Schlehenlikör


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

mit Obstwasser bzw. Obstler

Durchschnittliche Bewertung: 3.5
 (2 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

10 Min. simpel 07.07.2008 3857 kcal



Zutaten

für
1 kg Schlehen (nach dem 1. Frost geerntet)
250 g Zucker
2 TL Vanille (Vanille, gibt es speziell für Liköre)
1 Liter Schnaps (Obstwasser)

Nährwerte pro Portion

kcal
3857
Eiweiß
7,86 g
Fett
10,29 g
Kohlenhydr.
441,65 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 10 Minuten
Alle Zutaten in ein passendes Gefäß füllen und verschließen - d.h. den Deckel nur auflegen, nicht luftdicht verschließen! Ca. 6-8 Wochen ziehen lassen. Einmal wöchentlich umrühren, damit der Zucker sich optimal vermischt.

Nach 6-8 Wochen den Likör durch ein Küchentuch sieben und in vorbereitete Flaschen abfüllen. Man kann den Likör dann auch schon genießen.

Tipp: Je länger der Likör in der Flasche nachreifen kann, umso besser schmeckt er.

Mir persönlich schmeckt Schlehenlikör mit Obstwasser besser- er ist etwas milder im Geschmack.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

udebue

Siehe Bild!!

28.01.2014 13:06
Antworten
udebue

Hallo irmin Ich muss zugeben, dass ich mich nicht GANZ detailliert an Dein Rezept gehalten habe, was mir aber gefallen hat, war das Verhältnis von Früchten zu Alkohol und Zucker. Das ist in etwa so hingekommen mit meiner Mischung und geschmacklich VIEL intensiver als die meisten anderen Rezepte hier, die oft viel weniger Früchte und "dafür" viel mehr Zucker haben!! Allein schon dafür herzlichen Dank und ****!! Weil es mir nach dem Abfüllen leid getan hat um die immer noch köstlich duftende Fruchtmasse, habe ich sie durch ein grobes Sieb passiert und im Twist-off-Glas im Kühlschrank versorgt - vielleicht mal ein Löffel voll zur Wild-Sauce, oder mit anderen Früchten gemischt zum Vanille-Eis, oder für Schlehen-Trüffel (die hab' ich heute gemacht und sie sind köstlich!!) LG Ulrike

15.12.2013 20:22
Antworten