Schwedische Mazarin - Törtchen


Rezept speichern  Speichern

reicht für 12 Stück

Durchschnittliche Bewertung: 4.1
 (8 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 02.07.2008 4443 kcal



Zutaten

für

Für den Teig:

150 g Weizenmehl
½ TL Backpulver
30 g Puderzucker
100 g Butter
½ Ei(er)

Für die Füllung:

220 g Mandel(n), gemahlene
100 g Butter
4 kleine Ei(er)
120 g Puderzucker

Für den Guss:

etwas Puderzucker
etwas Zitronensaft oder Wasser
Fett für die Form
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Nährwerte pro Portion

kcal
4443
Eiweiß
96,08 g
Fett
329,63 g
Kohlenhydr.
278,88 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Aus Mehl, Backpulver, Zucker, Ei und der Butter eine Art Mürbeteig herstellen. In Frischhaltefolie einige Stunden im Kühlschrank aufbewahren.

Anschließend den Teig ausrollen, 12 Kreise daraus ausstechen und jeweils die 12 Mulden eines gefettetes Muffinblech auskleiden (ist eine klebrige Angelegenheit, auch wenn es nicht perfekt aussieht - es schmeckt trotzdem).

Für die Füllung die Butter schmelzen. Eier und Zucker mit dem Schneebesen schaumig aufschlagen. Die gemahlenen Mandeln zugegen und die geschmolzene Butter unterrühren. Die Füllung in die mit dem Teig ausgelegte Muffinform füllen.

Im vorgeheizten Backofen bei 175°C – 200°C ca. 15. Min. backen.

Für den Guss eine dickflüssige Glasur aus Puderzucker und Zitronensaft bzw. Wasser herstellen. Die ausgekühlten Törtchen damit großzügig überziehen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

MurmurOfTheHeart

Ach ja, wenn man mehr als 12 macht und nur eine Muffin-Form hat empfielt es sich, nebenbei noch andere einfache Plätzchen (z.B. Kokosmakronen. Die Füllung der Mazarin-Törtchen schmeckt auf Oblaten auch sehr gut) zu machen, da man zwischendurch immer wieder warten muss, bis die Form auskühlt und man die Törtchen rausnehmen kann.

20.12.2017 23:37
Antworten
MurmurOfTheHeart

Wow! Tolles Rezept! Die Törtchen sehen wunderschön aus und schmecken toll, meine ganze Familie ist begeistert. Ich habe sie ohne Guss gemacht, dafür mit ein paar gehobleten Mandeln verziert. Bei meiner Muffinform hatten die typischen großen Ikea-Gläser die richtige Größe zum Ausstechen (der Teig geht dann im Rohzustand nur bis etwa zur Hälfte der Wand). Die Kreise in die Form zu bekommen war wider Erwarten überhaupt kein Problem, wobei es umso einfacher geht wenn der Teig etwas dicker ist. Der Mürbteig nach dem obigen Rezept lässt sich auch sehr schön dünn ausrollen. Freue mich wirklich sehr über dieses schöne Rezept, danke schön!

20.12.2017 23:30
Antworten
Reike1987

Hallo, danke für dein Rzept! Ich liebe die schwedischen Torten!!! Sie sind mir auch sehr gut gelungen mit deinem Rezept war bloß nen bischen zu viel Füllung ( vielleicht deswegen kleine Eier? ) Ich hab noch extra Mandelblättchen rein macht es authentischer ;-) Der "Mürbeteig" wurde perfekt locker! Ich hab den Guss anders gemacht damit es mehr nach dem Originalrezept schmeckt: 4 EL brauner Zucker 1 EL Sahne 1 TL Butter Das dann zum kochen bringen und draufstreichen ( bischen Mandelblättchen rein schmeckt super! ) So schmeckts sehr sehr ähnlich! -> Achtung kein beschichteten Topf verwenden und gleich abspülen sonst gehst gaaanz schlecht weg ;-) Werd sie auf jeden Fall wieder machen! Und nen Tipp um sich das geklebe mit Kreisen schneiden und so zu erleichtern -> Silikonförmischen und einfach nur reindrücken. Hab die total genialen Förmchen vom Aldi ( es klebt nie was an und löst sich perfekt und ! das putzen ist auch einfach!)

22.07.2014 17:49
Antworten
susile

Hallo Habe die Törtchen auch gebacken und muss sagen- super ! Gibt es auf alle Fälle wieder. Gruß Susile

01.01.2014 14:27
Antworten
Biebie15

Hallo Die Mazarin - Törtchen hat mein Enkel (6) gestern bei IKEA gegessen, er fand die superlecker. Nachdem ich gestern das Rezept bei CK fand habe ich sie heute gebacken und er fand sie genauso lecker!!!!!! Danke für das Tolle Rezept. LG Biebie

22.05.2012 19:59
Antworten
Wunschpunkt

Hallo Süße, lecker lecker lecker :) Bitte stell doch mal noch mehr Rezepte online....die Törtchen werde ich jetzt öfters machen. Bei mir sind sie auch ohne Teig kaltstellen gelungen. Abkühlung gabs dann im Schnee =) LG Ani

10.02.2010 17:28
Antworten
AnnaLuisa12

Genau, so schmecken sie auch.....Viel Spaß beim ausprobieren. Ich bin auf deine Rückmeldung gespannt;o)

12.08.2008 14:26
Antworten
zuckerschock03

Ich hab sie bisher immer nur bei IKEA gegessen und werde sie demnächst mit deinem Rezept backen. Hört sich jedenfalls gut an :)

11.08.2008 21:37
Antworten