich liebe sie! Bewertet habe ich sie damals natürlich mit 5 Sternen und ein Foto gibts auch längst zu sehen. Da ich aber gerade wieder am Werk bin, möchte ich dann doch mal einen Kommentar abgeben. Die Striezerl sind so fein und flaumig, dass ich schon öfter damit Eindruck schinden konnte. :-) Den großteil davon friere ich aber meist ein und entnehme sie stückweise. Ich taue sie in der Mikro (Brotauftaustufe) auf, da sind sie wie frisch aus dem Ofen und mit Butter und Marmelade oft mein Frühstück im Büro oder ich genieße sie zum Nachmittagskaffee. lg Sabine P.S. Omaskröte hat eine tolle Schritt-für-Schritt-Anleitung erstellt und das sollte allen helfen, die sich bisher noch nicht drübergetraut haben. Allerdings mache ich den letzten Schritt beim Flechten anders. Da wird der letze Zipfel von oben nach unten durchgesteckt. Das ergibt ein gleichmäßigeres Flechtmuster der Zöpfe.

26.08.2018 13:13
Antworten
Gerda2

Sehr feiner Hefeteig. Ich würde fast sagen, der beste, den ich bisher gemacht habe! Ich habe allerdings nur einen halben Hefewürfel genommen. Danke für's Rezept. Gruß Gerda

10.02.2018 16:02
Antworten
mima53

Hallo Nadja, vielen lieben Dank für diese tolle Rückmeldung, das freut mich sehr, dass du dir dieses Rezept heraus gesucht hast und dass euch diese Striezerl dann auch so gut geschmeckt haben auch vielen Dank für deine volle Punktevergabe! liebe Grüße Mima

05.01.2018 11:21
Antworten
jotodo

Hallo Mima! Ich habe vor einigen Tagen dieses Rezept ausprobiert. Es ist ein sehr feines Hefegebäck entstanden, ganz fluffig und locker. Dank deiner genauen Anleitung sind auch die Striezel einigermaßen gelungen. Da alle tüchtig zugelangt haben, wird es bald Nachschub geben. Liebe Grüße Monika

17.09.2008 10:56
Antworten
Jockelchen

Hallo! ***** Das ist mit Abstand unser Lieblingsrezept im Moment. Ich weiß nicht, wie oft ich die schon gebacken habe. Heute habe ich zusätzlich noch 1 TL Kardamom hinzugefügt, dann hat es so einen Skandinavischen Touch ;) Super Rezept, Danke Schön!!!!!! Ach, ich habe es schon mit den verschiedensten Hefe-Verfahren getestet, teilweise sogar im Vergleich: 1. so wie angegeben 2. Salz-Hefe mit Milch 3. Salz-Hefe ohne Flüssigkeit 4. Zucker-Hefe ohne Flüssigkeit Die Ergenisse von allen waren einfach umwerfend :) Wir lieben dieses Rezept!! Und noch ein Tipp: Wir frieren die immer ein, am nächsten Tag muss man sie nur in der Mikrowelle auf "Auftaustufe" wieder erwärmen, dann sind die wieder superweich und wie frisch gebacken. Die werden in der Mikrowelle besser als im Backofen, denn da werden die dann so hart. Liebe Grüße Jockelchen

31.08.2008 20:22
Antworten
mima53

Hallo Jockelchen vielen Dank für dieses schöne feedback und für deine tolle Rezeptbewertung ich freue mich sehr, dass bei euch dieses Gebäck so gut ankommt ich mache es auch so wie du - ich friere immer ein paar ein, die schmecken auch danach super weich und zart und gut liebe Grüße Mima

31.08.2008 22:15
Antworten
Pumpkin-Pie

Hallo liebe Mima, Ich habe deine Striezerl gebacken und das ist ein sehr schöner luftiger Hefeteig mit einen feinen Zitronenaroma. Dank deiner ebenso tollen Anleitung hatten sie auch noch eine tolle Form. Vielen auch Dank für die Fotos, damit konnte ja nicht viel schiefgehen und das schöne Rezept. Liebe Grüße Pumpkin-Pie

09.08.2008 19:21
Antworten
mima53

Hallo Pumpkin-Pie ich freue mich, dass du dieses feine Gebäck schon ausprobiert hast- die Striezerl sind ja nicht so schwierig zu formen, wenn man/Frau mal eines gemacht hat, dann geht das schon flott von der Hand dankeschön für deine super Bewertung liebe Grüße Mima

11.08.2008 07:58
Antworten