Breite Bandnudeln mit Austernpilzen


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Pappardelle ai funghi

Durchschnittliche Bewertung: 4.14
 (19 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. simpel 23.02.2003 669 kcal



Zutaten

für
400 g Austernpilze
3 Tomate(n)
1 Bund Petersilie
3 Zweig/e Thymian
1 Bund Schnittlauch
2 Zehe/n Knoblauch
400 g Nudeln (Pappardelle)
Salz und Pfeffer, schwarzer, aus der Mühle
1 EL Butter, (zum Anbraten)
5 cl Wein, weiß, trocken
5 cl Wermut (Vermouth)
100 g Butter, kalt
25 ml Sahne

Nährwerte pro Portion

kcal
669
Eiweiß
16,68 g
Fett
28,28 g
Kohlenhydr.
75,82 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Austernpilze putzen und in Streifen schneiden. Tomaten blanchieren, häuten, enthäuten und würfeln. Kräuter und Knoblauch klein hacken. Die Bandnudeln in Salzwasser bissfest kochen. Inzwischen die Pilze in Butter anbraten. Tomaten, Kräuter und Knoblauch dazugeben. Mit Weißwein und Vermouth ablöschen, etwas einkochen lassen. Die gekühlte Butter in kleine Würfel schneiden. Kalte Butterstückchen einrühren, die Sahne dazugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Bandnudeln mit der Sauce vermischen und heiß servieren.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Jogi_M

Sehr lecker, da sind sich meine Frau und ich einig. Vermouth hatte ich nicht zuhause und statt dessen mehr Wein hinzugegeben. Das Rezept ist gespeichert und wird es wieder verwendet, zumal wir Austernpilze gerne mögen. Vielen Dank.

01.04.2022 17:19
Antworten
küchen_zauber

Ich habe das Rezept etwas abgewandelt und habe statt Tomaten (die ich nicht da hatte) Zucchini verwendet. Statt der versch. Kräuter nahm ich Bärlauch, der sich zur Zeit ja anbietet und etwas mehr Sahne kam dazu. Es war sehr lecker! LG

27.03.2021 18:11
Antworten
sarahkoeppel94

Kann man auch was anderes nehmen als Alkohol ???

30.01.2021 17:36
Antworten
Jogi_M

Ja, kann man durchaus. Weißer Traubensaft oder Apfelsaft ist eine gute Alternative, um das fruchtige zu bekommen. Apfelessig ist auch ein guter Ersatz für Weißwein, da er etwas süßlich ist und ebenfalls die fruchtige Note bringt.

01.04.2022 17:24
Antworten
-raubkatze-

Herzlichen Dank für das tolle Rezept! Super lecker und alles passt wunderbar harmonisch zusammen.

19.07.2019 19:32
Antworten
kikidoni

Ich habe es heute gekocht. Wirklich sehr lecker. Habe noch fettlose Schinkenwürfel dazu getan und anstelle Sahne Crème legère genommen. Kann ich nur weiterempfehlen. LG Kikidoni

04.02.2004 22:55
Antworten
kikidoni

Hört sich sehr lecker an. Habe Austernpilze im Vorrat. Lasse das Rezept ausdrucken. Danke. LG Kikidoni

04.02.2004 12:55
Antworten
garlic

danke schön für das rezept. schon gespeichert! lg von garlic

17.01.2004 11:04
Antworten
quargl

Wirklich hervorragend

15.01.2004 05:35
Antworten
pingu41269

So einfach und sooooo lecker! Da sind mein Mann und ich uns einig. Da ich keinen Vermouth im Haus hatte, habe ich einfach etwas mehr Weisswein genommen. Bei uns gab es dazu Vollkorn-Bandnudeln, das passt auch hervorragend. Vielen Dank! Gruss - pingu

22.11.2003 18:29
Antworten