Bewertung
(35) Ø4,35
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
35 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 30.06.2008
gespeichert: 1.804 (3)*
gedruckt: 13.077 (40)*
verschickt: 217 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 17.01.2002
1.303 Beiträge (ø0,21/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
  Für den Teig: (Keksteig)
100 g Butter
150 g Mehl
50 g Zucker
  Für den Biskuitboden:
Ei(er)
160 g Mehl
160 g Zucker
1 TL, gehäuft Backpulver
2 TL Kakaopulver
  Für die Creme:
160 ml Baileys Irish Cream oder ähnlicher Sahnelikör
60 g Puderzucker
6 Blätter Gelatine, weiße
250 g Mascarpone
250 g Quark
300 g Sahne
2 Pck. Vanillezucker (Bourbonvanille)
  Zum Bestreichen:
200 g Sahne
1 Pck. Sahnesteif
1 Pck. Vanillezucker (Bourbonvanille)
14 Stück(e) Schokodekor (z.B. Giotto-Kugeln, Schokoblätter etc.)
2 EL Gelee (Johannisbeere) für den Keksboden
50 g Schokolade, gehackte, bei Bedarf
4 EL Wasser, heißes, für den Biskuitboden
  Mehl für die Arbeitsfläche

Zutaten in Einkaufsliste speichern

Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. 20 Min. Ruhezeit: ca. 4 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Aus Mehl, Zucker und Butter einen Mürbteig herstellen und in den Kühlschrank stellen.

Für den Biskuitboden die ganzen Eier mit 4 EL heißem Wasser dickschaumig schlagen. Den Zucker einrieseln lassen und weitere 4 - 5 Min. schlagen. Nun Mehl, Backpulver und Kakaopulver mischen. Über die Eiercreme sieben und mit einem Schneebesen vorsichtig unterheben. Den Teig in eine 26er Springform füllen.

Im vorgeheizten Backofen bei 175°C – 180°C ca. 35 bis 45 Min. (je nach Backofen) backen.

Für den Keksboden den Backofen auf 200°C hochstellen.

Auf einer bemehlten Arbeitsfläche den Mürbteig in Springformgröße auswellen (am besten mit dem Formenrand ausstechen wie einen Riesenkeks) und in die Form geben. Den Boden mehrere Male mit einer Gabel einstechen und ca. 10 Min. backen (bis er am Rand leicht Farbe annimmt).

Beide Böden auskühlen lassen. Den Biskuitboden 1-mal durchschneiden. Um den Keksboden einen Tortenring stellen. Mit glatt gerührtem und erhitztem Johannisbeer-Gelee bestreichen und einen der Biskuitböden darauf stellen.

Für die Baileyscreme Mascarpone, Quark, Baileys, Vanillezucker und Puderzucker mit einem Handrührgerät glattrühren (die Süße am besten durch Abschmecken bestimmen - bei Bedarf mehr oder weniger Puderzucker nehmen).

Die Gelatine 5 Minuten in kaltes Wasser einweichen, dann ausdrücken und in einem kleinen Töpfchen erwärmen, bis sie zergeht (aber nicht zu heiß werden lassen!). Nun 2 EL von der Mascarponecreme abnehmen, in die Gelatine rühren und nochmals sanft erwärmen, bis sich alle Gelatine gelöst hat. Dies dann unter ständigem Rühren in die Mascarponecreme laufen lassen. Die 300 g Sahne steif schlagen und mit dem Schneebesen unter die Mascarponecreme heben.

Die Creme nun auf den Biskuitboden geben und glatt streichen. Den 2. Boden auflegen, etwas andrücken und mindestens 4 Stunden - am besten über Nacht - in den Kühlschrank stellen.

Zur Fertigstellung die restliche Sahne mit Vanillezucker und Sahnesteif steif schlagen. Die Torte damit überziehen. In 14 Stücke teilen, jeweils Tuffs aufspritzen und nach Bedarf verzieren, z. B. mit Giottokugeln, Schokoraspeln o.ä.

Tipp für den besonderen Aha-Effekt:
Die Baileyscreme nur zur Hälfte einfüllen und glattstreichen. Eine Schicht grob gehackte herbe Schokolade aufstreuen, dann die 2. Hälfte einfüllen und vorsichtig darüber glattstreichen. Dadurch erhält man eine dünne knackige Schokoladenschicht, die sehr dekorativ aussieht und sehr gut zur Creme passt.