Bewertung
(11) Ø4,08
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
11 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 30.06.2008
gespeichert: 256 (0)*
gedruckt: 1.043 (4)*
verschickt: 15 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 28.07.2005
436 Beiträge (ø0,09/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
100 g Mandel(n) (Mandelstifte oder Mandelblättchen, ca. 2 Handvoll)
3 EL Kokosraspel
300 g Tofu (bis zu 400 g)
1 große Zwiebel(n), gehackte
Knoblauchzehe(n), gepresste oder fein gehackte
1 Stück(e) Ingwer, frischer, etwa walnussgroß
1 EL Currypulver (Madrascurry), mildes
1 TL Currypulver (Madrascurry), scharfes
1/2 TL Kurkuma
1 Schuss Zitronensaft
1/4 Liter Weißwein oder Apfelwein, Apfelsaft bzw. notfalls Wasser
2 TL Gemüsebrühe, instant
1 großer Apfel, gewürfelter (bei Bedarf auch mehr)
1 große Birne(n), gewürfelte (bei Bedarf auch mehr)
Banane(n), längs halbiert und in Stücke geschnitten
2 TL Zucker oder Honig
 n. B. Salz
 evtl. Maisstärke (Maizena) zum Andicken
  Öl (Erdnussöl)

Zutaten in Einkaufsliste speichern

Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 40 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Mandeln in einer Pfanne ohne Fettzugabe hellbraun rösten, anschließend in einer Servierschüssel bereitstellen

In der gleichen Pfanne ohne Fettzugabe die Kokosraspel hellbraun rösten (Achtung - wird sehr schnell zu dunkel!) und ebenfalls beiseite stellen

Den Tofu würfeln und in etwas heißem Erdnussöl goldbraun braten, aus der Pfanne nehmen und zur Seite stellen.

Nun alle weiteren Zutaten von den Zwiebeln bis zum Wein bzw. Apfelsaft in der gleichen Pfanne andünsten. Gut rühren und wenig später den Tofu beigeben. Die Gemüsebrühe und die gerösteten Kokosraspel beigeben. Die Fruchtstücke zugeben und mitköcheln. Die Sauce mit dem Zucker und Salz abschmecken.
Tipp: Wenn man mag, mit wenig Maizena binden.

Zusammen mit den Mandeln und dem Sauerrahm servieren.

Dazu Basmati oder Duftreis reichen.

Anmerkung: Die Mengen können variiert werden - manche mögen es fruchtiger, andere „tofuiger“, wiederum andere mögen mehr Kokosraspel in der Sauce. So oder so ist es sehr lecker.

Bei Verwendung von Honig ist das Gericht nicht mehr vegan.