Hähnchenbrustfilet mit Country-Kartoffeln


Rezept speichern  Speichern

Ein sommerliches, leichtes Gericht, das man auch prima vorbereiten kann. Ideal auch für Gäste!

Durchschnittliche Bewertung: 4.53
 (1.144 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 04.07.2008 427 kcal



Zutaten

für
10 m.-große Kartoffel(n)
500 g Hähnchenbrustfilet(s)
250 g Kirschtomate(n)
1 Bund Lauchzwiebel(n)
3 EL Pesto, rotes
Salz und Pfeffer
Chilipulver

Nährwerte pro Portion

kcal
427
Eiweiß
37,42 g
Fett
10,97 g
Kohlenhydr.
42,37 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 50 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 10 Minuten
Die Kartoffeln schälen, in Spalten schneiden, mit Salz, Pfeffer und Chili würzen. Auf ein Backblech mit Backpapier geben und bei 200 °C 20 Minuten backen.

Neue Kartoffeln braucht man nicht zu schälen.

In der Zwischenzeit die Lauchzwiebeln waschen und in ca. 2 cm große Stücke schneiden. Die Tomaten halbieren oder vierteln (je nach Größe) und das Fleisch in größere Stücke schneiden.

Alles in einer großen Schüssel mit dem Pesto vermischen und mit Salz und Pfeffer würzen.

Die Kartoffeln aus dem Ofen nehmen, mit dem Hähnchen-Gemüse-Mix vermengen und wieder aufs Blech geben.

Die Backzeit beträgt jetzt noch ca. 30 Minuten Nach der halben Zeit alles nochmal durchmischen.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Twiggys

Mache dieses Rezept zum 2.mal und es schmeckt sehr . Ich hatte keine Lauchzwiebeln und habe stattdessen 1 Stange Porree genommen. Den Porree habe ich in feine Ringe geschnitten und in eine Schüssel gegeben. Habe dann das Hähnchenfleisch klein geschnitten und in die Schüssel zum Porree gegen. Pesto mit unter gerührt ,das ganze zugedeckt über Nacht im Kühlschrank. Und dann zu den vorgebackenen Kartoffeln gegeben mit den Tomaten. Danke für das leckere Rezept 5 Sterne von uns. Liebe Grüße Twiggys

21.04.2021 13:09
Antworten
goeckenerma

Habe es heute zum erstenmal ausprobiert und es ist wirklich simpel in der Zubereitung und schmeckt echt lecker

26.03.2021 14:04
Antworten
pudelkatze

Volle Punktzahl und noch mehr .... Ich habe dieses Rezept schon x-mal gemacht, es ist nicht nur superlecker, sondern auch schnell gemacht und schmeckt immer , und was besonders gut ist, man kann es prima vorbereiten . Allerdings habe ich ein paar winzige Änderungen inzwischen probiert und für gut befunden : Die gewürzten Kartoffelspalten vermische ich vor dem Backen mit Knobiöl und lasse sie etwa 1/2 Std. ziehen ,schmecken viel würziger , nach dem Backen vermische ich sie aber nicht mit der Fleischmischung , sondern trenne das auf dem Blech, geht gut --so bleiben die Kartoffeln schön knusprig . Und vor allem kommen bei uns ein paar Knobizehen anfangs zu den Kartoffeln und backen mit, das ist megalecker . Als Fleisch verwende ich immer Hähnchengeschnetzeltes , erspart die Schnibbelei . Ein tolles Rezept und Danke dafür !

17.03.2021 11:29
Antworten
alattermann44

Hallo. Mega lecker. Habe es etwas abgewandelt. Paprika und Zwiebeln klein geschnitten dazu und anstatt Pesto ein Glas Tomatensoße. Kartoffeln mit Rosmarin und Olivenöl verfeinert

15.03.2021 20:21
Antworten
motztuete

Volle Punktzahl. Super lecker. Ich habe das Rezept verdoppelt und es hat für 4 Erwachsene gereicht. Heissluft bei 200 Grad und 2 Bleche. Ließ sich super vorbereiten. Dazu Salat, etwas Kräuterquark und grüner Spargel im Speckmantel. Danke schön!

07.03.2021 07:47
Antworten
_-_katy81_-_

Sehr gerne vergeben wir 5*, denn uns hat es seeeehr gut geschmeckt und ich hatte wenig Arbeit. Auf jeden Fall wird es jetzt öfters bei uns gekocht, und ich freue mich schon auf´s nächste Mal. :o) Bild habe ich hochgeladen. LG, Katy

02.08.2008 16:23
Antworten
littlenine

Das gab`s heute bei uns zum Mittagessen!!!!! Wir haben allerdings die "faule" Variante angewendet und fertige Kartoffel-Wedges aus der Tiefkühltruhe unter die Fleischmasse gegeben und bei 160°C (Umluft) ca. 30 Minuten gebacken. Das Ergebnis war fantastisch!!! Vielen Dank für das tolle Rezept!!! lg nine

27.07.2008 13:55
Antworten
happycook75

Hallo nine Prima, dass das Rezept euch zusagt! Mit der fertigen Wedges gehts genausogut und die Garzeit verkürzt sich auch. Claudia

28.07.2008 07:30
Antworten
happycook75

Hallo floleo Freut mich, dass es euch so geschmeckt hat! :-) Klar kann man Knoblauch auch reinmachen. Ist auch gut. Habs auch schon mal mit etwas Ingwer versucht. Gibt eine schöne leichte Schärfe mit rein. LG Claudia

24.07.2008 08:11
Antworten
Gelöschter Nutzer

Ein super Rezept!!!!!!!!!!!! Ist bei meiner sehr verwöhnten Familie bestens angekommen. Toll vorzubereiten. Ich habe lediglich das Fleisch und Gemüse morgens schon eingelegt - war sooooo lecker - . Beim nächsten Mal könnte ich mir vorstellen, dass ich noch einige Knofi-Zehen hinzufüge. Danke für das leckere Rezept. floleo

24.07.2008 08:03
Antworten