Auflauf
einfach
Fleisch
Gluten
Hauptspeise
Lactose
Nudeln
Pilze
Resteverwertung
Schnell
Schwein
Studentenküche
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Eikos Bratwürstchen - Nudel - Auflauf

Schnell, einfach und preiswert!

Durchschnittliche Bewertung: 3.6
bei 8 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

25 Min. simpel 07.07.2008 1579 kcal



Zutaten

für
300 g Nudeln nach Wahl
1 Dose Tomate(n), geschälte
5 kleine Bratwürste
1 Dose Champignons, abgetropfte
1 Becher Sahne
n. B. Oregano
n. B. Basilikum
n. B. Kräuter der Provence
Salz und Pfeffer
200 g Käse (Gratinkäse), geriebener

Nährwerte pro Portion

kcal
1579
Eiweiß
73,44 g
Fett
90,86 g
Kohlenhydr.
116,28 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 25 Minuten
Nudeln in Salzwasser nach Packungsanweisung gar kochen.

Die Bratwürstchen in Stücke schneiden und in Öl oder Margarine anbraten, bis die Stückchen kross sind. Dann die Champignons dazugeben und mitbraten.

Die Nudeln abgießen, zusammen mit den Würstchen und Pilzen in eine Auflaufform füllen und vermischen. Die Tomaten (mit dem Sud) pürieren, mit den Kräutern und Gewürzen abschmecken und mit Sahne verfeinern. Diese Sauce in die Auflaufform gießen und mit dem geriebenen Käse bestreuen.

Im vorgeheizten Backofen bei 180°C ca. 20 - 30 Minuten überbacken. Heiß servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Julinika

Das ist eine tolle Resteverwertung! Die Champignons habe ich aber weg gelassen, mein Mann mag sie nicht. Allerdings sollte man die Nudeln "sehr al dente" vorkochen, da sie in der Soße noch nachgaren und bei mir dadurch zu weich wurden. Danke für das schöne Rezept, in dem man sicher auch noch gut Gemüsereste unterbringen kann. Das machen wir auf jeden Fall wieder.

21.10.2016 13:21
Antworten
Wolke4

Hallo, wirklich sehr lecker und einfach in der Zubereitung - klasse! War nur knappe 20 Minuten im Ofen Liebe Grüße W o l k e

23.07.2016 14:41
Antworten
mause1991

Hallöchen, ich möchte dieses Rezept die nächsten Tage mal ausprobieren, allerdings habe ich da mal ne Frage: Kann man anstatt Sahne auch Milch nehmen oder ist die Sahne zum andicken gedacht? liebe grüße

13.09.2010 15:52
Antworten
mause1991

Hallöchen, ich dieses Rezep die nächsten Tage mal ausprobieren, allerdings habe ich da mal ne Frage: Kann man anstatt Sahne auch Milch nehmen oder ist die Sahne zum andicken gedacht ohne bindemittel gedacht? liebe grüße

13.09.2010 15:49
Antworten