Apfelkuchen mit Nuss - Streuseln


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.88
 (6 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

60 Min. normal 30.06.2008 6261 kcal



Zutaten

für
60 g Rosinen
3 EL Traubensaft
525 g Mehl
42 g Hefe
125 g Zucker
200 ml Milch, lauwarme
1 Ei(er)
125 g Butter
2 kg Äpfel
Zitronensaft
150 g Marzipan (Rohmasse)
50 g Haselnüsse, gehackte
Fett für das Blech
Mehl für die Arbeitsfläche
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Nährwerte pro Portion

kcal
6261
Eiweiß
113,18 g
Fett
218,58 g
Kohlenhydr.
977,26 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Die Rosinen in Traubensaft einlegen. Den Backofen auf 175°C Umluft vorheizen.

400 g Mehl in eine Schüssel geben und eine Mulde hineindrücken. Hefe hinein bröseln und mit 1 EL Zucker bestreuen. Mit etwas Milch verrühren und zugedeckt an einem warmen Ort ca. 15 Min. gehen lassen. 40 g Zucker, Ei, Milch, 50 g Butter und die mittlerweile abgetropften Rosinen zum Vorteig geben. Alles verkneten und zugedeckt 30 Min. gehen lassen.

Die Äpfel putzen, waschen, schälen und entkernen. Die Äpfel halbieren und in 1,5 cm breite Streifen teilen. Mit Zitronensaft beträufeln.

Ein Backblech fetten. Den Teig auf bemehlter Arbeitsfläche ausrollen, auf das Backblech legen und einen Rand formen. Das Marzipan reiben und auf dem Teig verteilen. Nun die Äpfel darauf verteilen.

Für die Streusel 125 g Mehl mit den Haselnüssen und 85 g Zucker mischen. Dann 75 g Butter zugeben und alles zu Streuseln verarbeiten. Die Streusel auf dem Kuchen verteilen.

Den Kuchen in den heißen Backofen schieben und ca. 40 Min. backen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

dieterfreundt

So ähnlich mate meine frau den Kuchen auch allerdings aus Zeitgründen mit fertigem Hefeteig. Bild und SfS-Anleitung folgen.

14.05.2017 17:18
Antworten
Salzblume

Hey Backhexe, ich wollte den Kuchen klassisch haben, habe deswegen Rosinen, Marzipan und Haselnüsse einfach weggelassen und dafür Zimt in den Streuselteig getan, es ging wunderbar. Werde beim nächsten Mal die Äpfel noch feiner schneiden und nur einen ganz ganz kleinen Rand lassen. Da wo kein Belag ist, geht der Hefeteig sowieso stärker auf. Kann allen Hobbybäckern das Rezept bestens empfehlen. Finde die Apfelsorte Boskoop super geeignet. LG Salzblume

22.03.2015 10:34
Antworten
käsespätzle

Hallo, ich habe auch den Apfelkuchen mit Nuss-Streusel gebacken. Es hat soweit alles gut geklappt. Nur habe ich keine 2kg Äpfel genommen sondern 6 Stück. Die dürften so ungefähr 1 kg auf die Waage bringen. Gebacken habe ich den Kuchen mit Umluft 40 Minuten. Werde das nächste Mal Ober/Unterhitze nehmen, denn der Boden ist bei mir etwas trocken geworden. Durch die Äpfel und das Marzipan hats uns aber dann doch gut geschmeckt. LG käsespätzle

14.04.2010 10:42
Antworten
Backhexe73

...lieben Dank für Eure Fotos!!!

03.03.2010 11:11
Antworten
kleinehobbits

Hallo, habe heute deinen Kuchen gebacken. Und zwar halbe Menge in einer Springform. Die Rosinen hab ich weggelassen. Der teig lies sich wunderbar verarbeiten. Fotos sind unterwegs. Fazit: sehr lecker! LG Silke

06.02.2010 20:15
Antworten
guanoapes

hallo auch ich habe dein rezept nachgebacken, weil ich es für die backstube im januar ausgewählt habe :) und es war eine gute idee muss ich sagen *gg* der germteig liess sich ganz problemlos verarbeiten. ich hab allerdings mit nur einer packung trockenhefe gearbeitet. der teig ging gut auf. die rosinen hab ich nicht in den teig geknetet, sondern nach dem reiben vom marzipan drauf verteilt. hab sie auch nur in apfelsaft eingeweicht, weil ich keinen traubensaft daheim hatte. äpfel hab ich 1,5kg verwendet, die scheiben waren bei mir keine 1,5cm dick. hatte das ganze dann eine halbe stunde im ofen, weil der germteig dann schon eine schöne farbe hatte. musste es nach dem auskühlen gleich verkosten. ein sehr schmackhafter kuchen. bin schon über das urteil meiner testesser heute in der kaffeepause gespannt. fotos werd ich auch nachreichen tian

25.01.2010 07:39
Antworten
mima53

Hallo Sylvia wir haben dein Apfelkuchenrezept in unserer Plätzchengruppe vorgestellt und ich habe es schon nachgebacken - der Kuchen schmeckte uns ab dem 2.Tag am besten zu verarbeiten war der Teig sehr gut, es hat alles gut zusammengepasst - ich habe die halbe Menge in einer quadratischen Springform gemacht Bilder sind auch unterwegs liebe Grüße Mima

22.01.2010 19:24
Antworten
Backhexe73

Hallo Evlys, vielen Dank für die Bilder. Ich lasse die Rosinen auch immer weg,weil ich auch diese "Rosinenpicker"zuhause habe... LG Sylvia

24.09.2008 08:35
Antworten
evlys

Ein sehr schöner herbstlicher Kuchen, besonders gelungen finde ich die Kombination Apfel mit Marzipan. Die Rosinen im Teig mußte ich weglassen, es gibt Familienmitglieder die "zerfleddern" den Kuchen beim Rosinenherauspicken, das wollte ich mir nicht antun :-) Danke für das Rezept, Grüße Evlys

23.09.2008 21:50
Antworten