Gemüse
Hauptspeise
Auflauf
Reis
kalorienarm
fettarm
Diabetiker
Trennkost
Pilze
Vollwert
Getreide

Rezept speichern  Speichern

Sojageschnetzeltes, überbacken

mit Reis und viel Gemüse, aromatisch, alternativ auch mit Pute

Durchschnittliche Bewertung: 4
bei 6 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 02.07.2008



Zutaten

für
60 g Soja - Geschnetzteltes oder 250 g Putenbrust
250 ml Wasser, kochendes
1 TL Gemüsebrühe
4 Stange/n Staudensellerie
½ Aubergine(n), evtl.
2 große Möhre(n)
1 Stange/n Lauch
2 Gläser Pilze
2 EL Petersilie (TK)
1 EL Tomatenmark
80 g Käse (z. B. Emmentaler)
Öl
150 g Basmati, evtl.
Salz und Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Das Sojageschnetzelte in dem heißen Wasser mit der Gemüsebrühe ca. 20 Minuten einweichen. In der Zwischenzeit Staudensellerie und Lauch in Ringe schneiden. Die Möhren und Auberginen fein Würfeln.

Das Sojageschnetzelte gut abtropfen lassen, dabei das Einweichwasser aufheben. Etwas Öl in einer Pfanne erhitzen und das Sojageschnetzelte (oder Putenfleisch) darin kräftig anbraten, bis es leicht braun ist. Dann schon mal salzen und pfeffern und alles Gemüse dazugeben.

Ungefähr 2/3 des Einweichwassers angießen, Petersilie dazugeben und das Gemüse ca. 10 - 15 Minuten (je nachdem, wie bissfest man es mag) auf mittlerer Hitze köcheln lassen. Den Ofen auf 250 Grad vorheizen (wer hat, nimmt die Funktion "überbacken")

Zum Schluss das Gemüse mit dem Tomatenmark und Salz und Pfeffer nochmals abschmecken. Dieses dann in eine Auflaufform geben und den geriebenen Käse darüber streuen. Alles ca. 10 - 15 Minuten im Backofen gratinieren.

In der Zwischenzeit den Reis nach Packungsanweisung gar kochen. Den Auflauf mit dem Reis servieren, wer Trennkost macht, lässt ihn weg.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

AnfängerKöchin88

Vielen Dank für das tolle Rezept. Ich habs nochmal veganisiert und Wilmersburger pizzaschmelz benutzt. Und ich hab auch ganz anderes Gemüse benutzt. Es ist himmlisch lecker. Die 3 schönsten Worte? Wir überbacken das! :-)

15.10.2016 11:42
Antworten
Lunachiara

Bei uns gab es heute für die Vegetarier dieses Hauses auch dieses köstliche Gericht. Nachdem ich dies aber am Sonntag Abend spontan beschlossen habe, musste ich auf Gemüse zurückgreifen, das im Haus war - und ich muss sagen, mit Lauch, Egerlingen und gelber Paprika schmeckt es auch sehr gut! Die Sojastückchen drücke ich immer nach dem Einweichen etwas aus. Dann ist das schwammartige Gefühl beim Draufbeißen weg und sie können noch besser, bzw. krosser angebraten werden. Vielen Dank für dieses Rezept, das je nach Gusto oder Vorrat abgewandelt werden kann! Solche Rezepte liebe ich :-) Lunachiara

28.11.2011 00:50
Antworten
dragoz

Hallo, habe neulich endlich dein Rezept nachgekocht und es war köstlich! Ich habe frische Champignons (ca 300 g) verwendet, diese mit einer kleingeschnittenen Zwiebel separabel angebraten und auf die Gemüsemischung geschichtet. Ansonsten habe ich mich genau ans Rezept gehalten, habe auch Aubergine verwendet und es hat super lecker geschmeckt. An das Gemüse hatte ich noch etwas Thymian gegeben. Das Sojageschnetzelte ist zwar von der Konsistenz gewöhnungsbedürftig, geschmacklich aber lecker und hat gut in den Auflauf gepasst. Ich könnte mir aber auch gewürfelten Räuchertofu gut darin vorstellen. Vielen Dank fürs Rezept, Annette

23.03.2010 21:55
Antworten
dragoz

also im Supermarkt habe ich es nicht gefunden, in den Supermärkten, die es hier gibt (z.B. K.land) gibt es aber auch keine Bioabteilung, sondern die Bioprodukte sind mit den anderen einsortiert, wer weiß wo das dann überall stehen könnte ;-) Habe es dann aber im Bioladen bekommen und bin schonmal begeistert vom Eiweißgehalt. Werde dein Rezept bald ausprobieren, klingt nämlich wirklich sehr lecker. Bin allerdings etwas skeptisch wie man die eingeweichten Schnetzel ( die ich mir jetzt eher labberig vorstelle) dann noch anbraten soll. Werde dann berichten ob es mir gelungen ist...

02.02.2010 22:11
Antworten
dragoz

Vielen Dank, dann werde ich im Supermarkt mal die Augen offen halten...

12.01.2010 10:49
Antworten
Fanca

oh man! Was ich hier Frühmorgens schon wieder fabriziere! Natürrlich soll es SuperMARKT heißen, nicht SuperTEILUNG *andenkopfpack* :D

11.01.2010 07:19
Antworten
Fanca

Hallo! Sojageschnetzelts bekommst du in der Bioabteilung vom Superteilung. Tofu zergällt sehr schnell und schmeckt komplett anders. Von daher würde ich es weniger empfehlen, aber einen Versuch ist es bestimmt wert ;) LG

11.01.2010 07:18
Antworten
dragoz

Hallo, das Rezept klingt sehr lecker, wo bekommt man Soja-Geschnetzeltes? Gibts das im Supermarkt? Kann man das durch Tofu ersetzen? Danke, dragoz

08.01.2010 16:57
Antworten
Fanca

Hallo! Danke, das freut mich sehr! :) Dann lass es dir auch beim nächsten Mal gut schmecken. LG Fanca

02.12.2009 07:01
Antworten
schnurkator

warum hat noch keiner bewertet? ich finde das geschnetzelte sehr lecker und die zubereitung war auch simpel und schnell. allerdings hatte ich auch keinen lauch (spart schon zeit) und keine aubergine, aber geschmacklich hat es dem gericht nicht geschadet. habe soja-würfel verwendet und noch eine mittlere zwiebel klein gewürfelt und mit angebraten. das einweichwasser habe ich nicht genau abgemessen, aber ich habe noch zusätzlich etwas wasser und gemüsebrühe beim anbraten hinzugegeben, da die würfel trotz einweichen noch ziemlich "aufgesaugt" haben. außerdem habe ich noch etwas pesto rosso zugegeben (resteverwertung). überbacken habe ich bei 175 grad umluft und als beilage gab es salzkartoffeln (war mir heute nach ;o) das gibt es auf jeden fall wieder und ein paar fotos schickt ich dir auch. vielen dank für das rezept! lg schnurkator

01.12.2009 20:44
Antworten