Spaghetti Bolognese


Rezept speichern  Speichern

Rezept aus Italien

Durchschnittliche Bewertung: 4.59
 (61 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 04.07.2008



Zutaten

für
250 g Hackfleisch, gemischt, oder nur Rind
100 g Räucherbauch (Bauchspeck)
1 große Zwiebel(n)
1 Möhre(n)
1 Scheibe/n Knollensellerie
3 Zehe/n Knoblauch
2 Dose/n Tomaten, geschälte
150 ml Rotwein
250 ml Rinderbrühe
1 EL Tomatenmark
Petersilie
Oregano
1 Lorbeerblatt
Rosmarin
Basilikum
1 TL, gehäuft Paprikapulver, rosenscharf
500 g Spaghetti
etwas Butter nach Bedarf
n. B. Parmesan, geriebener
etwas Petersilie, gehackte
Salz und Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die Scheibe Knollensellerie, die Zwiebel und die Möhre schälen. Zusammen mit dem Räucherspeck in sehr kleine Würfel schneiden. Den Knoblauch abziehen und fein hacken. Die Tomaten aus der Dose abseihen und - falls nötig - die Kerne aus den Tomaten entfernen (sehr wichtig!), anschließend in ca. 1 cm große Stücke schneiden.

In einer schweren Kasserolle den Speck mit sehr wenig Olivenöl anbraten, danach das Hackfleisch dazugeben und so lange rösten, bis das Hackfleisch krümelig wird. Nun die Zwiebel, das restliche Gemüse und den Knoblauch zugeben und ebenfalls ein paar Minuten bei mittlerer Hitze rösten. Das Tomatenmark zufügen und einige Minuten weiter rösten. Nach Geschmack salzen und pfeffern, dann mit einer gehörigen Prise Paprikapulver bestäuben. Sofort mit dem Rotwein ablöschen. Danach die Rinderbrühe, die Tomaten und die restlichen Gewürze und Kräuter dazugeben. Das Ganze mindestens 1 Stunde lang einkochen, bis fast die gesamte Flüssigkeit verdampft ist.

Inzwischen die Spaghetti nach Packungsanweisung bissfest kochen. Durch ein Sieb abseihen. In tiefen Tellern anrichten und die Sauce darauf geben. Ein bis zwei kleine Stücke Butter dazugeben. Mit geriebenem Parmesan und etwas gehackter Petersilie bestreut servieren.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

sebastianmax

Ich habe das Rezept- da wir auch Veganer in der Familie haben- schon mehrfach vegan zubereitet: Speck wird weggelassen(etwas mehr Olivenöl), 250g frisches Sojahack und Gemüse- statt Rinderbrühe. Der Rest wird genau wie angegeben zubereitet. Das Ergebnis ist so verblüffend gut und "echt", dass auch Fleischliebhaber nichts vermissen und es ist einer unserer Topfavoriten geworden, vielen Dank! Beste Grüße, Sebastian

20.04.2021 11:24
Antworten
Marshmallow778

Sehr fein dein Rezept. Hab es schon so oft gekocht und verwende die Bolgnese auch für Lasagne. Danke für dieses tolle Rezept

29.03.2020 15:48
Antworten
garten-gerd

Hallo, Michael ! Wirklich sehr lecker, deine Bolognese. Ich habe zwar fast die doppelte Menge an gemischtem Hackfleisch und nur die Hälfte an Speck verwendet, ansonsten aber alles andere genau nach Angabe zubereitet. Nach gute 3 Std. Kochzeit hat uns das Ergebnis dann auch wirklich sehr gut geschmeckt. Vielen Dank für´s Rezept und liebe Grüße, Gerd

06.03.2020 21:34
Antworten
fusselfu

Dein Bolo-Rezept ist einfach zum Niederknien lecker. Gehört fest in unser Repertoire.

21.02.2020 09:30
Antworten
kmj2

Ich glaube, dass nach 4 Stunden vom Alkohol nur noch Mikro-Spuren vorhanden sind, die auch Kindern nicht schaden. Die Aromen vom Rotwein gehören einfach zu diesem tollen Rezept!

16.08.2020 17:13
Antworten
mbiker

Bolognese gab es doch nie in Italien, kommt vermutlich aus D

14.01.2011 14:15
Antworten
Pfaffi

Ach ja stimmt, meine Großmutter kommt aus Turin, aber das liegt wahrscheinlich auch in Deutschland, ich glaub ich werde gleich mal all meine Atlanten und Lexika korrigieren! Ich danke vielmals für diesen konstruktiven und ausserordentlich wertvollen Beitrag zu diesem Rezept!

14.01.2011 14:52
Antworten
Roesoll

Stimmt nur halb, die Sauce Bolognese kommt , wie der Name schon sagt, aus Italien, wird dort aber nie mit Spagetti gegessen, das ist wahrscheinlich eine deutsche "Erfindung". Die Italiener essen dazu Tagliatelle oder andere Eiernudeln.

09.02.2015 17:22
Antworten
Young_Mum24

Hallo..... habe die Bolognesesoße nun schon zig mal gemacht.......sie schmeckt nach wie vor lecker.Meinem Sohn gefällt sie auch. Habe das Gemüse statt in Würfel geraspelt......sieht zwar im ersten Moment nach sehr viel mehr aus,aber gefällt mir noch besser. Beim ersten Mal habe ich das Gemüse in Würfel geschnitten...... Auch den Rotwein lasse ich weg.....schmeckt aber trotzdem sehr gut. Benutze die Soße auch immer für Lasagne........ Ich bekomme jetzt schon wieder hunger drauf........könnte die tagtäglich essen,so lecker ist das. Vielen Dank für das wunderbare Rezept lg

11.07.2010 16:54
Antworten
suse660

Hallo... ein super leckeres Rezept... Vielen Dank! LG suse660

06.07.2008 12:50
Antworten