Backen
Brot oder Brötchen
Gluten
ketogen
Lactose
Low Carb
Vegetarisch
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Low Carb Walnussbrot

Low Carb, Glyx, Atkins

Durchschnittliche Bewertung: 4.2
bei 106 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. simpel 10.07.2008 1154 kcal



Zutaten

für
50 g Speisekleie (Weizenkleie)
50 g Eiweiß - Pulver (neutral)
50 g Leinsamen, geschrotet
50 g Walnüsse, gehackt
2 Ei(er)
1 TL Backpulver
250 g Quark (20%)

Nährwerte pro Portion

kcal
1154
Eiweiß
79,73 g
Fett
80,76 g
Kohlenhydr.
27,41 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Ruhezeit ca. 10 Stunden Gesamtzeit ca. 10 Stunden 10 Minuten
Alle Zutaten mit einer Küchenmaschine zu einem homogenen Teig verarbeiten und diesen 10 Minuten ruhen lassen. Anschließend den Teig zu einem Brotlaib formen und auf einem Backblech bei 180°C 25 Minuten backen.

Tipp: Wenn das Brot warm ist, schmeckt es am besten mit Salzbutter, ein Gedicht!

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

lichtmess56

Kann mir jemand verraten wie gross das Brot mit 1 Portion wird? Es hört sich so wenig an

05.06.2018 08:46
Antworten
Vollweib7

Soeben habe ich dieses Brot gebacken. Ich muss sagen, es duftet schon herrlich hier! Aber ich konnte es auch nicht formen und habe es in einer Kastenform gebacken. das macht aber gar nichts! Zudem habe ich noch Salz bei getan und ne Prise Zucker. Auch hatte ich kein Leinsamen, habe einfach doch etwas Mehl benutzt und mehr Walnüsse genommen! Ansonsten habe ich mich strikt ans Rezept gehalten. ich werde, wie vom Rezept beschrieben, gleich eine Scheibe mit Butter genießen. DANKE für das tolle Rezept!

19.03.2018 20:56
Antworten
Angie3007

Ich habe im Rahmen einer ketogenen Ernährung schon so manches Brot ausprobiert und bin immer am Geschmack gescheitert. Das Problem ist einfach, wenn ich keine ketogene Fertigbackmischung nehme, die über eine entsprechende Weizenkleber verfügt – denn ich irgendwie auch gewöhnungsbedürftig finde – muss ich das im Rezept irgendwie ausgleichen. Meistens geschieht das mit Eiern. Schmeckt mir nach zwei Tagen dann aber auch nicht mehr. Der Geschmack ändert sich dann schnell von "geht so" in "eklig". Hier sind im ganzen Brot nur zwei Eier. Das tut einiges für den Geschmack. Ich verdoppele das Rezept und backe es in einer Silikon-Kastenform Innenmaß unten 21,5 x 8,5 cm, Innenmaß oben 24 x 10 cm. Ein Päckchen Backpulver auf die Menge, den Rest nach Rezept. Magerquark tut es auch. Ich habe auf die Menge ca. sechs Prisen Salz genommen. Wird im Rezept nicht erwähnt, halte ich aber geschmacklich für wichtig. Ergibt dann ca. 16 "ordentliche" Scheiben Brot. Fazit: Bin wegen der Brotrezepte fast an dieser Ernährungsform gescheitert. Ohne Brot kann ich halt schlecht leben. Danke für dieses tolle Rezept!

27.02.2018 21:21
Antworten
Androxine

Dorette, das ist ja ff-mässig (fabelhaft-fantastisch). Sofort ausprobiert. 5 Sterne. :-)

30.09.2017 10:19
Antworten
dorette1com

Hallo, ich habe das Brot heute gebacken. Einen Teil der Kleie und des Eiweißpulvers habe ich durch Traubenkernmehl ersetzt, dadurch ist das Brot schön dunkel geworden, wie ein Vollkornbrot. Das Eiweiß habe ich steif geschlagen und zuletzt unter den Teig gehoben. Vor dem Backen habe ich das Brot in 30 g Sonnenblumenkernen gewälzt. Bei 180 Grad Ober-/Unterhitze hat es bei mir 35 min gebacken. Es schmeckt ausgesprochen lecker - 5 Sterne von mir! Ein Foto habe ich eingestellt. LG Dorette

28.09.2017 20:37
Antworten
Finntina

Hallo Giesskanne! Nein, normales Eiweiss - vor allem in der Menge, die du dafür braucht - kannst du dafür nicht nehmen, das würde viel zu nass werden. Eiweisspulver ist ein Konzentrat und du bekommst es in jedem Reformhaus oder gutem Sportgeschäft. Du kannst ausser Nüssen auch andere Sachen wie Kokos- und Haferflocken, Sonnenblumenkerne usw. verwenden. Viel Spass beim Ausprobieren wünscht dir Finntina

22.11.2009 17:48
Antworten
Gießkanne

Hallo, was nimmt man denn für Eiweißpulver? Kann ich auch normales Eiweiß nehmen?

27.10.2009 18:05
Antworten
puremind

Das habe ich leider noch nicht ausprobiert....Spricht aber meiner Meinung nach nichts dagegen :)

01.11.2009 09:53
Antworten
Rock2Joe

Hy, Eisweis(pulver) ohne geschmack findest du am besten bei Rossmann oder im dm ;-)

15.11.2011 16:49
Antworten
MundMs

anstatt Walnüssen eignen sich auch einfach Haselnüsse

20.10.2009 19:31
Antworten