Bewertung
(6) Ø4,25
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
6 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 10.07.2008
gespeichert: 418 (1)*
gedruckt: 4.925 (23)*
verschickt: 15 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 10.03.2005
0 Beiträge (ø0/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
300 g Quark
600 g Mehl
1/2 Pck. Backpulver
2 TL Salz
3 TL Zucker
12 EL Öl
10 EL Milch
250 g Käse, geraspelter
Zwiebel(n), klein gewürfelte
200 g Salami, klein gewürfelte
Paprikaschote(n), grüne, klein gewürfelte
1 EL Basilikum oder Oregano, getrockneter

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Den Quark mit Mehl, Backpulver, Salz, Zucker, Öl und Milch zu einem recht zähen Teig vermischen. Danach die weiteren klein geschnittenen (Pizza)-Zutaten untermengen. Von dem Teig jeweils ca. 3 cm große Häufchen auf ein vorbereitetes Backblech setzen - das ergibt dann so um die 30 Stück.

Im vorgeheizten Backofen bei 170°C für ca. 20-30 Min. backen, bis sie schön goldgelb sind.

Die Pizzabrötchen kann man sowohl auf Partys als auch auf Kindergeburtstage mitnehmen. Ich mach sie dann immer etwas kleiner.

Tipps: Man kann auch noch Mais, klein geschnittene Peperoni oder andere klein geschnitten Zutaten nach Wahl unter den Teig geben.
Der Grundteig eignet sich auch hervorragend für Rosinenbrötchen (dabei 6 EL Rosinen vorher in warmem Wasser quellen lassen, dann sind sie saftiger) oder für schnelle Sonntagsbrötchen ohne Hefe. Man kann sie dann auch noch mit Körnern nach Wahl (z.B. Sonnenblumenkerne, Kürbiskerne, Mohn, Sesam etc.) bestreuen.

Geht schnell, einfach und ist lecker. Achtung: Der rohe Teig ist auch schon sehr lecker. Aufpassen, dass noch was zum Backen davon übrig bleibt...