Antipasti auf dem Blech


Rezept speichern  Speichern

in der Grillsaison unser Highlight!

Durchschnittliche Bewertung: 4.06
 (14 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. simpel 11.07.2008



Zutaten

für
1 Aubergine(n)
2 Paprikaschote(n), gelb und rot
2 Zucchini, gelb
2 Gemüsezwiebel(n)
250 g Champignons
1 Bund Petersilie, glatt
2 Knoblauchzehe(n)
1 Bund Basilikum, frisch
Olivenöl, nach Gefühl ca. 250 ml
Salz und Pfeffer, frisch gemahlen
Chili, geschrotet oder Chiliöl
n. B. Garnele(n), küchenfertig und vom Darm befreit

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Alles Gemüse (außer Champignons) waschen, putzen und in großzügige Würfel schneiden, Champignons putzen und vierteln. Alles auf einem Backofenblech verteilen und mit Salz und Pfeffer würzen.

Petersilie von den Stängeln befreien und die Basilikumblätter abzupfen. Beides mit dem Mixstab zusammen mit Knoblauch, Oliven- und Chiliöl (oder auch geschrotetem Chili) pürieren und über das Gemüse auf dem Blech gießen. Nun mit den Händen alles vorsichtig durchmengen.

Für 20 - 25 Minuten bei 160 Grad Umluft in den Ofen geben, das Gemüse mehrmals wenden.

Zusätzlich können küchenfertige, vom Darm befreite Garnelen auf dem gegarten Gemüse verteilt werden, die dann im ausgeschalteten Backofen gar ziehen. Sehr köstlich!

Wenn nach dem Grillen tatsächlich Reste vorhanden sind, werden am nächsten Tag Spaghetti gekocht und heiß mit dem Gemüse vermengt und fertig ist ein weiteres, sehr leckeres Gericht!

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

tine3007

Kann ich das auch Problemlos einen Abend früher schon zubereiten?

24.06.2021 07:14
Antworten
sylt75

Sehr lecker und einfach zuzubereiten. Gibt es regelmäßig bei uns. Ein Foto ist unterwegs. Frohe Weihnachten. 🎅❄💫🎄✨☃️🎆🥂⭐⛄🎍

29.12.2020 15:14
Antworten
Ginger88

Hallöchen ! Also, vor der Aufwärmaktion hätte ich Schiß ! Liebe Grüße, Ginger

01.08.2018 16:00
Antworten
Abacusteam

Sehr gut nur mit Gewürzen darf man nicht geizen. Ganz einfach das Gemüse in einem Gefrierbeutel mit den anderen Zutaten vermengen. Darin kann es auch bis zum Garen warten. Danke u LG ad

27.09.2017 06:47
Antworten
Diedieungernkocht

Ich habe es teils auf dem Blech, teils in der Auflaufform in den Herd geschoben. Iwie habe ich jede Menge Flüssigkeit nun...hm...ob das so muss ?!? Vielleicht waren 14 Port. auch zu viel auf 2 Bleche und 1 gr. Form...wer weiß das schon :D Fakt ist: sehr lecker - auch kalt. Ich muss beim nächsten Mal mehr würzen/salzen...das war mir zu wenig. Auch ich habe frischen Rosmarin genommen...natürlich auch zu wenig :D kann ja nur noch besser werden ;) 25 Minuten waren bei mir auch zu wenig - mit 30-40 Min. kommt es eher hin.

12.08.2016 00:12
Antworten
64Rosita

Hallo, Habe wieder mal dein Antipasti gemacht. Da wir das Gemüse gerne etwas gebräunt haben, backe ich es inzwischen bei Umluftgrillen 200 Grad und schalte die letzten 5 min sogar auf 250 Grad hoch. Liebe Grüße Rosita

08.09.2011 13:10
Antworten
butterfly-eins

Hallo ...habe gerade dieses Rezept gelesen. Ich kenne es als Ofengemüse.Dazu nehme ich auch diverse Gemüsesorten (s.o.), schneide sie zurecht und fülle das Gemüse (auch Knobi) in eine große ca. 6 Liter-Gefriertüte. (Am besten noch, die Tüte in eine entsprechende Plastikschüssel stellen und dann erst das Gemüse einfüllen - kippt nicht um) In eine kleine Schüssel gebe ich Öl hinein und vermenge die Gewürze darin. (Salz,Pfeffer, Paprika, Chilliflocken, getr. Thymian, Oregano, Rosmarin - wenn man mag auch etwas Zimt und frisch gemahlene Nelke) Dieses Öl gebe ich in die Tüte hinein und verschließe sie mit einem Klipp, schüttele sie ordentlich durch - lass es ein bischen ziehen und schüttel sie nochmals. Auf dem Ofenblech lege ich das gewürzte Gemüse und lasse es auch ca. 20-30 Min. bei ca. 160 Grad im Backofen. LG butterfly-eins

09.05.2011 01:21
Antworten
64Rosita

Wir haben das Rezept gleich als Gemüsepasta zubereitet. Sehr gut! Nächstesmal probiere ich es mit den Garnelen aus. LG rosita

06.10.2009 12:10
Antworten
susan10

Ich habe die Antipasti als Vorspeise zubereitet, dazu gab es ein selbstgebackenes Brot. Es hat allen sehr gut geschmeckt und die Reste gibt es heute, wie im Rezept vorgeschlagen, zu Nudeln. Im Sommer werde ich es garantiert auch zum Grillen anbieten. Susan

15.02.2009 10:49
Antworten
Brathexe72

Statt der Garnelen ist auch Schafskäse/Hirtenkäse sehr lecker: Käse in Würfel schneiden und über das Gemüse verteilen, dann alles ab in den Ofen ..... Brathexe72

18.07.2008 10:49
Antworten