Gemüse
Sommer
Vegetarisch
Saucen
Dips
Beilage
Aufstrich
Vegan
Schmoren
Herbst

Rezept speichern  Speichern

Pikanter Bohnenaufstrich

länger haltbar

Durchschnittliche Bewertung: 3.75
bei 2 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

40 Min. normal 30.06.2008



Zutaten

für
1,2 kg Bohnen, weiße
1 Bund Suppengrün
600 g Aubergine(n)
600 g Zwiebel(n), rote
600 g Knollensellerie
4 Paprikaschote(n), rote
600 g Karotte(n)
600 ml Öl
Salz und Pfeffer
2 EL Paprikapulver, rosenscharf
1 EL Fondor
500 ml Tomate(n), passierte

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Ruhezeit ca. 12 Stunden Gesamtzeit ca. 12 Stunden 40 Minuten
Die Bohnen über Nacht einweichen, zusammen mit dem Suppengrün kochen. Das Suppengrün entfernen, nun erst die Bohnen salzen, dann abtropfen lassen und fein pürieren. Auberginen und Paprika backen bis die Haut schwarz wird, dann häuten und abtropfen lassen. Karotten und Sellerie grob reiben.

Die Zwiebeln fein hacken, in das erhitzte Öl geben und darin hellgelb braten. Geriebene Karotten und Sellerie hinzufügen und etwa 10 Minuten mitbraten. Auberginen und Paprikaschoten hacken, in den Topf geben und alles weitere 10 Minuten schmoren. Jetzt die pürierten Bohnen und die passierten Tomaten hinzufügen und weitere 10 Minuten kochen, anschließend mit Salz, Pfeffer, Rosenpaprika, und Fondor würzen. Bei mittlerer Hitze eine weitere Stunde köcheln und eindicken lassen. Gelegentlich umrühren, zum Schluss noch einmal abschmecken.

Schmeckt fantastisch.

Rezept von

Gelöschter Nutzer

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

McPico

Hallo, Ich finde es hört sich ganz lecker an. Aber die Menge kommt mir sehr groß vor. Wieviele Marmeladengläser ergibt die Menge denn ?? MfG Markus

30.07.2014 11:16
Antworten
pisicuta

Nur als Warnung! Der Aufstrich schmeckt sehr gut, ist aber überhaupt nicht lange haltbar. Da ich so eine große Menge gemacht habe (wie in Rezept angegeben) habe ich die Gläser eingekocht. Was wir sofort gegessen haben war lecker, heute aber habe ich endeckt, dass nur nach wenige Wochen alles schlecht geworden ist, trotz Einmachen. So lieber eine kleinere Menge machen und schnell verzehren, ansonstens hat man Geld und Zeit umsonst verloren.

19.07.2011 13:11
Antworten
srg

Hej! Das hört sich wirklich sehr lecker an! Leider sind wir sind so grosse Fans von Auberginen. Glaubst du man kann anstelle von den Auberginen Zucchini verwenden? Lg Susi aus Dänemark

27.01.2010 07:42
Antworten