Backen
Käse
Krustentier oder Muscheln
Party
raffiniert oder preiswert
Snack
Tarte
Überbacken
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Garnelen mit Tomaten/Ziegenkäse - Blätterteig

Durchschnittliche Bewertung: 0
bei 0 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 12.07.2008



Zutaten

für
8 Scheibe/n Blätterteig (TK)
4 m.-große Tomate(n)
200 g Ziegenfrischkäse
8 Garnele(n)
Salz und Pfeffer
1 TL Cayennepfeffer
1 TL Paprikapulver
1 TL Koriander, gemahlen
1 TL Ingwerpulver
n. B. Kräuter (z.B. Basilikum, Majoran, Petersilie)
etwas Zitronensaft
etwas Olivenöl
etwas Zucker

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
In vier Scheiben des Blätterteiges "Fenster" ausschneiden, so das ein ca. 1 - 1,5 cm breiter Rand bleibt. Den so entstandenen Rahmen bündig auf die anderen Blätterteigscheiben verteilen und die Ränder mit den Zinken einer Gabel so zusammendrücken, dass die Ränder ähnlich aussehen, wie eine Briefmarke.

Die restlichen ausgeschnittenen Teile mittig auf die Unterseite der so vorbereiteten Blätterteigplatten andrücken und alles auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben (Rahmen-Seite nach oben).

Die Tomaten und den Ziegenkäse in Scheiben schneiden und dachziegelartig in den Rahmen der Blätterteigplatten verteilen. Mit Salz, Pfeffer und etwas Zucker würzen und ca. 1/2 Stunde bei 200°C im vorgeheizten Backofen backen.

In der Zwischenzeit die Garnelen entdärmen, mit einem Butterfly-Schnitt versehen und in Öl anbraten (wer mag, gibt etwas Knoblauch hinzu). Die Garnelen nach dem Anbraten mit einer Würzmischung aus je einem TL Cayennepfeffer, Paprikapulver, Koriander, Ingwer, den Kräutern und Olivenöl würzen.

Mit etwas Zitronensaft abschmecken und auf die noch im Backofen befindlichen Tarte´s verteilen und etwas mitbacken. Dazu passt am besten grüner Salat mit Zwiebeln und Tomaten.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

machja

Hi! Garnelen von unten (zwischen den Beinen) bis kurz vor den Panzer einschneiden und dann auseinanderklappen. Sollte dann aussehen wie ein Schmetterling. Geht natürlich auch so, ist nur wegen der Optik und damit die Oberfläche beim Anbraten (Fleischseitig) größer ist. Garnelen n ur kurz anbraten damit sie Röstaromen erhalten und dann eben nur kurz im Backofen mitbacken. Garnelen mag ich persönlich lieber bissfest und nicht ganz so fischig, -wer es anders mag kann die Garnelen dann auch gleich mitbacken oder vor dem Servieren anbraten. Krabben geht sicher auch, werde ich beim nächsten Mal probieren, aber den Butterflyschnitt sollte man dann vielleicht doch weglassen :-). Gutes Gelingen und berichte mal wie es geschmeckt hat.

21.07.2008 17:29
Antworten
knobichili

Hi machja....... was bitteschön ist ein Butterfly-Schnitt? Werden die Garnelen nicht hart, wenn sie angebraten und dann noch im Ofen gegart werden?? Wären auch Krabben denkbar anstelle der Garnelen??? (und Frage No. 1 hätte sich erledigt) Mehr Fragen fallen mir momentan leider nicht ein :o)) Danke für deine Antwort und lG von der knobichili

13.07.2008 08:25
Antworten