Salat
Fleisch
Gemüse
Vorspeise
Sommer
warm
Schnell
einfach
kalorienarm
fettarm
Braten
Snack
Früchte
Herbst
Salatdressing

Rezept speichern  Speichern

Putensalat Hawaii

mit Ananas und Cashewkernen, leicht süß

Durchschnittliche Bewertung: 4.13
bei 14 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 12.07.2008



Zutaten

für
500 g Putenfleisch (man kann auch Hähnchen nehmen)
½ Kopf Eisbergsalat
3 Tomate(n), reife
200 g Ananas, in Würfeln
½ Gurke(n)
½ Dose Cashewnüsse
2 TL Honig
100 g Käse, geriebener, z.B. Gouda

Für das Dressing:

5 EL Mayonnaise, fettarme
2 TL, gestr. Tomatenmark
200 g Naturjoghurt
etwas Essig, z.B. Kräuteressig
Salz und Pfeffer
etwas Ananassaft (bei Ananas aus der Dose schon vorhanden)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Eisbergsalat in mundgerechte Streifen schneiden und waschen. Tomaten waschen, halbieren und in dünne Scheiben schneiden. Gurke waschen und in dünne Scheiben schneiden. Alles zusammen mit dem geriebenen Käse in eine große Schüssel geben und die Ananasstücke zufügen.

Nun das Putenfleisch in Streifen schneiden und in eine Pfanne mit heißem Öl geben. Die Cashews darüber streuen und mit Pfeffer würzen (wenn die Cashews gesalzen sind, braucht das Fleisch gar nicht oder nur sehr leicht gesalzen zu werden) und einen TL Honig darauf träufeln. 3-4 Minuten scharf braten, zwischendurch nicht umrühren! Das Fleisch anschließend wenden, wieder einen TL Honig dazu geben und scharf gar braten.

Während das Fleisch brät, kann das Dressing zubereitet werden. Mayonnaise, Joghurt und Tomatenmark miteinander mischen, mit Essig, Ananassaft, Salz und Pfeffer abschmecken. Das Dressing sollte nicht zu dickflüssig sein. Nach Geschmack mehr Ananassaft oder Essig hinzu geben, um das Dressing zu verdünnen.

Das Dressing über den Salat gießen und alles gut mischen, den Salat auf einer großen Platte anrichten. Das heiße Putenfleisch mit den Cashews auf den Salat legen und sofort servieren.

Dazu schmeckt ofenfrisches Baguette oder Brötchen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Ashley_24

Super lecker! Danke vielmals.

09.08.2015 12:18
Antworten
GourmetKathi

Das schmeckt spitzenklasse!!!! Wir waren letztes Jahr in Hawaii auf Urlaub und das schmeckt wirklich nach Urlaub!!!! Ich habe an sich alles gemacht wie angegeben, habe frische Ananas verwendet und statt Ananassaft einen Weihnachtsbalsamico (Rezept aus der Datenbank). Das Fleisch habe ich mit Chiliöl angebraten und zum Schluss über alles noch ein Chilisalz. das ich in Hawaii gekauft habe, gegeben. Danke für das schöne Rezept, das uns den Urlaub auf den Tisch zurück gebracht hat!!!! Das gibt es jetzt sicher öfter! GLG Kathi

09.01.2015 22:33
Antworten
Anna_22

Als Alternative eignet sich auch Dressing mit Curry-Note super. Kürzlich habe ich beim "Reste-Fest" als Dressing einfach einfach einen Rest Curry-Soße (nicht Curry-Ketchup!) mit etwas Milch verflüssigt. Hat super zum Salat geschmeckt! LG und danke für dein Foto!

04.10.2014 21:24
Antworten
Atarikhan

Ich fand Käse und Ananas prima in der Kombi, hatte würzigen Old Amsterdam. Musste Cashews gegen Erdnüsse tauschen, waren geröstet geradezu vorzüglich in dem Salat. Allein das Dressing hat mir nicht so sehr zugesagt, das mach ich lieber das nächste mal ohne Mayo und Ananassaft.

29.08.2014 18:32
Antworten
pasiflora

Hallo! Dieser Salat schmeckt einfach nur lecker, die Kombination der Salatsosse mit Ananas ist sehr gut, wobei ich mir vorstellen kann, das man auch noch andere Fruechte wie z. B. Pfirsiche oder Mangos mit hereingeben kann. Habe ein paar Physalis hereingeschnitten... Allerdings hatte ich ihn ohne Pute zubereitet, was aber mit Sicherheit total super schmecken wird, vor allem angebraten mit Honig wie vorgeschlagen. LG aus Peru Pasi

11.01.2012 03:48
Antworten
FleissigesTinchen

Super Rezept! Das steht in Zukunft öfter auf meiner Speisekarte!!! 2 Daumen hoch! Was ich aber nächstes Mal weglassen werde ist der Käse, der war mir zu deftig zur Ananas. Ich hab dazu aber noch eine Karotte reingerieben!

28.07.2008 19:05
Antworten