Aprikosen - Windbeutel mit Eierlikörsahne


Rezept speichern  Speichern

perfekt für den Osterkaffee

Durchschnittliche Bewertung: 3.9
 (8 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

40 Min. normal 30.06.2008 2738 kcal



Zutaten

für

Für den Teig:

375 ml Wasser
50 g Butter
1 Prise(n) Salz
1 TL Zucker
250 g Mehl
4 Ei(er)

Für die Creme:

3 Blatt Gelatine
125 ml Eierlikör
500 ml Sahne
1 Pck. Vanillezucker
1 EL Puderzucker
1 Dose Aprikose(n), abgetropft

Nährwerte pro Portion

kcal
2738
Eiweiß
80,13 g
Fett
121,76 g
Kohlenhydr.
292,79 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Das Wasser mit Butter, Zucker und Salz aufkochen lassen. Das Mehl auf einmal zufügen. So lange rühren, bis sich der Teig als Kloß vom Boden löst und sich am Topfboden eine weiße „Haut“ bildet.
Den Teigkloß in eine Rührschüssel umfüllen und nun ein Ei nach dem anderen darunter rühren, sodass der Teig immer schön bindet.

Den Teig nun in einen Spritzbeutel mit großer Sterntülle füllen. Etwa 12 Tuffs auf ein mit Backpapier belegtes Blech spritzen. Im vorgeheizten Backofen bei 200ºC in 25-30 Minuten goldbraun backen.

Die Deckel der Windbeutel abschneiden. Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Die Gelatine nach Packungsanweisung einweichen. Die Sahne steif schlagen, Puderzucker und Vanillezucker unterheben. Die Gelatine ausdrücken, auflösen und mit dem Eierlikör verrühren. Dann unter die Sahne heben und kalt stellen.

In jeden Windbeutel zwei Aprikosenhälften legen. Übrige Aprikosen in Spalten schneiden. Die Eierlikörsahne nun in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen und je einen Sahnetuff in die unteren Windbeutelhälften auf die Aprikosen spritzen. Mit Aprikosenspalten verzieren und anschließend die Deckel locker darauf setzen.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

KathisKochKünste

wie viele Windbeutel werden das?

16.04.2019 08:55
Antworten
Lisa-Heinz

Man sollte erwähnen das man keinen beschichten Topf, zb alu-guss, nehmen sollte. Sonst wird es nix. Musste ich feststellen. Da kann man nähmlich lange warten das es ein klumpen wird und eine weiße Schicht bildet

03.07.2017 14:37
Antworten
nesli0781

Sehr lecker! Danke

17.10.2013 19:43
Antworten
SHanai

Mhh... so sollen Windbeutel schmecken! ***** Sterne! glg Shanai

03.02.2011 23:29
Antworten
puttel

Hmmm... lecker! Hatte zuerst ein bisschen Scheu vor dem Brandteig und mich auch, fürcht ich, ein bissl... sagen wir "ungeschickt" angestellt. Trotzdem hat alles einwandfrei funktioniert, sie sind super aufgegangen und waren genau so, wie ich es mir erhofft hatte. Danke!

14.06.2009 18:51
Antworten
tanjas0_2

Hallo Alina! Ich habe am Karfreitag noch deine Windbeutel zubereitet für die Kaffee-Runde! Sie sind sehr gut angekommen, die Eierlikörsahne harmoniert wunderbar mit den Aprikosen. War im Übrigen mein erster Brandteig und es hat gleich alles super geklappt. Tolles Rezept, auch von mir folgt noch ein Foto. LG Tanja

13.04.2009 19:30
Antworten
Pumpkin-Pie

Hallo, ich habe neulich deine Windbeutel gemacht und sie sind nur lecker. Der Brandteig schmeckt besonders gut und dazu dann noch die Sahne mit dem feinen Eierlikörgeschmack. Das wäre alleine schon ganz toll, aber mit den Aprikosen wird das ganze dann noch abgerundet. Ein ganz tolles Rezept, Foto folgt. Liebe Grüße Pumpkin-Pie

08.02.2009 02:45
Antworten