Baiser - Himbeertraum


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.57
 (52 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. simpel 30.06.2008



Zutaten

für
500 g Quark (Magerquark)
250 ml Schlagsahne oder Cremefine zum Schlagen
3 Beutel Vanillezucker
6 große Schokoküsse ohne Boden
500 g Himbeeren (TK), evtl. gemischt mit frischen Erdbeeren
200 g Baiser

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Ruhezeit ca. 4 Stunden Gesamtzeit ca. 4 Stunden 15 Minuten
Die Schlagsahne steif schlagen und zur Seite stellen. Quark, Vanillezucker und Schokoküsse mit dem Mixer vermischen (nicht pürieren) Stufe 1 - 2, dann die Sahne unterheben und nochmals gut verrühren. Baiser in einer extra Schüssel zerbröseln aber bitte keinen Puderzucker daraus machen!

Nun wird in einer extra Schüssel 1/3 der Quarkmischung, 1/3 Baiser, 1/3 der gefrorenen Himbeeren und dann wieder Quark, Baiser, Himbeeren, geschichtet, bis alle Zutaten aufgebraucht sind. Mit Himbeeren abschließen. 4 Stunden im Kühlschrank stehen lassen.

Kleiner Tipp: Das Dessert muss aufgegessen werden, am nächsten Tag sieht es unappetitlich aus und das Baiser ist aufgeweicht.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

anka15_1

Super leckeres Rezept, tatsächlich aber extrem süß. Werde das nächste mal weniger Baiser und Vanillezucker reinmachen.

08.12.2021 11:15
Antworten
Krümmelulli

Dieses Rezept ist der Hammer. Einfach, schnell gemacht und schmeckt himmlisch. Vielen Dank fürs teilen.

09.07.2021 12:49
Antworten
angielein1

Super lecker! Ich habe dänische Schokoküsse, selbstgemachten Vanillezucker (die Hälfte) und selbstgemachte Baiser (die Hälfte) genutzt. So war es perfekt! Dankeschön

04.07.2020 12:37
Antworten
sylt75

Sehr lecker und einfach zuzubereiten. Ich habe Erdbeeren und Himbeeren gemischt. Gibt es bestimmt mal wieder. Ein Foto ist unterwegs. 🥓🍺🦐🍕🌞🥂💫🍗⚘

08.06.2020 14:20
Antworten
tortenbecca

Falls doch Reste bleiben (Ich hatte das Rezept für zehn Personen großzügig verdreifacht): Ich habe am nächsten Tag einen Pürierstab reingehalten und hatte danach eine herrlich lockere homogene Quarkcreme mit Schokofitzelchen, die die Familie bis auf den letzten Rest aus der Schüssel geleckt hat... Den Vanillezucker lasse ich das nächste Mal warscheinlich komplett weg, die Schokoküsse sind süß und vanillig genug.

16.04.2019 21:28
Antworten
jnmpn

Sensationell!

28.09.2010 22:59
Antworten
Kochchat

Der absolute Knaller!! Hab es auf unserem Familienfest angeboten und alle waren hin und weg:) Ich würde nächstes Mal weniger Sahne und ein wenig mehr Quark reinmachen, dadurch schmeckt es ein wenig leichter! Aber trotzdem Daumen hoch und 5 Sterne!!

09.08.2010 11:49
Antworten
pegasus6577

Mhhhh *loeffelabschleck* Total lecker. Hab es mit Erdbeeren gemacht, hatte noch welche uebrig. Sehr erfrischend, und auch ganz einfach gemacht. Hatte noch Eiweiss uebrig, konnte also mein Baiser selber machen, sehr gut geworden das Gesamte. Danke fuer das herrliche Rezept.

17.06.2010 14:59
Antworten
walking

Hallo, mir hat dieses Dessert sehr gut geschmeckt. Hatte frische Beeren, nur leider zu wenig Baiser, dafür hab ich noch nen Löffel Himbeerkonfitüre reingegeben. Grüße

20.06.2009 16:22
Antworten
sanijo

Ich habe "Erdbeer-Joghurt" Mohrenköpfe genommen. Das war echt lecker. Der Nachtisch kam super an und war schön erfrischent. Hat echt Suchtgefahr !!!!!!!!!!!!!!!!!! Gibt es jetzt öfter.

03.08.2008 14:21
Antworten