Backen
Gluten
Kuchen
Lactose
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Pyramiden - Kuchen

sehr lecker - Rezept wie vom Konditor

Durchschnittliche Bewertung: 4.47
bei 15 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

60 Min. normal 30.06.2008 8945 kcal



Zutaten

für

Für den Biskuitboden: (heller Boden)

4 Ei(er)
75 g Mehl
50 g Speisestärke
1 Msp. Backpulver
3 EL Wasser
125 g Zucker

Für den Biskuitboden: (dunkler Boden)

95 g Mehl
62 g Speisestärke
1 Msp. Backpulver
2 TL Kakaopulver
5 Ei(er)
155 g Zucker

Für den Belag: (Marzipandecke)

300 g Marzipan
80 g Puderzucker, gesiebter
50 g Kuvertüre, dunkle
50 g Kuvertüre, weiße

Für die Creme: (Buttercreme)

1 Ei(er)
160 ml Milch oder auch mehr
160 g Zucker
400 g Butter

Nährwerte pro Portion

kcal
8945
Eiweiß
138,46 g
Fett
488,07 g
Kohlenhydr.
997,47 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Zubereitung heller Biskuit:
Die Eier trennen. Das Eiweiß mit Zucker schaumig schlagen. Das Eigelb zugeben und noch 2 Min. weiter schlagen. Mehl, Speisestärke und Backpulver mischen, sieben und unter die Eiermasse heben. Das Ganze auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech streichen.
Im vorgeheizten Backofen bei 200°C Ober-/Unterhitze ca. 10 Min. backen. Auf einem Kuchengitter, auf das ich ein trockenes Geschirrtuch lege, auskühlen lassen.

Zubereitung dunkler Biskuit:
Mit den Zutaten für den dunklen Biskuit genau so verfahren wie beim hellen Biskuitboden.

Zubereitung Buttercreme:
Das Ei mit der Milch und dem Zucker in einem Topf unter ständigem Rühren einmal aufkochen und abkühlen lassen.
Die Butter ca. 10 Min. weißschaumig aufschlagen. Wenn die Eiermasse kalt ist, diese langsam mit dem Mixer die aufgeschlagene Butter rühren.

Jetzt eine Biskuitplatte mit einem Teil der Creme einstreichen, die andere Platte darauf setzten. Nun das Ganze in ca. 10 cm breite Streifen schneiden (ergeben dann insgesamt 3 Streifen bestehend aus je einer dunklen und einer hellen Schicht).
Jetzt nur 2 Streifen von den 3 Streifen wieder mit Creme bestreichen und die beiden übrigen jeweils auf eine bestrichene Setzen.
Nun dieses Streifenpaket hochkant hinstellen und diagonal durchschneiden. Jetzt senkrecht so aneinander legen, dass in der Mitte je eine dunkle und helle Seite aneinander liegen. Die beiden so entstandenen Dreiecke mit Creme "aneinander kleben". Nun die ganze Pyramide außen mit Creme bestreichen.

Das Marzipan mit dem Puderzucker verkneten und zwischen 2 Backfolien ungefähr auf die Größe der Pyramide ausrollen und diese damit eindecken. Evtl. Überstände abschneiden bzw. unter den Kuchen heben.

Sodann die Kuvertüre im Wasserbad schmelzen und den Kuchen nach Bedarf abwechselnd dünn damit bestreichen. Anschließend sofort mit einer Gabel Wellen in die noch feuchte Kuvertüre ziehen. Sodann den Kuchen bis zum Verzehr für mindestens 1 Stunde kalt stellen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Schokoemma25

darf ich fragen ob es dafür ne besondere Backform gibt Die ich noch nicht gesehen hab oder wie backt ihr das Dreieckig 🙈 blöde Frage ich weiß. aber bei uns gibts den Kuchen auch in der Bäckerei und der is sooo lecker. würde ihn auch zu gern mal backen

03.01.2020 15:45
Antworten
NicoHood

Hallo Mamimaus, vielen Dank fuer das leckere Rezept! Meine Mama hat den Kuchen immer in einem Cafe zu besonderen Anlaessen gekauft - jetzt mache ich ihn einfach selbst! Ich ganz viele Fragen, die ich mir (als Backanfaenger) beim Zubereiten gestellt habe. Waere schoen, wenn du mir ein paar Tipps geben kannst: 1. Im Biskuitboden steht 3EL Wasser als Zutat, die in der Beschreibung keine Erwaehnung findet. Was hat es damit auf sich und wird das Wasser auch beim dunklen Teig benoetigt? 2. Der Kuchen war bei mir doppelt so breit, wie auf den Bildern. Ich schaetze das lag daran, dass ich Eier Groesse L (anstatt M) genommen habe und vielleicht 2-3 Messerspitzen Backpulver? Dadurch war der Teig fluffiger, aber auch doppelt so breit. Liege ich mit der Annahme richtig? 3. "Das Eiweiß mit Zucker schaumig schlagen. Das Eigelb zugeben und noch 2 Min. weiter schlagen." Ich habe das Eiweiss komplett zu Eischnee geschlagen und dann das Eigelb untergeruehrt. War das richtig, oder haette ich das Eigelb schon viel frueher hinzugeben muessen? 4. "Die Butter ca. 10 Min. weißschaumig aufschlagen." Ich habe noch nie Buttercreme gemacht, aber das "Aufschlagen" (10 Minuten) hat bei mir nicht wirklich was gebracht, ausser dass die Butter nicht mehr hart war. Ich hatte die (Sauerrahm)Butter auch vorher schon warm werden lassen. Sie wurde aber weder weiss, noch schaumig. Die entstandene Creme hat hauptsaechlich nach purer Butter und etwas Zucker geschmeckt. Gut, mehr ist an Zutaten ja auch nicht drinne, aber war das richtig so? 5. Als Marzipan habe ich Honigmarzipan genommen. Dieser besteht aus 50% Mandeln und 50% Honig. Ich habe gesehen, dass Marzipanrohmasse von Dr. Oetker aehnlich aufgeteilt ist, nur mit Zucker statt Honig. War das das richtige Marzipan, oder haette man bei einem solchen Marzipan keinen extra Puderzucker mehr hinzugeben muessen? 6. Im Rezept steht weisse Kuvertuere, auf den Bildern ist nichts dergleichen zu erkennen. Wieso weiss? Ich habe einfach das genommen, was noch da war (50% Vollmilch, 50% Zartbitter). Insgesamt muss ich sagen, dass dieses Rezept super beschrieben ist und trotz meiner vielen Fragen leicht umzusetzen ist. Man braucht etwas Geduld und Zeit. Alles zusammen hat beim ersten Mal ca. 3 Stunde gedauert, dafuer ist der Kuchen gelungen und es ergab bestimmt 25 Stuecke ueber die sich meine Kollegen sehr gefreut haben. Viele Gruesse Nico

04.12.2019 16:09
Antworten
Pamasch

Müssen der helle und dunkle Boden anfangs jeweils noch der Länge nach durchgeschnitten werden, also sodass ich 2 oder 3 helle und dunkle Böden habe?

19.04.2019 15:34
Antworten
renaldinjo

Hallo Mamimaus, vielen Dank für das tolle Rezept. Wir haben deinen Pyramiden-Kuchen jetzt schon einige male gemacht und haben jedes mal grosse Begeisterung ausgelöst. Dank deiner guten Beschreibung macht es grossen Spass zusammen dein Rezept nach zu backen. LG Rennaldinjo

20.03.2019 19:33
Antworten
Mamimaus

Oh, schöner Name für den Kuchen :-).

18.08.2017 09:22
Antworten
Kochline

Hallo! Ich wuerde ja liebend gerne diesen Kuchen backen aber schrecke doch sehr vor deiner Anleitung, wie man den Kuchen zu schneiden hat, zurueck. Ich blicke da ueberhaupt nicht durch.... Koenntest du das mir vielleicht noch mal erklaeren. Wenn ich 3 Streifen mit jeweils 10 cm haben, dann sind die doch alle gleich lang, oder nicht???? Wie kommst du dann auf diese Haus-Form? Vielleicht hast du ja eine leichter Loesung fuer mich? Bin da leider etwas tollpatischig mit sowas! :-) LG Kochline

21.01.2011 05:08
Antworten
Krischtel

Hallo Kochline, ich habe die Torte heute gebacken und Fotos gemacht, die findest du in meinem Album. LG Krischtel

22.01.2011 13:45
Antworten
Gigi7

Daaaanke Krischtel ;-) Jetzt habe ich es auch verstanden ;0) Coole Bilderklärung!!! Und Daaaaaanke Mamimaus ;0) Das Rezept ist suuuuuuuuuuuuuper!!! Liebe Grüße, Gigi

09.08.2012 00:14
Antworten
Semmelschmarrn

Hallo Mamimaus! Ich habe mich extra wegen deinem super Rezept angemeldet, damit ich allen nur raten kann diesen Kuchen endlich zu backen. Er schmeckt wirklich lecker, habe nur Lob erhalten und ist was fürs Auge. So schwer ist das mit dem Schneiden gar nicht, also traut euch. Liebe Grüße Semmelschmarrn

07.11.2009 22:53
Antworten
Mamimaus

Hallo Semmelschmarn, vielen lieben Dank für dieses tolle Lob. Das hört man gerne, und in der Tat er ist wirklich was fürs Auge. Schön finde ich, dass man den auch noch (sollte etwas zuviel da sein), einfrieren kann. LG Mamimaus

12.11.2009 14:58
Antworten