Karniyarik - gefüllte Auberginen


Rezept speichern  Speichern

ein fettreduziertes Rezept nach türkischer Art

Durchschnittliche Bewertung: 4.02
 (41 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 10.07.2008 642 kcal



Zutaten

für
500 g Hackfleisch, mager, vom Rind
2 große Aubergine(n)
1 Dose Tomate(n), geschält (400 g)
3 Paprikaschote(n), rote
6 Peperoni, mild, grün
2 Chilischote(n), scharf, rot
1 große Zwiebel(n)
4 Zehe/n Knoblauch, (oder mehr)
3 EL Tomatenmark
4 EL Olivenöl
1 Bund Petersilie
¼ Liter Wasser
Salz und Pfeffer
8 m.-große Kartoffel(n)

Nährwerte pro Portion

kcal
642
Eiweiß
32,89 g
Fett
36,10 g
Kohlenhydr.
44,85 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die Auberginen halbieren und auf der Schnittseite ein paar Mal der Länge nach einritzen (nicht durchschneiden!). Mit der Schnittfläche nach oben im Backofen auf dem Rost bei 180°C Heißluft so lange backen, bis sie weich und braun sind (ca. 30-40 Minuten). Diese Methode spart enorm Fett!

In der Zwischenzeit die Kartoffeln schälen, halbieren und in Salzwasser halbfertig garen.

In derselben Zeit die Füllung zubereiten. Dafür das Hackfleisch im Öl anbraten, Zwiebel, Knoblauch, Paprikawürfel und klein geschnittene Peperoni zugeben und mit anschwitzen.
Dann mit den Dosentomaten und evtl. ein bisschen Wasser ablöschen. Tomatenmark hinzufügen und mit Salz und Pfeffer würzen.
Alles gut verrühren und im geschlossenen Topf ca. 15 Minuten köcheln lassen.
Ganz zum Schluss die fein gehackte Petersilie unterrühren, nochmals abschmecken.

Die weichen Auberginenhälften in eine Auflaufform legen und die Mitte eindrücken. Dank der Längsritzen geht das sehr leicht. Die Füllung auf den Auberginen verteilen. Es macht gar nichts, wenn etwas Füllung daneben bröselt. Die Auflaufform nun ca. 1 cm hoch mit Wasser auffüllen und die halbgaren Kartoffelhälften um die Auberginen verteilen. Das Ganze in den immer noch 180°C heißen Backofen stellen. Dort verbleibt das Gericht, bis Füllung und Kartoffeln leicht gebräunt sind, das dauert so ca. 30 Minuten.

Chili und Knoblauch können je nach Geschmack auch erhöht bzw. reduziert werden. Wir mögen es gerne scharf und mit viel Knobi!

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung




Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Aliya83

Vielen Dank! ich suche genau dieses Rezept seit bestimmt 20 Jahren, da hat mein türkisches lieblings Restaurant geschlossen und ich wusste nicht wie das Gericht auf türkisch heisst. 🙌 danke, danke. So lecker!

26.04.2020 17:53
Antworten
Lesemone

Sehr einfach und echt lecker! Habe die Kartoffeln weg gelassen und stattdessen Reis dazu gemacht.

14.05.2017 19:01
Antworten
QuokkaMokka

Eins meiner absoluten Lieblingsrezepte, habe es schon oft nachgekocht! Wenn ich Kartoffeln dazu mache, koche ich sie nicht vor, sondern schneide sie etwas kleiner und gebe sie mit den Auberginen in den Ofen. Ab und zu gratiniere ich die Auberginen noch mit Feta, superlecker!

15.01.2016 16:24
Antworten
PetraFeli

Genauso habe ich das kürzlich in Istanbul gegessen - es geht auch ohne viel Öl! Die Fülliung lässt sich ja anpassen - bei mir wirds eher vegetarisch ;-)

12.12.2015 11:43
Antworten
Butterblume163

Vielen Dank für das tolle Rezept! Ich habe es jetzt schon mehrmals nachgekocht, allerdings ohne die Pepperoni. Die Kartoffeln habe ich etwas kleiner geschnitten und dafür nicht vorgekocht, sondern gleich roh mit zu den Auberginen in den Ofen. Sehr lecker!

10.10.2015 11:42
Antworten
anis_a

Sehr leckere und fettarme Variante! Fand nur schade, dass die Schale so hart war, die habe ich dann nicht gegessen, der Rest war aber super!

03.11.2012 18:51
Antworten
Gittili

Hallo wargele! Uns hat es sehr lecker geschmeckt. Ist mir nur ein bisschen scharf geraten. Aber ich denke, das muß auch so sein. Diese Auberginen sind sicher auch ein schönes Gäste-Essen für Leute, die auf die Fette schauen! ;-) 2 Bilder ( vor und nach dem Backofen ) habe ich eben hochgeladen. Vielen Dank für das Rezept. LG Gittili

07.04.2012 21:22
Antworten
griese77

wahr super.

25.03.2012 19:35
Antworten
Miss_Dirty_Soul

Danke für dass Leckere Rezept ! Mein Mann und ich Haben es zusammen ausprobiert und es hat uns beiden sehr lecker geschmeckt ! Wird es jetzt öfters bei uns geben *g* 5 Sterne für dich ! Ganz Liebe grüße Miss_Dirty_Soul :-)

22.03.2010 12:28
Antworten
peppers07

Hallo, ein tolles Rezept. Ich habe mich bisher immer davor gescheut, weil ich nur reichlich öl-haltige Rezepte hatte. Dieses hier ist perfekt und schmeckt genauso gut wie die "öligen Varianten". :-) Dankeschön!! lg peppers

14.11.2008 16:54
Antworten