Feine Erbsensuppe mit Flusskrebsschwänzen


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.25
 (2 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

25 Min. normal 08.07.2008



Zutaten

für
900 g Erbsen, TK
600 ml Geflügelfond
8 Krebse (Flusskrebsschwänze)
1 Becher Sahne
Zitronensaft
Salz und Pfeffer
Muskat, frisch gerieben
Butter
Pfeffer, grob zerstoßen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 25 Minuten
In einem großen Topf Salzwasser zum Kochen bringen und die Erbsen darin 4 Minuten kochen. Das Wasser abgießen und die erste Hälfte des Geflügelfonds hinzugeben. Die Erbsen im Fond pürieren und dann durch ein feines Sieb passieren. Im Sieb bleibt ein gewisser Rest Erbsen übrig, diesen Rest mit der zweiten Hälfte des Fonds durch das Sieb streichen, bis nur noch die Schalen im Sieb zurück bleiben. Die Suppe aufkochen lassen und die Sahne unter stetigem Rühren zufügen. Mit Salz, Pfeffer, Muskatnuss und Zitrone abschmecken.

Die Flusskrebsschwänze waschen und in einer Pfanne mit etwas Butter und grobem Pfeffer braten. In ein Sieb geben und abtropfen lassen. Zum Schluss die gebratenen Flusskrebsschwänze in die Mitte der Suppe legen und servieren.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Maggie48

Hallo! Auf der Suche nach einer feinen Erbsensuppe für einen Menügang, bin ich auf dieses hier gestoßen. Auf die Flusskrebse habe ich ebenfalls verzichtet, weil ich schon Riesengarnelen in einem Gang hatte. Stattdessen habe ich auf die Suppe ein mit Chili gewürztes Milchschaumhäubchen gesetzt. Zur Garnitur kam etwas Räucherlachs, in feine Streifen geschnitten, dazu. Ein perfektes Rezept, das ich sehr gerne wieder machen werde. LG Maggie

04.01.2017 12:33
Antworten
Dewdrop

Hallo Curly64, danke fuer deinen Kommentar. Ich hoffe es hat euch auch geschmeckt! LG

18.04.2010 19:44
Antworten
curly64

Hallo! Ich habe etwas von der Sahne zurückbehalten, aufgeschlagen und als Häubchen auf die Suppe gegeben. Die Flußkrebsschwänze habe ich gegen ein Baconsegel getauscht, da wir in einem anderen Gang unseres Menüs bereits Garnelen hatten. LG curly

06.04.2010 17:29
Antworten