Linsensuppe mit Cabanossi


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

einfach leckerer Eintopf ohne Dose

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
 (4 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. simpel 10.07.2008 1178 kcal



Zutaten

für
500 g Linsen
200 g Speck, durchwachsener
2 Liter Gemüsebrühe
1 Lorbeerblatt
7 Pfefferkörner
5 Zweig/e Thymian
1 Bund Suppengrün
300 g Cabanossi
1 gr. Dose/n Tomate(n), geschälte
2 Prise(n) Zucker

Nährwerte pro Portion

kcal
1178
Eiweiß
53,16 g
Fett
69,98 g
Kohlenhydr.
81,34 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Den Speck würfeln und in einem Topf auslassen. Die Linsen aus der Packung dazugeben und kurz anbraten. Mit Gemüsebrühe ablöschen. Lorbeerblatt, Pfefferkörner und Thymian dazugeben und 30 Minuten bei mittlerer Hitze kochen lassen.

Inzwischen das Suppengrün putzen, waschen und würfeln. Nach ca. 30 Minuten dazugeben und weitere 30 Minuten kochen lassen.

Die Cabanossi in Scheiben schneiden, zugeben und weitere 30 Minuten köcheln. Zuletzt die abgetropften Tomaten grob zerteilen, in die Suppe geben und darin erhitzen.

Die Suppe mit Salz und Zucker abschmecken. Heiß servieren.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Chefkoch_EllenT

Hallo, die Menge für die Gemüsebrühe wurde auf 2 Liter angepasst. Lieben Gruß Ellen Chefkoch.de Team Rezeptbearbeitung

02.04.2019 13:27
Antworten
bijou1966

Hallo armi, ich habe gestern diese Suppe gekocht. Und bin erstaunt, dass bei so vielen Seitenaufrufen nur wenige das Rezept gedruckt/gespeichert haben und kaum ein Feedback zu verzeichnen ist. Denn es war sehr lecker, auch wenn mir ist nicht ganz klar ist, wie Du bei 500 g Linsen mit 1,25 l Flüssigkeit klarkommst, es eine Suppe wird und kein dickflüssiger Brei :-o Ich hatte „nur“ ca. 300 g Linsen (die ich über Nacht haben quellen lassen) und habe fast 2 l Flüssigkeit benötigt. Habe zudem noch 2, 3 kleine Änderungen vorgenommen, die aber sicherlich das Gericht nicht sehr verändert haben. So habe ich statt frischem Thymian gefriergetrockneten dazu gegeben. Und ich hatte einen solch tollen Speck, der zum Kleinschneiden viel zu schade war, so dass ich ihn im Ganzen gegart habe. 300 g Cabanossi waren mir aus figurtechnischen Gründen ein wenig viel, so dass ich hier nur die Hälfte genommen und stattdessen noch kleingeschnittene Geflügelwürstchen dazu gegeben habe. Da ich aber ja weniger Linsen als vorgegeben hatte, passte das Verhältnis dann wieder. Und weil für mich Linsen und Kartoffeln zusammen gehören, habe ich noch 3 Kartoffeln in kleine Würfel geschnitten und ca. 20 Minuten vor Ende der Garzeit untergerührt. Die Tomaten habe ich komplett mit der Flüssigkeit in die Suppe gegeben. Und es war ein wunderbares Aroma. Serviert habe ich die Suppe mit einem Klecks Joghurt. Ein Foto bringe ich in den nächsten Tagen auf den Weg. Es hat sehr gut geschmeckt, und bestimmt wird es diese Linsensuppe noch öfters geben. Danke für das tolle Rezept! Viele Grüße Bijou…….

10.02.2014 12:38
Antworten
ulkig

Hallo armi Ich habe fast 2 Liter Gemüsebrühe für die Menge an Linsen gebraucht, weil bei 1,5 Std. Kochzeit ja auch einiges verdampft. Ansonsten schmeckte der Linseneintopf ganz gut. lG ulkig

13.01.2010 19:56
Antworten
armi

Habe gerade gesehen, bei der Rezepteingabe ist ein Fehler unterlaufen. Bei der Gemüsebrühe muss es 1 1/4 Liter heißen. LG armi

26.09.2008 11:57
Antworten