Deutschland
Europa
Gemüse
Hauptspeise
Herbst
Rind
Schmoren
Winter

Schmorkohl mit Hack

Durchschnittliche Bewertung: 3.6
 bei 3 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 min. normal 09.07.2008
Drucken/PDF Speichern Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Zum Kochbuch

Das Rezept konnte nicht in deinem Kochbuch gespeichert werden.



Zutaten

für
500 g Hackfleischvom Rind
800 g Weißkohl
1 große Zwiebel(n)
½ Liter Rinderbrühe
1 Becher Crème fraîchemit Kräutern
1 TL, gestr. Kümmelpulver
1 TL, gestr. Paprikapulver, rosenscharf
Salz und Pfeffer
Öl(Sonnenblumenöl)


Zubereitung

Den Weißkohl in mundgerechte Stücke schneiden und in einer Pfanne mit etwas Sonnenblumenöl in ca. ½ Stunde schön braun braten, das macht den guten Geschmack. Gemahlenen Kümmel und Paprikapulver dazu geben. In einer zweiten Pfanne das Hackfleisch gut durchbraten, so dass es schön krümelig ist. Zwischendurch die klein gewürfelte Zwiebel dazu geben, nicht zu zeitig, sonst wird sie zu dunkel.

Danach Weißkohl und Hackfleisch in einer großen Pfanne mischen, mit Salz und Pfeffer würzen und die Rinderbrühe dazu geben. Eine halbe Stunde schmoren lassen. Zwischendurch probieren, damit der Kohl nicht zu weich wird. Zum Schluss die Crème fraîche unterrühren und mit Salz, Pfeffer und Paprika abschmecken.

Dazu schmeckt frisches Baguette sehr gut.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung gefällig? Probiere die Schritt für Schritt Anleitung.



Verfasser




Kommentare

gelakocht

Super Rezept! Einfach und genial. Habe Lammhack genommen, weil ich' s grad da hatte. Wir hatten Salzkartoffeln dazu. Kenne ich von früher so. So hat alles für 5 Personen gereicht!
Danke für das schöne Rezept!




25.11.2016 19:39
Antworten
ankleima

Als großer Fan von Schmorkohl hat mich dieses Gericht natürlich angesprochen.
Es hat mir super lecker geschmeckt und der Weißkohl bereits nach 15 Minuten passend gar.
Da ich keine Creme fraiche im Haus hatte, habe ich Kondesmilch und Kräuterschmelzkäse dazu genommen.

LG ankleima

03.11.2018 13:35
Antworten