Backen
fettarm
Gluten
Kuchen
Lactose
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Bananen - Schokoladenkuchen mit Joghurt

saftig und schokoladig

Durchschnittliche Bewertung: 3.57
bei 21 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. simpel 08.07.2008 4197 kcal



Zutaten

für
275 g Mehl
75 g Stärkemehl ODER
2 Pck. Puddingpulver, Schokolade
1 Pck. Vanillezucker
135 g Zucker
2 TL Backpulver
½ TL Natron
2 Ei(er)
1 Prise(n) Salz
50 g Kakaopulver, ungesüßt
100 g Butter, weich
100 g Schokolade, gehackt
2 Banane(n), sehr reif
250 g Joghurt

Nährwerte pro Portion

kcal
4197
Eiweiß
78,98 g
Fett
150,08 g
Kohlenhydr.
621,87 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 10 Minuten
In einer Schüssel Mehl mit Stärke oder Puddingpulver, Kakaopulver, Backpulver, Natron und grob bis fein gehackter Schokolade vermischen. Beiseite stellen.

Sehr weiche, aber nicht flüssige Butter zusammen mit dem Salz, Zucker und dem Vanillezucker cremig aufschlagen.
Nach und nach die Eier hinzugeben und weiter kräftig schlagen (pro Ei ca. 1 Minute schlagen)

Nun die fein zerdrückte Banane sowie den Joghurt hinzugeben und nur kurz weiter schlagen.

Als letztes vorsichtig das Mehl-Gemisch hinein geben und nur solange das Ganze verrühren, bis das Mehl sich gut mit den feuchten Zutaten verbunden hat.
Am besten ist es, wenn man hier einen Löffel benutzt, aber man kann auch den Handrührer verwenden auf der niedrigsten Stufe.

Eine Form (hier ist egal welche) gut einfetten und den Teig hinein füllen.
Die Form auf die mittlere Schiene des bereits vorgeheizten Backofens geben und für gute 40-45 Minuten bei 180°C Ober/Unterhitze oder 165°C Umluft backen.
Da jeder Ofen anders heizt ist es wichtig nach 40 Minuten eine Stäbchenprobe zu machen.
Wenn kein Teig mehr am Stäbchen klebt, ist der Kuchen fertig.

Den Ofen ausschalten und den Kuchen für 5 Minuten im geschlossenen Ofen ruhen lassen.
Erst dann rausnehmen und entweder in der Form auskühlen lassen oder auf eine Platte stürzen und auskühlen lassen.

Er schmeckt fein und nicht zu stark nach Schokolade, ist sehr locker und durch die Bananen sehr saftig.
Er hält sich mehrere Tage frisch.

Wer es nicht zu süß mag, kann den Zuckeranteil reduzieren, ich persönlich empfand es als genau richtig.

Ich habe hier ungesüßtes Kakaopulver verwendet, es kann aber auch gesüßtes verwendet werden, wobei ich hier dann die Zuckermenge reduzieren würde da es sonst zu süß wird.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

LadyArctica

Ich hatte auch das Problem, dass mein Teig recht fest war, und auch nicht sehr viel - haben eine runde Springform benutzt, beim Backen ist er in der Mitte noch auf "Normalgröße" aufgegangen, aber am Rand war er schon recht flach. Wir haben dann warm schon die ersten Stücke gegessen, die waren auch echt recht lecker, wenn auch mir nicht schokoladig genug (dabei hatte ich noch Schokoglasur zusätzlich drüber gemacht). Leider war er dann schon ein paar Stunden später, als er abgekühlt war, einfach nur noch trocken. Auch heute (einen Tag später) trocken. Mit viel Milch dazu geht es, aber ich werde ihn wohl eher nicht nochmal backen. Als Hinweis: Ich hatte Haferjoghurt verwendet, vielleicht reagiert das anders als normales Joghurt. Ansonsten genau ans Rezept gehalten.

06.11.2016 14:06
Antworten
Ilsa21

super rezept danke

17.10.2016 15:18
Antworten
SchwabenKöchinCanada

Ein einfaches, flexibles, und sehr sehr leckeres Rezept. Der Kuchen war saftig, schoko-bananig, und wird bestimmt noch oft gebacken. Allerdings sollte der Kuchen innerhalb von 2 Tagen gegessen werden, am dritten Tag ist er nicht mehr ganz so fein. (Aber das sollte wirklich fuer keinen Haushalt ein Problem sein.)

05.09.2016 01:22
Antworten
DanielaFelicitas

Super Rezept! Hat bei mir alles perfekt geklappt und der Kuchen ist nicht zu fest und nicht zu locker, wegen der Bananen habe ich ihn zum Schluss mit ordentlich schokokuvertüre überzogen und crunchy-Müsli draufgegeben- gibt dem Kuchen nochmal einen Kick, fast so als wäre er super gesund ;-)

23.02.2016 19:07
Antworten
sisasa

Hallo Fand den Kuchen von dir echt lecker

30.11.2015 20:41
Antworten
wermut

Hallo, obwohl kein Backanfänger, habe ich vielleicht etwas nicht ganz richtig gemacht. Die Teigherstellung machte Spaß, aber mir fiel schon vor dem Einfüllen in die Form auf, daß er sehr fest war. Ich habe ihn trotzdem ohne Korrektur gebacken. Es war dann tatsächlich so, daß auch der fertige Kuchen recht fest war - von saftig leider keine Spur. Ich habe mir überlegt, ob etwas weniger Kakao und mehr Joghurt zielführend wäre? Oder waren die Bananen evtl. zu klein? Rückmeldung wäre toll! Danke und lG wermut

08.12.2008 09:04
Antworten
Seelenschein

Oh weh das tut mir leid. Bei mir war der Kuchen sehr saftig und nicht fest. Evtl. liegt es an den Bananen oider an der größe der Eier oder vielleicht hast du ausversehen Stärke und Puddingpulver in den Teig getan?

08.12.2008 11:03
Antworten
wermut

Ich hatte Speisestärke genommen, vermutlich wäre der Kuchen mit Puddingpulver noch fester geworden. Die Eier hatten die Größe M -also Standardgröße. Die Bananen waren allerdings eher zierlich. Ich werde den Kuchen auf jeden Fall nochmals machen, dann aber einfach noch Joghurt zugeben, wenn ich den Eindruck habe, daß der Teig zu fest ist. Ich gebe dann 'Erfolgsmeldung'. Danke für Deine prompte Antwort. LG wermut

08.12.2008 19:52
Antworten
fatzi

Hallo, in der Tat sehr gelungen. Die 2 Pakete Puddingpulver habe ich durch Speisestärke und Schokoladenreste ersetzt. Grüssle Gisela

28.07.2008 19:09
Antworten
hotsandi

Hallo, der Kuchen schmeckt echt lecker - schön schokoladig und saftig. Außerdem geht er schnell und einfach. Ich habe ihn in einer Guglhupfform gebacken. LG Alexandra

20.07.2008 08:32
Antworten