Backen
Herbst
Kuchen
Winter
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Nuss - Sandkuchen

Durchschnittliche Bewertung: 3.8
bei 3 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 30.06.2008



Zutaten

für
175 g Butter, weiche
250 g Zucker
1 EL Vanillezucker
4 Ei(er)
150 g Mehl
100 g Speisestärke
1 TL Backpulver
100 g Haselnüsse, gemahlen
75 g Walnüsse, gemahlen
1 EL Zitronensaft

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Die Butter schaumig rühren, 150 g Zucker mit dem Vanillezucker untermischen. 2 Eier in Eigelb und Eiweiß trennen. Das Mehl mit der Speisestärke und dem Backpulver mischen. Die Eigelbe mit den ganzen Eiern unter die Buttermasse rühren. Die Mehlmischung zufügen.

Den Backofen auf 180°C (Ober/Unterhitze) vorheizen. Eine Kastenkuchenform (30 cm Länge) mit Backpapier auslegen. Den Teig in die Form füllen. Die Eiweiße zu steifem Schnee schlagen. Den restlichen Zucker dabei einrieseln lassen. Die gemahlenen Nüsse und den Zitronensaft untermengen. In den Rührteig der Länge nach eine breite Rille ziehen und die Nussmasse hineingeben.

Den Kuchen im Backofen auf der unteren Schiene 70 min. backen. Eventuell nach 45 min. mit Alufolie abdecken, damit er nicht zu dunkel wird. Mit einem Holzstäbchen die Garprobe machen. Den Nusskuchen noch 10 min. im abgeschalteten Backofen stehen lassen, dann aus der Form nehmen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Juulee

Das ist ein sehr feiner, richtig nussig-geschmackiger Kuchen geworden. Ich habe jedoch die Zuckermenge um einiges reduziert (250g ist definitiv viel zu viel)! Außerdem habe ich das Mehl/Mondamin-Verhältnis geändert (200 g Mehl + 50 g Mondamin)- Tut mir leid, ich ändere sonst nicht so viel, aber aufgrund des Vorkommentars habe ich es einfach mal so rum versucht. Der Kuchen ist prima gelungen und schmekct auch wunderbar - auch dank der schönen Nuss-Mischung! Wobei man auch hier sagen muss, es reichen auch weniger Nüsse insgesamt. Gruß Juulee

02.10.2016 09:27
Antworten
RosiVendura

Ich habe dieses Rezept am Wochenende gebacken und irgendwie ist mir der Kuchen nicht so gut gelungen. Ich sollte vielleicht vorher sagen, dass ich nur Mandeln verwendet habe und nur noch 20g Speisestärke zu Hause hatte (also 80g mehr Mehl). Aber dennoch sollte der Kuchen was werden, eigentlich... Ich habe mich vorher über die lange Backzeit gewundert und auch nach 45 Min. Alufolie drüber, nach 70 Min. war der Nussteig immer noch weich (Stäbchenprobe) und der Kuchen ist rundherum ziemlich dunkelbraun und steinhart geworden. Was habe ich falsch gemacht? Knusprig ist leider auch nix geworden, wie mein/e Vorredner/in schreibt, sondern einfach nur fast verbrannt und dennoch noch nicht durch.

21.02.2012 11:05
Antworten
sonntagskind66

Das Rezept ist einfach wunderbar, vorallem wenn die Eischnee-Nussmasse beim Backen über den Kuchen quillt bekommt der Kuchen gleich eine herrliche Knusperdecke...voll lecker. Mein neuer Lieblingskuchen!!!!

07.02.2010 15:52
Antworten